1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Polizei ermittelt gegen Köln-Anhänger

Dieses Thema im Forum "2. Bundesliga" wurde erstellt von mariomoskau, 17. August 2011.

  1. mariomoskau
    Offline

    mariomoskau Elite Lord Supporter

    Registriert:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    5.133
    Zustimmungen:
    4.515
    Punkte für Erfolge:
    113
    Polizei ermittelt gegen Köln-AnhängerFans werfen Fäkalien


    Köln (dapd/dpa/sid) - Fans des 1.FC Köln haben beim 1:5 im Auswärtsspiel bei Schalke 04 am Samstag gegnerische Anhänger mit Fäkalien beworfen. Wie die Polizei Gelsenkirchen mitteilte, sollen zwei Becher mit Urin und einer mit Kot aus dem Kölner Block geworfen worden sein. Die Personalien der drei Tatverdächtigen wurden festgestellt und die Ermittlungen eingeleitet. Insgesamt gab es rund um das Spiel neun Festnahmen wegen Körperverletzung, Widerstand, Sachbeschädigung, Beleidigung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.
    Kölns Präsident Wolfgang Overath zeigte sich erschüttert: 'Das sind keine Fußballfans, diese Menschen haben kein Interesse am Sport und haben deshalb auch nichts in den Stadien zu suchen', sagte der Weltmeister von 1974. Overath weiter: 'Man kann das gar nicht nachvollziehen, dass der Fußball für solche unfassbaren Aktionen missbraucht wird. Da müssen sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und natürlich wir als Vereine Gedanken machen.' - 'Wir als Verein distanzieren uns natürlich von diesen Leuten', sagte Kölns Fanbeauftragter Rainer Mendel. Er fordert: 'Das geht gar nicht und ist durch nichts zu entschuldigen. Die Täter müssen bestraft werden und auch mit einem Stadionverbot belegt werden.'
    Auch sportlich hat der Klub nach zwei Niederlagen und 1:8 Tore zum Auftakt Sorgen. Overath stellte am Dienstag aber klar: 'Ich stehe hinter Sportdirektor Volker Finke und unserem neuen Trainer Stale Solbakken.' Verlassen will den Klub offenbar sein einstiger Kapitän Mohamad. Der Abwehrspieler wurde freigestellt, um mit einem neuen Verein zu verhandeln. Dem Libanesen soll eine Offerte aus dem arabischen Raum vorliegen.
    Quelle:sueddeutsche
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. mariomoskau
    Offline

    mariomoskau Elite Lord Supporter

    Registriert:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    5.133
    Zustimmungen:
    4.515
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Polizei ermittelt gegen Köln-Anhänger

    Schade dass es immer diese handvoll Vollidioten gibt, die den Sport nicht Sport sein lassen können!!!!!!!!!!
     
    #2
  4. god0t
    Offline

    god0t Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    14. August 2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Köln
    AW: Polizei ermittelt gegen Köln-Anhänger

    Da hat die Wilde Horde sich wirklich nicht mit Ruhm bekleckert. Gab ja immer wieder Spaltungen in der Kölner Ultra-Szene (Boyz, WH etc.) und diese Wurfaffäre wird wohl auch wieder für einige Auseinandersetzungen innerhalb der Szene sorgen.

    Gegen Gladbach kann ich das ja noch verstehen, aber Schalke ... :) Nein, Spaß beiseite. Völlig unnötige Aktion. Dem Kerl, der dem Eisverkäufer die Nudel auf die Bauchtheke gelegt hat, hätte ich erstmal den Lümmel eingefroren..
     
    #3

Diese Seite empfehlen