1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sonstige Anbieter Paukenschlag in Frankreich: Zulassung von Canal Plus ausgesetzt

Dieses Thema im Forum "PayTV Anbieter News" wurde erstellt von kiliantv, 21. September 2011.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.028
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Paukenschlag in Frankreich: Zulassung von Canal Plus ausgesetzt

    Die französischen Medienhüter der Autorité de la Concurrence haben am Mittwoch überraschend die Sendelizenz des führenden französischen Pay-TV-Anbieters Canal Plus einkassiert und die Vivendi-Tochter darüber hinaus wegen massiver Verstöße mit einem Bußgeld von 30 Millionen Euro belegt.

    Hintergrund seien nicht eingehaltene Verpflichtungen im Zuge der 2006 genehmigten Verschmelzung der Vivendi-Tochter CanalSat mit dem Konkurrenten TPS, hieß es in einer am Vormittag verbreiteten Entscheidung der Wettbewerbsbehörde. Der Anbieter sei dazu verpflichtet worden, innerhalb einer Frist von einem Monat die Bedingungen für eine neuerliche Zulassung zu erfüllen, hieß es weiter.

    Aufgrund der Tragweite der festgestellten Verstöße, einer Vernachlässigung genereller Sorgfaltspflichten und wiederholt demonstrierter mangelnder Einsicht sehe man sich gezwungen, den Anbieter zusätzlich mit dem 30-Millionen-Bußgeld zu belegen. Dem Eigentümer Vivendi und Canal Plus seien aufgrund der zu erwartenden Monopolstellung im Bezahlmarkt vor fünf Jahren insgesamt 59 Auflagen erteilt worden, gegen die der Anbieter in insgesamt 10 Fällen verstoßen habe.

    Dabei gehe es insbesondere um nicht eingehaltene Verpflichtungen zur Aufrechterhaltung der Programmqualität. So sei der vorgeschriebene Erhalt des Spielfilmkanals TPS Star als Premiummarke ebenso wie bei weiteren Spartenkanälen vernachlässigt worden.

    Im Sportbereich werde der Fokus entgegen der Vorgaben nahezu ausschließlich auf Fußball gelegt, wodurch das Vielfaltsgebot verletzt und Randsportarten vernachlässigt würden. Außerdem mahnte die Behörde nicht eingehaltene Verpflichtungen bei der Zusammenarbeit mit Drittanbietern, die ihre Spartensender über die Plattform von Canal Sat verbreiten, an.

    Canal Plus reagierte am Mittwochvormitag in einer Stellungnahme ungewohnt scharf auf das Eingreifen der Autorité de la Concurrence. Es sei sehr ungewöhnlich und nicht verhältnismäßig, aufgrund unterstellter Verstöße die vor fünf Jahren vollzogene Fusion zwischen der Vivendi-Tochter CanalSat und dem Wettbewerber TPS grundsätzlich in Frage zu stellen. Die Behörde versuche offensichtlich, durch die eingeleiteten Schritte Auflagen nachzuschieben, die bei der ursprünglichen Genehmigung der Fusion vor fünf Jahren versäumt worden seien.

    Der Pay-TV-Anbieter gewann dem Verfahren aber auch eine positive Seite ab. Man begrüße es, dass der Canal-Plus-Gruppe die Gelegenheit gegeben werde, mit den Wettbewerbshütern über die seit 2006 völlig veränderten Bedingungen im Medienmarkt zu diskutieren, hieß es. Hier gelte es insbesondere, dem gewachsenen Einfluss von Internet- und Telekommunikationsanbietern auf den französischen Fernsehmarkt angemessen Rechnung zu tragen.

    Quelle: digitalfernsehen
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.028
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: Paukenschlag in Frankreich: Zulassung von Canal Plus ausgesetzt

    Hier mal nähere Infos dazu.

    Code:
    http://www.csa.fr/infos/textes/textes_detail.php?id=133971
     
    #2
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen