1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PlayStation 1-3/PSP News PS3-Hitzetod - Rockstar Games weist Vorwürfe zurück

Dieses Thema im Forum "Spielekonsolen News" wurde erstellt von rooperde, 20. Mai 2011.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Seit dem Erscheinen der 60GB Version der Playstation 3 und konkreter, seit dem Update auf die Firmware 3.61, wurde von einigen Anwendern berichtet, dass ihre überhitzte Spielkonsole plötzlich ausging. Sie war entweder für eine halbe bis zwei Stunden nicht mehr benutzbar oder sogar komplett kaputt. Spielepublisher Rockstar Games glaubt nicht daran, dass ihre Spieletitel daran schuld sein könnten.

    [​IMG]

    Hersteller Rockstar Games hat die Vorwürfe dementiert, wonach ihre Spiele an der Entstehung des plötzlichen Hitzetodes mehrerer Konsolen der Marke Playstation 3 verantwortlich sein sollen. Im Forum des Herstellers nahm man offiziell Stellung zu den aufkeimenden Gerüchten. Demnach sei es in mehreren Fällen dazu gekommen, dass sich die PS3 entweder selbst ausgeschaltet hat oder ohne Vorwarnung kaputt ging. Das Problem sei vor allem bei den älteren Geräten aufgetaucht, die mit 60 oder 80GB ausgestattet sind. Rockstar glaubt, verantwortlich dafür sei in erster Linie das fehlerhafte Update der Firmware. Auf den Spielkonsolen der Betroffenen war nämlich stets die Version 3.61 installiert, wie der Spielehersteller berichtet. Im Idealfall war die Konsole nur für 30 bis 120 Minuten nicht mehr benutzbar. Im schlechtesten Fall war die PS3 kaputt.

    Rockstar Games war in die Schlagzeilen geraten, weil die Gamer Spiele von ihnen benutzten, als die Geräte überhitzt sind. Die Überhitzung durch ein Spiel oder durch unterschiedliche Spiele erscheint aber weniger sinnvoll. Plausibler klingt, dass umso populärer ein Spiel ist, bei umso mehr Personen die Konsole bei genau diesem Spiel den Geist aufgibt. Rockstar sieht darin keinen Zusammenhang, die Redakteure vom Spieleportal Kotaku glauben, es handelt sich hierbei vielmehr um eine Wahrscheinlichkeitsrechnung. Ist ein Spiel oftmals in Gebrauch, wird die Konsole auch bei den meisten Personen bei diesem Spiel kaputt gehen.

    Noch handelt es sich dabei um Spekulationen, denn die tatsächliche Ursache für die Hardwareprobleme ist noch nicht bekannt. Das britische Portal MCV wurde mittlerweile vom Hersteller kontaktiert um sie darüber zu informieren, dass diese Aussage angeblich doch kein offizielles Statement des Unternehmens sein soll. Das Supportteam sei für die Aussagen verantwortlich, das Posting wurde dementsprechend wieder gelöscht. Offenbar möchte sich Rockstar Games momentan lieber komplett aus der aktuellen Diskussion heraushalten.

    Quelle: Gulli
     
    #1

Diese Seite empfehlen