1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PROdigitalTV: Medienmittelstand fordert Digitalisierungsinitiative

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Ranger79, 18. Mai 2009.

  1. Ranger79
    Offline

    Ranger79 VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    PROdigitalTV: Medienmittelstand fordert Digitalisierungsinitiative
    Noch immer verhindert der Stillstand bei der Digitalisierung, speziell im Kabel, die Entwicklung des Medienmarktes in Deutschland. Marktteilnehmer, Politik und Regulierungsbehörden sind sich einig, dass dadurch der Arbeitsmarkt leidet, und Innovationen im Medienbereich nur zögerlich voranschreiten. Die Endkunden müssen auf die vielen Vorteile des digitalen Fernsehempfanges verzichten. Dazu zählen eine größere Programmvielfalt, bessere Bild- und Tonqualität im hoch auflösenden Fernsehen sowie Interaktivität und bedienungsfreundliche Benutzerführungen.

    Um hier schnell einen messbaren Erfolg erzielen zu können, fordert PROdigitalTV die Einrichtung eines Digitalisierungs-Fonds. Ähnlich wie andere Infrastrukturen sind die Medieninfrastrukturen die Schnelltrassen, auf denen Information, Unterhaltung und Bildung an Konsumenten verteilt werden. Damit sind Medieninfrastrukturen entscheidende Komponenten einer innovativen und kreativen Medienlandschaft. Eine gezielte Förderung dieses Infrastruktursystems bedeutet, den Fluss an Informationen, an Bildungsangeboten und Unterhaltung deutlich zu verbessern und gleichzeitig zur Schaffung neuer Arbeitsplätzen beizutragen.

    Die Etablierung einer flächendeckenden Kabelinfrastruktur in den 80er Jahren hat gezeigt, welche Schubkraft durch gezielte Förderung erreicht werden kann. Davon profitieren bis heute Programmanbieter, die zuliefernde Medienindustrie sowie die Zuschauer. Gleiches könnte mit einem Digital-Fonds realisiert werden. Parallel dazu sollten in einer gemeinsamen Digitalisierungskampagne aller Marktteilnehmer die Vorteile des digitalen Empfanges verdeutlicht und gängige Missverständnisse, dass z.B. digitales Fernsehen Pay-TV sei, ausgeräumt werden.

    Der Fonds sollte im Rahmen eines Konjunkturpaktes aus Mitteln des Bundeswirtschaftsministeriums aufgelegt und durch die Landesmedienanstalten treuhändisch überwacht und begleitet werden. Stillstand, so sind sich Vorstand und Mitglieder von PROdigitalTV einig, ist immer auch ein Rückschritt. Die deutsche Medienwirtschaft kann sich einen solchen Rückschritt nicht leisten, und auch nicht, unterhalb des Mittelmasses bei der Digitalisierung in Europa zu rangieren.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?




    Fr, 15. Mai 2009 Q: satnews
     
    #1
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen