1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Patch-Day: Microsoft bringt sieben Security-Bulletins

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von Anderl, 5. Januar 2013.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.347
    Zustimmungen:
    99.639
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Am kommenden Dienstag findet der monatliche und erste Patch-Day im neuen Kalenderjahr bei den Entwicklern aus Redmond statt. In bekannter Manier hat sich Microsoft bereits zu den Plänen geäußert.
    Insgesamt dürfen die Nutzer von Microsoft-Produkten mit sieben Bulletins im Januar dieses Jahres rechnen, mit denen diverse Probleme und Sicherheitslücken in verschiedenen Anwendungen und Betriebssystemen aus Redmond behoben werden. Eine Zusammenfassung liefert die zugehörige Technet-Seite.
    Den bisher bekannten Informationen zufolge werden am kommenden Dienstag voraussichtlich zwei Probleme, die Microsoft als kritisch und fünf Probleme, die hingegen als wichtig angesehen werden, aus der Welt geschafft. Neben den verschiedenen Microsoft-Betriebssystemen richten sich die Updates auch an Office, das .NET-Framework, die Developer-Tools und Server Software.
    Mit konkreten Informationen zu den geplanten Updates hält sich Microsoft im Vorfeld des Patch-Days üblicherweise stark zurück. Dies dient in erster Linie dem Schutz der Anwender selbst. Erst nach der Veröffentlichung der Aktualisierungen ist mit der Bekanntmachung weiterer Details zu rechnen.
    Vor wenigen Tagen machten die Sicherheitsexperten von FireEye auf eine neue und kritische Sicherheitslücke im Internet Explorer aufmerksam. Konkret sind davon alle Ausführungen des Browsers bis zur Version 8 betroffen. Höhere Ausführungen des Browsers scheinen nicht anfällig zu sein. Kurze Zeit nachdem die Problematik bekannt wurde, reagierte Microsoft mit einem "Fix it"-Patch, der die Exploit-Möglichkeit schließt.
    Mit einem offiziellen Update ist am kommenden Dienstag voraussichtlich noch nicht zu rechnen. Grundsätzlich behalten es sich die Entwickler aus Redmond jedoch vor, noch eine Planänderung vorzunehmen, da es sich aktuell nur um eine Vorabinformation handelt. [​IMG]


    Quelle: winfuture
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2013
    #1

Diese Seite empfehlen