1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pro7/ARD: Kooperation bei ESC schon beschlossen?

Dieses Thema im Forum "Spekulationen" wurde erstellt von kiliantv, 18. Mai 2009.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    15.720
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Pro7/ARD: Kooperation bei ESC schon beschlossen?

    Machen die ARD und ProSieben gemeinsame Sache, um dem Eurovision Song Contest hier zu Lande wieder auf die Beine zu helfen? Der NDR schweigt und verweist auf eine Pressekonferenz, die schon am Dienstag stattfinden soll. Vieles deutet darauf hin, dass auch ProSieben mit von der Partie sein wird.
    Bundesvision Song Contest 2009

    Die Anzeichen verdichten sich, dass es in Deutschland größere Änderungen im Vorfeld des Eurovision Song Contests geben könnte. Nachdem die "Süddeutsche Zeitung" am Montag berichtet hatte, dass man seitens der ARD darüber nachdenke, beim 'ESC' künftig mit dem Raab-Sender ProSieben zu kooperieren, deutet im Laufe des Montags einiges darauf hin, dass die Überlegungen schon weiter gediehen sein könnten, als zunächst angenommen.

    Bereits im Vorfeld des 'ESC', der am vergangenen Wochenende stattgefunden hat, sagte NDR-Unterhaltungschef Thomas Schreiber, man wolle unmittelbar nach dem Wettbewerb ein neues Konzept präsentieren. Beim NDR gibt man sich derzeit nebulös und verweist auf eine Pressekonferenz, die wahrscheinlich am Dienstag stattfinden solle - an welchem Ort, zu welcher Zeit und mit welchem Partner lässt man derzeit noch im Unklaren. Neben Hamburg, dem Sitz des NDR steht auch Köln im Raum. Dort wiederum sitzt die Produktonsfirma Brainpool, die unter anderem die Showevents mit Stefan Raab - darunter auch der "Bundesvision Song Contest" - realisiert. Bei Brainpool und ProSieben kommentiert man die Meldungen über eine eventuelle Kooperation mit der ARD nicht.

    Aus gut unterrichteten Kreisen ist allerdings zu hören, dass auch ProSieben bei der Pressekonferenz am Dienstag mit von der Partie sein soll. Bereits im Vorfeld des "ESC" am Wochenende sagte Thomas Schreiber in einem Interview, das auf den Internetseiten des NDR veröffentlicht wurde: "Im nächsten Jahr werden wir eine professionelle, interessante Initiative starten, die deutlich mehr mit dem Gedanken arbeitet: Der deutsche Beitrag für den ESC ist eine nationale Aufgabe! Also nicht nur eine Aufgabe des NDR oder der ARD. Wir werden mit neuen Partnern zusammen arbeiten und werden uns auch über einen längeren Zeitraum als bisher im Fernsehen mit diesem Thema beschäftigen."

    Es werde im kommenden Jahr keine Vorentscheidung im klassischen Sinne geben. "Aber es wird Fernsehsendungen geben, in denen es um den deutschen 'ESC'-Beitrag geht", so Schreiber weiter. In dem Interview hatte er auch angekündigt, dass man sich vor dem Eurovision Song Contest in Moskau noch einmal "in einem bestimmten Kreis"

    Quelle: dwdl
     
    #1

Diese Seite empfehlen