1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gelöst Pingulux und Samba-Freigabe auf Linuxserver.

Dieses Thema im Forum "Enigma2" wurde erstellt von al-x83, 19. Februar 2012.

  1. al-x83
    Offline

    al-x83 Super-Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    10. Januar 2012
    Beiträge:
    13.424
    Zustimmungen:
    12.689
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    SysAdmin
    Ort:
    Paradise City
    Ich hab auf meinem Server 'ne Freigabe über samba gemacht und komm von meinen Windows-PCs auch wunderbar drauf.
    Von meinem Pingulux aus bekomm ich es aber einfach nicht gebacken. Kann mir jemand erklären, wie das geht?

    Hat sich erledigt, die in Samba eingetragenen User wollten anfangs nicht so wie ich. Jetzt klappt's wunderbar
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Februar 2012
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. al-x83
    Offline

    al-x83 Super-Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    10. Januar 2012
    Beiträge:
    13.424
    Zustimmungen:
    12.689
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    SysAdmin
    Ort:
    Paradise City
    AW: Pingulux und Samba-Freigabe auf Linuxserver.

    Ein Problem hab ich aber noch:

    Unter Enigma werden die Freigaben meines Linuxservers im Netzwerkbrowser nicht angezeigt. So kann ich sie also über die Grafische Oberfläche nich mounten.
    Dann hab ich sie in fstab eingetragen, sie werden aber erst gemountet, nach dem ich mich über telnet angemeldet hab, und "mount -a" eingegeben hab.
    Unter Neutrino und auch Spark lassen sich die Freigaben wunderbar automatisch mounten.

    Hier die Einträge in der fstab:
    //192.168.2.110/Freigaben /mnt/Freigaben cifs username=user,password=pass 0 0
    //192.168.2.110/Alex /mnt/Alex cifs username=user,password=pass 0 0
     
    #2
  4. apollo_13
    Offline

    apollo_13 Hacker

    Registriert:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Lower Saxony
    AW: Pingulux und Samba-Freigabe auf Linuxserver.

    du kannst es ja in der userconf.sh (/user/bin)
    mit

    mount -t cifs -o rw,username="",password="" //192.168.2.110/Freigabename /mnt/share

    probieren (unterhalb des networking restart eintragen).
    Müsste dann immer beim Start ausgeführt werden.

    Aber pass ein wenig beim rumprobieren auf, ich hatte am WE rumprobiert und mir mein Image zerschossen. Mach dir lieber ein Backup :)
     
    #3
  5. al-x83
    Offline

    al-x83 Super-Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    10. Januar 2012
    Beiträge:
    13.424
    Zustimmungen:
    12.689
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    SysAdmin
    Ort:
    Paradise City
    AW: Pingulux und Samba-Freigabe auf Linuxserver.

    Ich benutze das EvoLux - Image. Dort find ich unter /user/bin lediglich eine "backup_pingulux_image.sh" und eine "functions.sh".
    Die werden aber nicht beim Start ausgeführt. Der Mount Befehl funktioniert ja soweit, und mit "mount -a" wird ja dann auch der fstab-Eintrag
    gemountet. Nur seltsammerweise nich beim Start.
     
    #4

Diese Seite empfehlen