1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Premiere-Chef Börnicke: "Ball wird auch nach 2009 bei uns rollen

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von phantom, 16. Oktober 2007.

  1. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.636
    Zustimmungen:
    17.914
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    [​IMG]

    Der Münchner Pay-TV-Sender Premiere ist zuversichtlich, auch künftig Bundesliga-Fußball zeigen zu können. "Ich bin zu 100 Prozent sicher: Der Ball wird auch nach 2009 bei Premiere rollen", sagte Premiere-Chef Michael Börnicke dem Wirtschaftsmagazin "Focus-Money" (kommende Ausgabe). Der Abosender ist nach Angaben Börnickes in einer komfortablen Verhandlungsposition.

    Pay-TV-Durchbruch erwartet

    Leo Kirch sei auf eine Einigung mit Premiere angewiesen. Schließlich müsse seine mit der Bundesliga-Vermarktung beauftragte Agentur Sirius die Kosten von 500 Millionen pro Saison wieder einspielen. Für den Abosender sei die Entwicklung im Vorfeld der Rechtevergabe positiv. "Die Chancen, dem Pay-TV in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen, stehen jetzt besser denn je", so Börnicke.

    Attraktives Übernahmeziel

    Durch die Aussicht auf mehr Exklusivität sei Premiere nach dem Kurseinbruch ein mögliches Übernahmeziel. Premiere sei "für mögliche Interessenten attraktiver geworden. "Einige werden sich unser Unternehmen noch genauer anschauen", sagte Börnicke.

    Quelle: inside-digital.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen