1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Premiere legt Geschäftszahlen vor und vereinfacht Abo-Angebote

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Holzwurm0101, 15. Mai 2008.

  1. Holzwurm0101
    Offline

    Holzwurm0101 MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    25. November 2007
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    3.073
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    GROSSMEISTER
    Ort:
    im Norden
    Premiere legt Geschäftszahlen vor und vereinfacht Abo-Angebote
    Premiere hat im ersten Quartal 2008 den Umsatz um 12,1 Prozent auf 251,5 Millionen Euro (Q1 2007: 224,3 Millionen Euro) gesteigert. Die operativen Kosten stiegen auf 248,6 Millionen Euro (186,6 Millionen Euro), insbesondere durch Zahlungen für die Sublizenz zur Übertragung der Fußball-Bundesliga sowie Währungskurseffekten. Das EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Finanzergebnis und Abschreibungen) lag bei 2,8 Millionen Euro (37,8 Millionen Euro), das Nettoergebnis bei minus 28,1 Millionen Euro (4,5 Millionen Euro).

    Das Ergebnis des ersten Quartals wurde nach Senderangaben vor allem durch die Piraterie-Problematik beeinflusst. Die Lücke im Verschlüsselungssystem bremste Umsatzentwicklung und Abonnentenwachstum. Zum 31. März 2008 zählte Premiere 4.242.467 Abonnenten (31.03.2007: 3.460.572), darunter 621.908 indirekte arena-Kunden. Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg die Anzahl der direkten Abonnenten um 4,6 Prozent auf 3.620.559, gegenüber dem Jahresende 2007 verzeichnete Premiere einen leichten Rückgang um 36.204 Kunden (31.12.2007: 4.278.671). Die Umgehung des Verschlüsselungssystems wirkte sich vor allem dämpfend auf die Gewinnung neuer Kunden aus. Im Berichtszeitraum gewann Premiere 140.447 neue direkte Abonnenten, das sind 76.585 oder 35,3 Prozent weniger als im Vorjahresquartal (Q1 2007: 217.032).

    Premiere vereinfacht sein Abo-Angebot für Neukunden und bietet ab 1. Juli vier Programmpakete an: Premiere Fußball Bundesliga, Premiere Sport, Premiere Film und Premiere Familie. Die Pakete können einzeln oder in Kombination bestellt werden. Ergänzt wird das Angebot durch zwei weitere Pakete, Premiere HDTV und Premiere Star, die ebenfalls einzeln oder in Kombination mit den vier Programmpaketen gebucht werden können. Die neuen Pakete sind ab dem 1. Juli direkt bei Premiere oder im Fachhandel erhältlich.

    Das Paket Premiere Sport umfasst ab dem 1. Juli auch die Fußballübertragungen von Premiere Fußball Plus. Mit Ausnahme der Bundesliga ist damit das komplette Live-Sportangebot von Premiere - inklusive DFB-Pokal - in einem Paket vereint. Im neuen Abo-Paket Premiere Film werden die Inhalte von Premiere Blockbuster und Premiere Entertainment gebündelt. Das breite Programmspektrum von Premiere Thema, das Unterhaltung für jedes Alter und jedes Interesse bietet, spiegelt sich ab Juli in dem neuen Namen Premiere Familie wider. Inhaltlich bleibt das Paket gleich. Unverändert bleibt das Paket Premiere Fußball Bundesliga.

    Alle Pakete kosten einheitlich 19,99 Euro pro Monat im 24-Monatsvertrag (24,99 Euro im 12-Monatsvertrag) und können beliebig kombiniert werden. Wie bisher bietet Premiere auch Kombinationspakete mit Preisvorteilen an. Ein 2er-Paket kostet 34,99 Euro (39,99 Euro bei 12 Monaten Laufzeit). Das 4er-Paket kostet 44,99 Euro (49,99 Euro) und bietet einen Preisvorteil von knapp 44 Prozent.

    Die HD-Programme Premiere HD und Discovery HD sind ab 1. Juli im Paket Premiere HDTV gebündelt. Premiere HDTV kann einzeln für 19,99 Euro im 24-Monatsvertrag (24,99 Euro im 12-Monatsvertrag) gebucht werden. In Kombination mit einem oder mehreren Programmpaketen der oben genannten vier Pakete erhalten alle Abonnenten einen besonderen Preisvorteil: Premiere HDTV kostet dann nur 10 Euro - unabhängig von der Vertragslaufzeit. Premiere Star ist ebenfalls einzeln oder in Kombination mit einem der vier Programmpakete zu den gleichen Konditionen (19,99 Euro bzw. 24,99 Euro pro Monat / in Kombination für 10 Euro) buchbar.

    Für bestehende Abo-Verträge ändert sich nichts, Bestandskunden behalten ihre bisherigen Pakete und Preise bis zum Ende ihrer Vertragslaufzeit.

    Quelle: Satnews + Premiere


    Do, 15. Mai 2008
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. norli1979
    Offline

    norli1979 Newbie

    Registriert:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Premiere legt Geschäftszahlen vor und vereinfacht Abo-Angebote

    HALLLLOOOOOOOOO PREMIEREEEEEEEEEEEEEEE! ist DAS etwa eure neue Geschäftsstrategie?! Das sind ja immer noch viel zu hohe Preise! NICHT VERGESSEN: ES GEHT HIER UM FERNSEHEN UND NICHT UM EINEN LEASINGVERTRAG FÜR EINEN PORSCHE:9:
     
    #2
  4. GioRace
    Offline

    GioRace Newbie

    Registriert:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Premiere legt Geschäftszahlen vor und vereinfacht Abo-Angebote

    Wären die Abos so wie früher: Film/Sport/Unterhaltung ,würde ich das SportPaket für 29,90 euro wieder bestellen(Bully,FussbalPlus,F1).Alles anderes ist zu teuer bei den nicht endende Wiederholungen.Schade Premiere...
     
    #3
  5. Casa_Dill
    Offline

    Casa_Dill Newbie

    Registriert:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Premiere legt Geschäftszahlen vor und vereinfacht Abo-Angebote

    *****Super Premiere***** Das ist ja mal ein Angebot... Und ich dachte schon "Maxdome" wäre teuer...
     
    #4
  6. meppen
    Offline

    meppen Newbie

    Registriert:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Premiere legt Geschäftszahlen vor und vereinfacht Abo-Angebote

    also film und sport komplett in einem abo für 25 euro wäre ok für mich aber so....
     
    #5
  7. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.636
    Zustimmungen:
    17.914
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Premiere legt Geschäftszahlen vor und vereinfacht Abo-Angebote

    Alleine für die HD Sender 20€ ist heftig. Ich glaube man bekommt dazu noch ein HD Fernseher + Receiver und die 20€ sind die Raten. Die spinnen. Es wird Zeit das mal ernsthafte Konkurrenz auf den Markt kommt denn Premiere kann derzeit an die Preise drehen ohne folgen
     
    #6
  8. dirk73f
    Offline

    dirk73f Ist oft hier

    Registriert:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Premiere legt Geschäftszahlen vor und vereinfacht Abo-Angebote

    Echt der Hammer. Und da wundern die sich das es viele Schwarzseher gibt. Die haben ja echt einen Knall und vom richtigen Business haben die wirklich keine Ahnung.
    Man kann hohe Gewinne nur duchr die Masse machen aber das kapieren die ja nicht.
    Echte Trottel eben.
     
    #7
  9. funtas
    Offline

    funtas Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Premiere legt Geschäftszahlen vor und vereinfacht Abo-Angebote

    Der Kunde hat offenbar noch nicht gemerkt was er für Macht hat.
    Soll heissen:kein PW-Abo nehmen zu diesem Preis.Entweder geht dann
    PW mit dem Preis runter oder verschwindet vom Markt.
    Da gibt es auch noch viele andere Beispiele,wo es genauso gehen
    könnte.Aber wir sind ja ein Volk-ein BLÖDES Volk!mfg funtas
     
    #8

Diese Seite empfehlen