1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Patch-Day: Das Jahr beginnt ohne kritische Lücken

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von Anderl, 10. Januar 2014.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.345
    Zustimmungen:
    99.638
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Der erste Patch-Day des Jahres, der wie üblich am zweiten Dienstag des Monats stattfindet, wird eine ruhige Angelegenheit. Denn mit gerade mal vier Bulletins werden so wenige Lücken wie schon lange nicht mehr gestopft.
    Hinzu kommt, dass keines der im Rahmen von Microsofts Security Bulletin Advance Notification angekündigten Updates eine kritische Schwachstelle anspricht, die ersten vier Ankündigungen des Jahres tragen alle den Stempel "wichtig". Zwei betreffen Windows und stehen im Zusammenhang mit Rechteausweitung. Bulletin 1 richtet sich an Office-Suiten sowie Server-Software, bei Nummer 4 wird Microsoft Dynamics AX angesprochen, wo es zu Denial of Service kommen kann.
    Die "interessanteste" Schwachstelle, der es am nächsten Dienstag an den Kragen geht, hat die Nummer MS14-002. Diese betrifft Windows XP und Windows Server 2003. In der Sicherheitsempfehlung 2914486 von Ende November wurde die Lücke näher beleuchtet, es handelt sich um eine Sicherheitsanfälligkeit in einer Kernelkomponente. Diese ist allerdings auch nicht kritisch, da sie nur im Zusammenhang mit einem PDF-Exploit auftritt.
    Details werden im Vorfeld des Patch-Days wie üblich nicht benannt, da man etwaige Übeltäter nicht vorzeitig informieren will. Patches für aktuelle Betriebssysteme wie Windows 7 oder Windows 8 werden nächste Woche aber ohnehin nicht verteilt. Ebenfalls zum ersten Mal seit langem nicht dabei ist ein Internet-Explorer-Patch.
    Der kommende Dienstag ist aber dennoch interessant, da es an diesem Tag wohl auch nicht sicherheitsrelevante Updates geben wird, allen voran neue Firmware-Versionen für Surface-Tablets. Dazu zählt wahrscheinlich auch das Mitte Dezember 2013 zurückgezogene Update für das Surface Pro 2. Das hat sich nämlich als fehlerhaft herausgestellt, da einige Nutzer es nicht installieren konnten. Jene, bei denen das geklappt hat, mussten in weiterer Folge Einbußen der Akku-Laufzeit sowie Fehler beim WLAN-Empfang feststellen. [​IMG]


    Quelle: winfuture
     
    #1
    diddi111, Nokeboot, szonic und 2 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen