1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Pay-TV kann auch in Deutschland funktionieren"

Dieses Thema im Forum "Sky News" wurde erstellt von kiliantv, 2. November 2010.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    15.721
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    "Pay-TV kann auch in Deutschland funktionieren"

    Sky-Vorstandschef Brian Sullivan hat als junger Mann viel Schweiß im Kostüm des Maskottchens seines lokalen Baseball-Teams vergossen. Seine Aufgabe bei der deutschen Bezahlplattform findet er vergleichsweise einfach, wie er der "Financial Times" (Dienstag) anvertraute.

    Schon damals sei es seine Aufgabe gewesen, den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, zog er im Gespräch mit dem Blatt Parallelen zu seiner heutigen Aufgabe als Cheflenker der führenden deutschen Bezahlplattform. Bei Sky wird die Aufgabe durch das träge Neukundengeschäft allerdings deutlich erschwert. Das Ziel, die Abonnentenbasis bis zum Jahresende von 2,5 auf bis zu drei Millionen auszubauen, scheint gefährdet.

    Sullivan deutete gegenüber der Wirtschaftszeitung die Fehler seiner Vorgänger zugleich als Chance um. Im vergangenen Jahrzehnt hätten bis zu sechs Millionen Deutsche ein Pay-TV-Abonnement abgeschlossen, die heute nicht mehr zu den Kunden von Sky zählten. Schuld sei ein schlechter Service gewesen. Die Mängel habe man inzwischen abgestellt, so dass sich nun die Frage stelle, ob die geschassten Kunden von damals bereit seien, dem Angebot eine zweite Chance zu geben.

    Das Unternehmen habe so oft trügerische Aufbruchstimmung verbreitet, dass er verstehen könne, warum Investoren bei entsprechenden Ankündigungen der Gedanke "Ah, ist es mal wieder so weit" durch den Kopf schieße, zeigte sich Sullivan selbstkritisch. Auch die Umfirmierung von Premiere in Sky und die Einstellung von Arena Sat habe nicht den erhofften Kundenzustrom beschert.

    Trotzdem sieht Sullivan Licht am Ende des Tunnels und verwies gegenüber der "FT" auf zuletzt deutlich gesunkene Kündigungsraten. Der Wert sei noch nicht am Optimum, aber die Menschen würden Sky zunehmend als attraktives Fernseh-Zuhause begreifen. Der nächste Schritt sei jetzt, jene Zuschauer für das Angebot zu begeistern, die es noch nicht abonniert haben. Hoffnungen setzt Sullivan hier nach eigener Aussage vor allem in hochauflösende Festplatten-Rekorder als Hype-taugliches Thema.

    Teure Autos und Küchen - warum nicht auch ein Sky-Abonnement?

    Dass das Geschäft mit Bezahlfernsehen in Deutschland generell schwierig ist, mag der Sky-Manager hingegen nicht eingestehen: "Es wird viel über Hürden für Pay-TV in Deutschland geredet. Ich halte nach diesen Hürden Ausschau, aber ich kann sie nicht sehen." Auf das Problem mit der großen Vielfalt frei empfangbarer Sender angesprochen, sagte Sullivan, das Free-TV-Angebot in Deutschland sei zwar groß, aber auch in Großbritannien habe sich BSkyB gegen mehr als 100 frei empfangbare Kanäle durchsetzen können.

    Beständigkeit als deutsche Tugend könnte Sky hingegen eher in die Hände spielen, äußerte Sullivan gegenüber dem Blatt. Zwar wären die Zuschauer in Deutschland weniger impulsiv als in anderen europäischen Märkten, was es schwerer mache, sie als Kunden zu gewinnen. Habe man sie aber erst einmal unter Vertrag, würden sie auch bleiben, behauptete der Manager.

    Gegen eine Billig-Mentalität verwahrte er sich. Es sei nicht richtig, dass die Deutschen allein über den Preis eine Kaufentscheidung träfen. "Sehen Sie sich die Autos und Küchen der Menschen an", so Sullivan. "Sie haben kein Problem damit, in Qualität zu investieren, wenn sie glauben, dass es die Investition Wert ist". Auch Sky wolle er diesbezüglich als kleinen Luxus, den man sich gerne leiste, in die Köpfe der Menschen bringen.

    Sullivan zeigte sich optimistisch, Sky unter seiner Regie zur Erfolgsgeschichte zu entwickeln. Es gebe keinen Grund, warum sich das Geschäftsmodell langfristig nicht genauso erfolgreich entwickeln sollte wie in anderen Märkten der Welt. Das Vertrauen der Anleger hat der Vorstandschef bereits in Ansätzen zurückerobern. Nach einem Gastspiel unterhalb der Ein-Euro-Marke erholte die Sky-Aktie in dieser Woche deutlich (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Am Montagabend verabschiedete sich das Papier mit einem satten Plus von 9,68 Prozent bei einem Stand von 1,28 Euro vom Parkett.

    Quelle: digitalfernsehen
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Wassertropfen
    Offline

    Wassertropfen Stamm User

    Registriert:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    614
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: "Pay-TV kann auch in Deutschland funktionieren"

    "Pay-TV kann auch in Deutschland funktionieren"

    Halt ich für nen Gerücht !!
     
    #2
  4. claus13
    Offline

    claus13 Elite Lord

    Registriert:
    10. April 2009
    Beiträge:
    4.224
    Zustimmungen:
    4.006
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: "Pay-TV kann auch in Deutschland funktionieren"

    Von was träumt der Nachts....und auf diesen kleinen Luxus können die Deutschen allemal verzichten.

    Gruß
    claus13
     
    #3
  5. kollar
    Offline

    kollar Newbie

    Registriert:
    5. August 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: "Pay-TV kann auch in Deutschland funktionieren"

    Herr Sullivan, nehmen Sie Drogen? Der Service ist der gleich schlecht wie er früher schon als Unservice treffend bezeichnet wurde.
    Ich habe z.z. ein Widerruf am laufen, Mails werden nicht bearbeitet, Gebühren werden nicht zurück erstattet und an die Widerrufsbelehrung muss sich wohl nur der Kunde halten. Telefonate werden einseitig beendet - einfach aufgelegt. Und am Ende soll man noch Zusatzgebühren dafür zahlen?
    Ich bin mal gespannt was noch passiert...

    Mich würde mal interessieren, wer von euch mit dem Service bei Sky zufrieden ist?
     
    #4
  6. CHW
    Offline

    CHW Hacker

    Registriert:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    113
    Punkte für Erfolge:
    43
    Beruf:
    AUCH KEIN BERUF
    Ort:
    HABE ICH AUCH NICHT :-(
    AW: "Pay-TV kann auch in Deutschland funktionieren"

    ach ne Herr Sullivan

    mein Auto oder meine Küche brauch ich jeden Tag aber Sky nicht

    die geschätzten Kunden von damals das ich nicht lache zur Kündigung treiben dann eine zweite Chance ? ABER NUR unter den alten Bedingungen

    mfg CHW
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. November 2010
    #5
  7. marcus.past
    Offline

    marcus.past VIP

    Registriert:
    3. August 2009
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    487
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: "Pay-TV kann auch in Deutschland funktionieren"

    so ganz unrecht hat der sogenannte CEO da nicht ... es ist genug Geld da bzw wird das schon in die Hand genommen, wenns z.B. um ein Auto geht
    erklär mal dem BMW-Freund, dass er auch die 20 km zur Arbeit mit nem KIA fahren könnte :)
    wobei das ja jeder selber wissen muss...

    gewiss hat er auch Recht, wenn er bemerkt, dass er für die fehler der Vorgänger bestraft wird ... doch im gleichem Atemzug rechtfertigt er Seine eigenen - meiner Ansicht nach war`s ein riesen Fehler den seit Jahren bekannten Namen Premiere so einfach verschwinden zu lassen und dabei noch einige Millionen in das renaming zu stecken anstatt ins Programm...

    auch die hotline verwendet bisher nur andere Platitüden ...

    wiederum hat er mit den verlorenen Potential - den Kunden völlig Recht - doch sollte er mal hinterfragen, weshalb die verschwunden sind ... unkompetente Mitarbeiter, undurchsichtige Preispolitik, z.T. mieses Programm und das Gefühl vom Anbieter z.B. mit der Doppelbuchung von BuLi & Sport nur um Fussball zu gucken verschaukelt zu werden, tragen gewiss nciht dazu bei, dass die Leute sich wieder für ein Abo entschliessen
    auch fehlen da einfach mal die Konzepte um sich langfristig einen Kundenstamm aufzubauen - was war denn falsch an dem prepaid-Angebot, das senkt gerade bei events die Hemmschwelle, doch mal ein paar Euro in die Hand zu nehmen, um sich viell doch mal z.B. Sport ohne die alle paar Minuten ablaufende Werbung anzutun - in diesem Sinne war der alte Namen Premiere sogar besser - denn so ne richtig schöne Filmpremiere am Abend ohne gleich ein Jahr lang die Katze im Sack zu bezahlen, erscheint mir durchaus attraktiv
    damit wäre der Kurz-Kunde zufrieden und zieht viell doch mal ein richtiges Abo in Erwägung ...
    doch dazu müsste auch eine technische Basis geschaffen werden - den Otto-Normal-Verbraucher schreckt doch schon die Technik ab - von der Gemeinschaft hier mal abgesehen, weiss doch keiner was zum Geier er für nen reciver braucht - da kann er wieder von der Konzern-Mutter lernen - billige, einfache Empfänger streuen, samt Schnupper-Karte, die auf Anruf freigeschalten wird... da kann jeder mal reinschnuppern

    Ansätze gäbe es sicher viele - wie heisst es immer so schön, der geist ist willig, doch das Fleisch schwach :D

    wennich dann jedoch die tolle Nachricht lese, dass der Aktienkurs um 10 % gestiegen ist .. nur 10 % von nem Euro sind eben lieder nur 10 cent .. sollt man mal bei aller Euphorie nicht vergessen zu erwähnen, mit 10 cent Kurssteigerung lockt der keinen der "lieben Investoren" hinterm Ofen vor :)
     
    #6
  8. Pretender666
    Offline

    Pretender666 Elite Lord

    Registriert:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    3.209
    Zustimmungen:
    709
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: "Pay-TV kann auch in Deutschland funktionieren"

    Ja der Kurs wird solange steigen bis die Liberty Karte kommt. Die SKY Aktie ist für DEB Nutzer eine sehr gute Wertanlage. Wenn hier die erste RSA Karte auftaucht, einfach alles verkaufen und man hat satte Gewinne gemacht. Und marcus.past, man kauft ja nicht nur eine Aktie, sondern gleich ein paar Tausend und dann sind 10% schon mehrere Euros.
     
    #7

Diese Seite empfehlen