1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio-Fernseh-Fimra unterschlägt Lowband

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von luckybyte, 31. Juli 2011.

  1. luckybyte
    Offline

    luckybyte Power Elite User

    Registriert:
    16. August 2010
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    1.068
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    zu Hause
    Hi!

    Eine Frage an die SAT-Installateure unter euch:

    Ich hatte bei meinem Bekannten diverse Probleme beim Empfang einiger Programme. Nach genauerer Untersuchung der SAT-Anlage stellte sich heraus, das die beauftragte Fachwerkstatt bei der Installation der SAT-Anlage einfach die Kabel vom Lowband nicht gelegt hat.
    Verwendet wurde ein Quattro LNB und ein entsprechender Multischalter. Zwischen diesen beiden wurde aber nur das Highband (horizontal und vertikal) verkabelt. Das Lowband wurde komplett weg gelassen, wobei die Anschlüsse am LNB und Multischalter aber vorhanden sind. :emoticon-0179-headb

    Als Laie frage ich mich natürlich ob diese Vorgehnsweise "normal" ist und man bei der Beauftragung zur Installation einer Astra-SAT-Anlage explizit erwähnen muss, das man auch Sender auf dem LOW-Band empfangen möchte und daher dieses mit aufzulegen wäre.

    Ärgerlich ist das Ganze vor allem, weil eine nachträgliche Verkabelung des Low-Bandes durch die nun vorhandenen Giebelverkleidung zu dem ca. 5 Meter entfernten Multischalter, erschwert wird.

    Kann man die Firma nachträglich in die Pflicht nehmen die beiden fehlenden Kabel zu verlegen und anzuschliessen?

    Gruß, Lucky
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Derek Buegel
    Online

    Derek Buegel Chef Mod

    Registriert:
    11. September 2010
    Beiträge:
    9.500
    Zustimmungen:
    9.956
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Radio-Fernseh-Fimra unterschlägt Lowband

    Ich gehe mal davon aus, das die Installation der Satanlage schon ein paar Jahre her ist. Bis vor ein paar Jahren war das Low-Band für analoge Sender reserviert, somit hat die Firma bei der Installation der digitalen Anlage das analoge Band einfach nicht mit eingespeisst. Mit der schrittweisen Abschaltung der analogen Sender, werden die freiwerdenden Transponder nun mit digitalen Signalen belegt.
    Aber ganz klar, das war/ist ein Fehler der Installationsfirma.

    MfG
     
    #2
  4. Trick
    Offline

    Trick Board Guru Supporter

    Registriert:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    1.286
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    NRW
    AW: Radio-Fernseh-Fimra unterschlägt Lowband

    Jep, sehe ich genauso wie Derek Buegel.

    Wenn von einer Fachfirma ein Quattro-LNB und auch ein passender 5/x Multischalter montiert wird, sollten auch alle Anschlüsse angeschlossen werden.

    Für mich eindeutig ein "Fehler" der Firma !
     
    #3
  5. luckybyte
    Offline

    luckybyte Power Elite User

    Registriert:
    16. August 2010
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    1.068
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    zu Hause
    AW: Radio-Fernseh-Fimra unterschlägt Lowband

    Info:

    Nachdem mein Bekannter den Inhaber der Firma aufgesucht und ein klärendes Gespräch gesucht hatte, meinte dieser das das Lowband absichtlich nicht verkabelt wurde, weil dort ja eh nur die analogen Sender drüber laufen würden und diese bald abgeschaltet werden würden. Nach dem Einwand, das sich dort auch digitale Sender befänden und in naher Zukunft auch immer wieder welche hinzu kommen würden, wurde geantwortet, das er die fehlenden Sender bisher ja auch nicht vermisst hätte und das Problem dann ja nicht so groß sein könne.
    Man würde sich aber großzügig zeigen und die beiden fehlenden Kabel auf Kulanz nachziehen. Die Kulanz beliefe sich allerdings aber nur auf die beiden Kabel (ca. 5 m), die Lohnkosten müssten bezahlt werden.

    Mein Bekannten hat darauf hin wortlos den Laden verlassen und zu Hause ein Schreiben aufgesetzt indem er mit Meldung an die Innung, sowie mit seinem Anwalt gedroht hatte.

    Zwei Tage später suchte der Inhaber telefonisch das Gespräch wo er sich über das Schreiben bestürzt und arg betroffen gab. Wenn dieses Kleinigkeit meinem Bekannten doch so wichtig wäre würde man nun natürlich versuchen den Missstand zu beseitigen. Vorschlag war erst ein Unicable-System zu installieren. Das LNB würde ausgetauscht werden und einen passenden Receiver hätte er auch zum Kauf vor Ort im Laden. Dies wurde natürlich sofort abgelehnt.
    Erst nach mehrerem Hin- und her hatte man sich geeinigt das die zwei noch fehlenden Kabel UNTER der Dachfläche verlegt werden könnten und ALLE Kosten die "Fachfirma" übernimmt.
    Die Arbeiten wurden ausgeführt und mein Bekannter hat noch mitgeholfen die entsprechenden Pfannen anzuheben (ich glaube er hatte Angst das sie ihm die kaputt treten). Durch eine Revisionsklappe auf dem Dachboden konnten die Kabel dann passend zum MS verlegt werden.

    Ende der Geschichte..... in Zukunft also weiterhin auf die Fachfirma vor Ort zurück greifen? Da weiß man ja das arbeiten fachgerecht ausgeführt werden.....

    Lucky
     
    #4
    Derek Buegel gefällt das.

Diese Seite empfehlen