1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pro Sieben Sat 1 startet HDTV-Sender Ende Januar

Dieses Thema im Forum "HDTV News" wurde erstellt von kiliantv, 8. Dezember 2009.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.033
    Zustimmungen:
    15.700
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Pro Sieben Sat 1 startet HDTV-Sender Ende Januar 2010 – Blockbuster, Serien und Fußball in nativem HD

    Pro Sieben Sat 1 startet Ende Januar 2010 mit den drei neuen HDTV-Sendern Pro Sieben HD, Sat 1 HD und Kabel Eins HD auf der HD+-Plattform via Satellit. „Im Playout-Center z. B. wurden bereits entsprechende Arbeiten durchgeführt, so dass ab 1. Januar 2010 der Testbetrieb aufgenommen werden kann“, sagt Petra Fink, Sprecherin der German Free TV Holding, im exklusiven Digitalmagazin-Interview. Zum Start sind Blockbuster wie die „Fluch der Karibik“-Reihe, internationale Serien und Fußball in HDTV zu sehen.

    Digitalmagazin: Frau Fink, die Pro Sieben Sat 1-Gruppe strahlt ab Januar 2010 mit Pro Sieben HD, Sat 1 HD und Kabel Eins HD drei neue hochauflösende Sender via Satellit aus. Wie weit sind Sie mit Ihren Vorbereitungen?

    Fink: Die Pro Sieben Sat 1-Gruppe startet Ende Januar mit drei neuen HD-Sendern. Die Vorbereitungen dazu laufen natürlich auf Hochtouren. Im Playout-Center z. B. wurden bereits entsprechende Arbeiten durchgeführt, so dass ab 1. Januar 2010 der Testbetrieb aufgenommen werden kann.

    Digitalmagazin: Welche Programmhöhepunkte sind zum Start in nativem HD zu erleben?

    Fink: Gleich zu Beginn können sich die Zuschauer unter anderem auf Blockbuster wie Teil 1, 2 und 3 der „Fluch der Karibik“-Reihe, „Fantastic Four – Rise of the Silver Surfer“, Fußball, internationale Top-Serien, den Grand Prix Eurovision-Vorentscheid „Unser Star für Oslo“, deutsche Movies, „Eine wie keine“ u. v. m. freuen.

    Digitalmagazin: Welchen Anteil wird natives HD-Material zunächst einnehmen, wie sieht Ihre Ausbau-Roadmap in dieser Hinsicht mittelfristig aus?

    Fink: Das Angebot wird in den kommenden Monaten ständig ausgebaut – und das betrifft nicht nur den Programmeinkauf sondern auch die Programmproduktion. Ein konkreter Prozentsatz ist derzeit nicht nennbar – da wir uns noch mitten in der Prüfungsphase befinden. Klar ist: Auf unseren HD-Sendern zeigen wir das gleiche Programm wie auf unseren SD-Sendern. Nicht native HD-Programminhalte werden dabei so technisch aufgearbeitet, dass Sie ebenfalls mit einer höheren Auflösung ausgestrahlt werden können (Upscaling). Bei der „Ausbau-Roadmap“ sind wir stark vom Markt abhängig. Da wir aber jetzt schon sehen, dass wir immer öfter die Möglichkeit haben, Inhalte auch in HD beziehen zu können, wird der Anteil in Zukunft automatisch wachsen. Irgendwann wird es wahrscheinlich sogar soweit sein, dass wir auch alle Werbespots in der hochauflösenden Qualität angeliefert bekommen. Bis dahin freuen wir uns, dass wir jetzt schon die größten Highlights in brillanten Farben zeigen können.

    Digitalmagazin: Warum haben Sie sich bei der Vermarktung für HD+ entschieden?

    Fink: Die Plattform HD+ wird über unseren Satellitenbetreiber SES Astra zur Verfügung gestellt. Diese Plattform wird am besten unseren Ansprüchen gerecht. Wir wollen 2010 mit einem zukunftsträchtigen Angebot starten. Die Plattform HD+ erscheint uns daher als ein sinnvolles Modell.

    Digitalmagazin: Pro Sieben Sat 1 hatte bereits 2005 als HDTV-Pionier zwei hochauflösende Sender gestartet, diese dann aber wieder eingestellt. Warum scheint die Zeit nun reif für HDTV?

    Fink: Unser HD-Programm haben wir 2007 eingestellt, weil der Markt noch nicht so weit war. Über Jahre waren Pro Sieben HD und Sat 1 HD die einzigen deutschen Sender, die Fernsehinhalte in hochauflösender Qualität angeboten haben. Die Lage hatte sich damals nicht wie erhofft entwickelt. Es gab zu wenig Nutzer und zu wenig Verständnis für HD. Dass sich das in ein paar Jahren ändern wird haben wir damals vermutet und gehofft. Deshalb haben wir bei der Einstellung das Versprechen abgegeben, 2010 wieder hochauflösendes Fernsehen anzubieten. Heute es gibt bereits über 13 Millionen HD-fähige Flachbildschirme in den Haushalten, so dass die Zuschauer unseren Content in HD in vollem Umfang genießen können.

    Digitalmagazin: Die Sender werden verschlüsselt ausgestrahlt. Warum ist das notwendig?

    Fink: Alle Inhalteanbieter stellen Forderungen zum Schutz ihrer Inhalte. Gerade mit HDTV werden diese Forderungen, vor allem gegen Missbrauch, immer wichtiger. Inhalte haben die unterschiedlichen Verwertungsketten, Kino, DVD, VoD, Pay-TV und letztlich Free-TV. Technologien die diese Verwertungsketten in Frage stellen, machen das Geschäftsmodell der Inhalteanbieter und auch die Finanzierung der Inhalte obsolet.

    Für die Sender, die bei HD+ dabei sind, ist die Verschlüsselung eine Grundvoraussetzung für den Schutz ihrer Sendesignale. Dies umfasst sowohl den Kopierschutz als auch die geografische Abgrenzung bei der Auswertung von Senderechten. In vielen europäischen Nachbarländern und in anderen Infrastrukturen ist die Verschlüsselung aus guten Gründen schon längst üblich. Sie wird auch in Deutschland und auch über Satellit von Sendern dringend benötigt.

    Digitalmagazin: Welches Equipment benötigt der Zuschauer für den Empfang?

    Fink: Es wird ein HD-fähiger Flachbildfernseher und ein geeigneter Receiver benötigt. Beides ist von verschiedenen Herstellern im Handel erhältlich.

    Digitalmagazin: In der Vergangenheit gab es um die Nutzerrechte einige Diskussion – etwa in Hinblick auf Kopierschutz und Ad Skipping. Welche Rechte werden Sie Ihren Zuschauern einräumen?

    Fink: Die Möglichkeit der Aufnahme für Timeshift und Archivierung soll gegeben sein, das Kopieren der Programme und Ad-Skipping wird aber unterbunden.

    Digitalmagazin: Der Start wird via Satellit erfolgen. Inwiefern erwägen Sie auch eine Verbreitung in den Kabelnetzen?

    Fink: Wir sind bereits in Gesprächen mit den relevanten Kabelplattformbetreibern. Wann es eine Einspeisung der HD-Programme geben wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

    Digitalmagazin: Frau Fink, vielen Dank für das Gespräch.

    Quelle: infosat
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.033
    Zustimmungen:
    15.700
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: Pro Sieben Sat 1 startet HDTV-Sender Ende Januar

    HDTV: ProSieben HD & Sat.1 HD ab Ende Januar

    Die ProSiebenSat.1-Gruppe will Ende Januar die drei Sender "ProSieben HD", "Sat.1 HD" und "kabel eins HD" via Satellit Astra 19.2° Ost ausstrahlen. Gegenüber dem "Digitalmagazin" erklärte Sendersprecherin Petra Fink, dass bereits am 1. Januar der Testbetrieb aufgenommen werden soll.

    Ebenso wie bereits die Programme der RTL-Gruppe werden auch die Sender von ProSiebenSat.1 verschlüsselt auf der Plattform HD+ ausgestrahlt. Das Aufnehmen der Programme will die Sendergruppe zwar erlauben, nicht jedoch das Kopieren und Überspringen von Werbung.

    Zum Sendestart sollen u.a. alle die drei "Fluch der Karibik"-Filme und mehrere internationale Serien in HDTV gezeigt werden. Wie hoch der Anteil nativer HD-Inhalte sein wird, will man bei ProSiebenSat.1 aber noch nicht verraten. Wann die HD-Sender auch im Kabel zu sehen sein werden, ist derzeit auch noch offen.

    Quelle: areadvd
     
    #2
    Pilot und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  4. a_halodri
    Offline

    a_halodri Guest

    AW: Pro Sieben Sat 1 startet HDTV-Sender Ende Januar

    Pro Sieben Sat 1 startet auf Transponder 17

    Pro Sieben HD, Sat 1 HD und Kabel 1 HD starten auf der HD-Plus-Plattform auf Transponder 17 der Satellitenfrequenz 19,2 Grad Ost.
    Pro Sieben Sat 1 hat gegenüber DIGITAL auf Anfrage bereits die Frequenzdaten bekannt gegeben. Die HDTV-Sender der Mediengruppe werden über die Frequenz 11,464 Gigahertz, Polarisation Horizontal (SR 22 000, Modulation 8PSK, FEC: 2/3) über DVB-S2 ausgestrahlt.

    Derzeit wird der Transponder noch analog von Sonnenklar TV genutzt. Dieser verlässt Ende dieses Jahres den Übertragungskanal, sodass die Pro-Sieben-Sat-1-Gruppe ab Anfang Januar erste Testausstrahlungen beginnen kann. Der Regelbetrieb soll Ende Januar starten.
    quelle: digi tv
     
    #3
  5. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.033
    Zustimmungen:
    15.700
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: Pro Sieben Sat 1 startet HDTV-Sender Ende Januar

    Habs nochmal Fett rausgehpben damit mans besser sieht:


    11,464 Gigahertz, Polarisation Horizontal (SR 22 000, Modulation 8PSK, FEC: 2/3) über DVB-S2

     
    #4
  6. gigaset4110
    Offline

    gigaset4110 Ist oft hier

    Registriert:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Pro Sieben Sat 1 startet HDTV-Sender Ende Januar

    Für wie dumm halten die uns denn? Ich hoffe das sich nicht allzu viele finden die diesen Quatch mitmachen.
     
    #5

Diese Seite empfehlen