1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Talk Raspberry Pi Oscam startet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Raspberry Pi" wurde erstellt von mrbones, 16. September 2013.

  1. mrbones
    Offline

    mrbones Freak

    Registriert:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Schnitzelklopfer
    Ort:
    Emmerich
    Habe damals meinen Thin Client durch einen Raspberry Pi ersetzt.

    War nicht schlecht wegen der Stromersparnis.

    Jedoch ging damals die SD Karte flöten.

    Davor startete einmal OScam nicht mehr, woraufhin ich alles neu installiert habe.

    Gestern ging meine HD02 Karte nicht mehr und deswegen habe ich das WebIF aufgerufen.

    Habe mich ein wenig durchgeklickt ohne etwas zu verändern und dann hing sich alles auf.

    Der Pi war nicht mehr per putty erreichbar. Dann habe ich den Stecker gezogen.

    Seitdem startet OScam nicht mehr(sollte immer beim Start automatisch starten, was vorher gut geklappt hat).

    Das Starten per Shell bewirkt auch nichts. Kein laufender Prozess von Raspberry.

    Das geht mir langsam auf die Nerven und deswegen melde ich mich mal hier. Eventuell habt ihr ein paar Tipps, außer, dass ich jetzt alles neu installieren soll.

    Wenn nichts hilft, steige ich um auf das Cubieboard 2.

    Mit freundlichen Grüßen,

    ich.

    Danke für Eure Hilfe :emoticon-0107-sweat
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. September 2013
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. hismastersvoice
    Offline

    hismastersvoice Spezialist

    Registriert:
    22. August 2012
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Raspberry Pi Oscam startet nicht mehr

    Ein paar Fragen vorab...
    Was für SD-Karten setzt du ein (Größe / Marke)?
    Läuft IPC oder Oscam only?
    Hast du tmp2ram aktiv?
    Mit welchem Befehl startest du?

    Ich habe einen Raspi seit Monaten ohne Probleme am laufen.
    Ein CubieBoard2 kann ich dir (noch) nicht empfehlen, hab bis jetzt kein sauberes Sytem hinbekommen. Auf dem BeagleBoneBlack läuft es schon ganz gut auf dem internen Speicher.


    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
     
    #2
  4. Daemel
    Offline

    Daemel Meister

    Registriert:
    25. März 2009
    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Raspberry Pi Oscam startet nicht mehr

    Weil Du Dir irgendwie irgendwelche Dateien zerschossen hast, willst Du die Hardware tauschen? Scheint mir relativ albern, der Ansatz.

    Du hast selbst erlebt, dass der Raspi ganz wunderbare Dienste leistet. Was Du in Deinem System zerstört hast, wird hier niemand mangels Glaskugel sagen können. Den Zeitaufwand die Oscam config Dateien zu sichern und danach die SD Karte mit einem frischen System (wenn denn dann kein adäquates Backup vorhanden ist) zu befüllen, taxiere ich auf ....10 Minuten?

    Was genau erwartest Du als Tips von uns?
     
    #3
  5. hismastersvoice
    Offline

    hismastersvoice Spezialist

    Registriert:
    22. August 2012
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Raspberry Pi Oscam startet nicht mehr

    @Daemel

    Es ist nicht abzustreiten das die SD-Karten und der Raspi eine empfindliche Sache sind.
    Wenn man viel bastelt wie ich, gibt es schon hin und wieder Schreibfehler.
    Deswegen habe ich 3 Raspis, 2 nur zum basteln und einen der nicht angefast wird.
    Außerdem habe ich ein BeageBoneBlack und ein CubieBoard2 die beide über eMMC von 2GB verfügen. Ich habe hier festgestellt das es noch nie egal wie oft und wie viel ich hin und her programmiere zu Schreibfehlern gekommen ist. Ergo scheinen diese Speicher unempfindlicher zu laufen.
    Der BBB läuft schon sehr sauber, und ich werde in ein paar Wochen wenn die Test´s abgeschlossen sind wohl auf ihn wechseln. Der ist einiges schneller (OScam kompilieren doppelt so schnell) und hat den internen Speicher. Leider ist er etwas teurer (so um die 65EUR Board/Netzteil/Gehäuse).
    Auch wenn es marginal ist… er braucht auch noch 1Watt weniger Strom. ;)

    Nun zu deiner 10 Minuten These... selbst mit Backup dauert es länger als 10 Min.
    Hast du einen Raspi??


    @mrbones
    Mit so wenig Details kann keiner Helfen!!!
    Du musst es schon etwas genauer beschreiben, leider kann keiner Hellsehen was und wie du es am laufen hast.
     
    #4
  6. Daemel
    Offline

    Daemel Meister

    Registriert:
    25. März 2009
    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Raspberry Pi Oscam startet nicht mehr

    Ja. Läuft und läuft.
     
    #5
  7. mrbones
    Offline

    mrbones Freak

    Registriert:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Schnitzelklopfer
    Ort:
    Emmerich
    AW: Raspberry Pi Oscam startet nicht mehr

    Ich benutze recht billige SD Karten(2 GB) und verwende OScam only.
    Was tmp2ram ist, weiß ich nicht.
    Mit diesen Befehlen habe ich es getestet: oscam -b und oscam start.


    Hat nichts gebracht, deswegen habe ich alles komplett neu aufgesetzt und die Configs(oscam configs und die Festverlinkungsrules) eingespielt.

    Läuft jetzt wieder, jedoch wird keiner der Reader erkannt (can not open device hd+/sky).

    Dass das Cubieboard 2 noch kein flüssig funktionierendes OS hat, weiß ich, jedoch hat er einen internen Speicher, der meiner Meinung nach besser ist als eine SD-Karte.
     
    #6
  8. hismastersvoice
    Offline

    hismastersvoice Spezialist

    Registriert:
    22. August 2012
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Raspberry Pi Oscam startet nicht mehr

    Billige SD-Karte...
    Dann wundere dich bitte nicht wenn es nicht sauber läuft.

    tmp2ram...
    Hier werden die Log-Files nicht auf die Karte sondern in den RAM geschrieben, somit hat die Karte viel weniger zu schreiben und hält dem entsprechend länger.
    Ohne wirst bald wieder vor dem gleichen Problem stehen.

    Reader wird nicht erkannt...
    Dafür brauche ich schon dein Config um dir zu helfen.

    CubieBoard & interner Speicher...
    Hat das BeagleBone auch und funktioniert sogar noch dazu recht sauber ;)
     
    #7
  9. joerg_999
    Offline

    joerg_999 Meister

    Registriert:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    535
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Raspberry Pi Oscam startet nicht mehr

    Habe mehrere Raspis, Pogos und Igeln und suche neues Spielzeug
    An die Besitzer des Beagle Bone2
    Seid ihr soweit zufrieden?
    Läuft Debian 7.1 im internen NAND (eMMC)?
    Wird die MicroSD soweit ich gelesen habe also nur zum programmieren des NAND (eMMC) verwendet ?
    Gibt es noch Hürden die erwähnenswert wären?
    Danke für eure Antwort
    LG Joerg_999
     
    #8
  10. hismastersvoice
    Offline

    hismastersvoice Spezialist

    Registriert:
    22. August 2012
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Raspberry Pi Oscam startet nicht mehr

    Debian 7 läuft bei mir im eMMC, und ja die MicroSD wird nur zum übertragen auf den NAND benutzt. Hier gibt es ein schönes Script das fast alles für einen erledigt...

    Er bzw. das Debian ist noch etwas heikel was den USB-Hub angeht. Bei mir funktioniert bis jetzt der König 7-Port Hub, bei anderen hat er z.B. Nicht alle Geräte die angeschlossen waren erkannt. Ansonsten läuft Oscam sehr gut.

    Hürden gibt es wenn du Linux etwas beherrschst nicht wirklich.

    Wie ich ein paar Threads vorher geschrieben hatte werde ich demnächst den BBB Produktiv einsetzen.

    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
     
    #9
    joerg_999 gefällt das.
  11. joerg_999
    Offline

    joerg_999 Meister

    Registriert:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    535
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Raspberry Pi Oscam startet nicht mehr

    Na dann wird ich mal ordern, das Wetter wird eh beschissen und die Freizeit gehört zum Testen!

    PS: Wo hast du ihn geordert? (so das man auch die letzte Revision erhält)
    Danke
     
    #10
  12. mrbones
    Offline

    mrbones Freak

    Registriert:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Schnitzelklopfer
    Ort:
    Emmerich
    AW: Raspberry Pi Oscam startet nicht mehr

    Habe mir eine extrem teure 8 GB SDHC Karte gekauft, alles neu aufgespielt und einen König 7-Port-USB-Hub verwendet.

    Mit einem WLAN-Stick ist die Verbindung immer abgebrochen und erst beim Neuanschließen des WLAN-Sticks haben die Reader angefangen zu blinken, so als würde das Betriebssystem neustarten.

    Habe dann alles über LAN laufen lassen, aber da kackt der Raspberry auch einfach alle paar Tage ab. Weder OScam noch über SSH ist der Raspberry zu erreichen.

    Wieso habe nur ich das Problem ?
     
    #11
  13. joerg_999
    Offline

    joerg_999 Meister

    Registriert:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    535
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Raspberry Pi Oscam startet nicht mehr

    Vermute das du den Hub passiv betreibst.
    Das ist beim Raspi gar nicht gut mit dem was du alles draufhängen hast die USB Schnittstellen packen max je 100 -120 mA (nicht 500mA !!)Das heißt mehr als 2 Reader passiv und sonst nix - mehr würde ich nicht dranhängen.

    Du kannst den Raspi entweder über die MicroUSB oder auch von hinten rum über einen aktiven HUB versorgen.
    (das funktioniert aber nicht bei jedem HUB!)

    Sollte aber in Summe schon ein 1,5 -2A Netzteil sein.

    Vielleicht ist das der Punkt wo du noch ansetzen könntest (tmp2ram vorausgesetz...)
     
    #12
  14. mrbones
    Offline

    mrbones Freak

    Registriert:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Schnitzelklopfer
    Ort:
    Emmerich
    AW: Raspberry Pi Oscam startet nicht mehr

    tmp2ram wurde installiert.

    Über den normalen USB-Anschluss bekommt er auch Strom(habe es mal getestet).

    Strom bekommt er über den MicroUSB-Anschluss von einem Handynetzteil mit 2A.

    Beide Reader sind über den HUB mit dem Raspberry angeschlossen.

    Also sind doch alle Fehlerquellen ausgeschlossen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2013
    #13

Diese Seite empfehlen