1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

openwrt 4 gig usb stick + Swap +memory+ ???

Dieses Thema im Forum "Andere Router Modelle Archiv" wurde erstellt von nappi, 3. Dezember 2012.

  1. nappi
    Offline

    nappi Meister

    Registriert:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    186
    Punkte für Erfolge:
    43
    Homepage:
    So habe auf meinen router mit openwrt einen 4 gig stick gehangen und ihn mal partitioniert in 3 teile

    1. Partition ist swap mit 128 mb<--- klar wofür der da ist
    2. Partition mit memory 256 mb <----auch klar wofür er da ist

    3. Partition mit rest vom 4gig USB Stick <--- hier die frage wofür ist der da ?



    alles ist mit uuid fest zugeordnet, in der anleitung stand was drin von pakete vom ftp server drauf machen damit man alle pakete lokal hat und auch lokal installieren kann ohne inet verbindung.
    Also wenn mir das einer erklären könnte wofür der ist waere ich echt froh.
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. derdigge
    Offline

    derdigge Super Elite User Supporter

    Registriert:
    2. September 2012
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    937
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Florist
    AW: openwrt 4 gig usb stick + Swap +memory+ ???

    ick denke läuft :))

    was kommt raus bei :

    lsusb

    mount

    blkid
     
    #2
  4. nappi
    Offline

    nappi Meister

    Registriert:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    186
    Punkte für Erfolge:
    43
    Homepage:
    AW: openwrt 4 gig usb stick + Swap +memory+ ???

    root@OpenWrt:~# mount
    rootfs on / type rootfs (rw)
    /dev/root on /rom type jffs2 (ro,noatime)
    proc on /proc type proc (rw,noatime)
    sysfs on /sys type sysfs (rw,noatime)
    tmpfs on /tmp type tmpfs (rw,nosuid,nodev,noatime,size=14612k)
    tmpfs on /dev type tmpfs (rw,noatime,size=512k,mode=755)
    devpts on /dev/pts type devpts (rw,noatime,mode=600)
    /dev/sda2 on /overlay type ext3 (rw,sync,relatime,user_xattr,barrier=1,nodelalloc,data=ordered)
    overlayfs:/overlay on / type overlayfs (rw,relatime,lowerdir=/,upperdir=/overlay)
    debugfs on /sys/kernel/debug type debugfs (rw,relatime)
    /dev/sda3 on /home type ext3 (rw,sync,relatime,user_xattr,barrier=1,nodelalloc,data=ordered)
    none on /proc/bus/usb type usbfs (rw,relatime)



    root@OpenWrt:~# blkid
    /dev/sda1: UUID="57da7f9a-0b22-413b-ae9b-ab0c3294045a" TYPE="swap"
    /dev/sda2: LABEL="RootFS" UUID="3accff07-9130-42f7-a4a9-985663427862" TYPE="ext3"
    /dev/sda3: LABEL="MyData" UUID="3c0e877f-a678-4c66-877a-3a1c52d7c5e4" TYPE="ext3"


    lsusb geht nicht, denke da fehlt ein paket, bin grade am testserver damit der andere nicht im betrieb gestört wird durch meine testerei.

    Aber trotzdem hast du nicht gesagt wofür die 3 partition ist.
    hier mal meine fstabconfig global automount
    option from_fstab 1
    option anon_mount 1

    config global autoswap
    option from_fstab 1
    option anon_swap 0
    option uuid "57da7f9a-0b22-413b-ae9b-ab0c3294045a"

    config mount
    option target /
    option device /dev/sda2
    option uuid "3accff07-9130-42f7-a4a9-985663427862"
    option fstype ext3
    option options rw,sync
    option enabled 1
    option is_rootfs 1

    config mount
    option target /home
    option device /dev/sda3
    option uuid "3c0e877f-a678-4c66-877a-3a1c52d7c5e4"
    option fstype ext3
    option options rw,sync
    option enabled 1

    config swap
    option device /dev/sda1
    option enabled 1


    leerzeilen wurden nur hier hinzugefügt damit man es besser lesen kann
     
    #3
  5. derdigge
    Offline

    derdigge Super Elite User Supporter

    Registriert:
    2. September 2012
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    937
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Florist
    AW: openwrt 4 gig usb stick + Swap +memory+ ???

    also deine Anleitung ist schonmal müll, soviel ist fakt.
    Warum zum Geier brauchst du hier 3 Partitionen?

    Warum kein ext4?

    dann das :

    config mount
    option target /
    option device /dev/sda2
    option uuid "3accff07-9130-42f7-a4a9-985663427862"

    option fstype ext3
    option options rw,sync
    option enabled 1
    option is_rootfs 1

    entweder
    option device /dev/sda2
    oder
    option uuid "3accff07-9130-42f7-a4a9-985663427862"

    nicht beides

    Das kann dir zum Verhängnis werden wenn du deine Festplatte mit anschliesst.

    /dev/sda1: ist der Swapspeicher, dürfte klar sein, auch vollkommen ok so.
    /dev/sda2: is gemountet als / (kann man machen aber overlay kommt besser, weil es ein sysupgrade übersteht)
    /dev/sda3: ist gemountet als /home (macht im single user Betrieb unter openwrt garkeinen sinn....)

    btw
    opkg install usb-utils
     
    #4
    nappi gefällt das.
  6. nappi
    Offline

    nappi Meister

    Registriert:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    186
    Punkte für Erfolge:
    43
    Homepage:
    thx werde test system nachbessern

    /dev/sda2: is gemountet als / (kann man machen aber overlay kommt besser, weil es ein sysupgrade übersteht)
    /dev/sda3: ist gemountet als /home (macht im single user Betrieb unter openwrt garkeinen sinn....)


    Was waeren deine vorschläge wie ich es besser machen könnte ?

    config global automount
    option from_fstab '1'
    option anon_mount '0'
    config global autoswap
    option from_fstab '1'
    option anon_swap '0'
    config mount
    option target /overlay
    #option device /dev/sdb2
    option uuid "c1c00c16-5a9a-4030-952c-4b34cdfcdbbd"
    option fstype ext4
    option options rw,sync
    option enabled 1
    option is_rootfs 1
    config mount
    option target /home
    #option device /dev/sdb3
    option uuid "d79873d1-2524-4f30-90a4-7d34a08975c4"
    option fstype ext4
    option options rw,sync
    option enabled 1
    config mount
    option target '/mnt/usb'
    #option device '/dev/sda1'
    option uuid "34D4EB5DD4EB203A"
    option fstype 'ntfs-3g'
    option options 'rw,sync'
    option enabled '1'
    option enabled_fsck '0'
    config swap
    #option device '/dev/sdb1'
    option enabled '1'
    option uuid "54c676de-533a-4c86-920e-c073eade3a97"



    so lsusb funzt auch, wie weise ich nun meinen cardreader einen namen zu ?


    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
    Bus 001 Device 002: ID 05e3:0608 Genesys Logic, Inc. USB-2.0 4-Port HUB
    Bus 001 Device 003: ID 0781:5567 SanDisk Corp. Cruzer Blade <--swap und overlay
    Bus 001 Device 004: ID 0bc2:2300 Seagate RSS LLC <----media files platte
    Bus 001 Device 005: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC <--- das sollte der reader sein

    hier noch eine frage sollte ich das machen ?

    mount /dev/sda2 /mnt cp -a /overlay/* /mnt umount /dev/sda1und welchen vorteil hätte ich davon ?
    swap ist nun 127mb gross
    in luci software habe ich noch 232mb
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Dezember 2012
    #5
  7. derdigge
    Offline

    derdigge Super Elite User Supporter

    Registriert:
    2. September 2012
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    937
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Florist
    AW: openwrt 4 gig usb stick + Swap +memory+ ???

    Ich kann das irgendwie kaum lesen :)

    Darum gibt es dafür automatische Scripts!
    du!

    mount /dev/sda2 /mnt:
    damit hängst du den Datenträger ein

    cp -a /overlay/* /mnt
    damit macht du eine Kopie deines derzeitigen overlays. (also configs, nach dem Flashen installierte Programme usw.)

    Der Vorteil der sich daraus ergibt ist, das du nach dem nächsten flashen nur das :

    config global automount
    option from_fstab '1'
    option anon_mount '0'
    config global autoswap
    option from_fstab '1'
    option anon_swap '0'

    config mount
    option target /overlay
    option uuid "c1c00c16-5a9a-4030-952c-4b34cdfcdbbd"
    option fstype ext4
    option options rw,sync
    option enabled 1
    option is_rootfs 1

    config mount
    option target /home
    option uuid "d79873d1-2524-4f30-90a4-7d34a08975c4"
    option fstype ext4
    option options rw,sync
    option enabled 1

    config mount
    option target '/mnt/usb'
    option uuid "34D4EB5DD4EB203A"
    option fstype 'ntfs-3g'
    option options 'rw,sync'
    option enabled '1'
    option enabled_fsck '0'

    config swap
    option enabled '1'
    option uuid "54c676de-533a-4c86-920e-c073eade3a97"​


    Nach /etc/config/fstab
    Schreiben musst und alle einstellungen und Programme sind wieder da.
    Das ist ja der Clou dahinter!

    Das mach des Script aus dem Watchdog übrigens automatisch für dich ....
    But if you like that pain ...

    btw

    config mount
    option target /home
    option uuid "d79873d1-2524-4f30-90a4-7d34a08975c4"
    option fstype ext4
    option options rw,sync
    option enabled 1

    Der block wäre unnötig gewesen, wenn du nur 2 Partitionen auf dem Stick erstellt hättest.
    Also eine swap und eine ext4. wie ist di Größenverteilung angesetzt?

    df -h

    ?

    Da du auch dieses Script nicht wolltest, garnicht :))

    ne, Joke pass auf.

    Du erstellst die datei

    /etc/hotplug.d/usb/20-Reader

    mit folgendem Inhalt:

    Code:
    #!/bin/sh
    
    CF=/etc/config/oscam/oscam.watchdog
    SERIALPATH=$(echo $DEVPATH | grep -o '.*/')
    SERIAL=$(cat /sys$SERIALPATH/serial)
    
    if test $(grep udev_enable $CF | grep -v '#' | awk '{print $3}') -ge 1;then
        r_round=1
        r_mount=$(grep udev_count $CF | grep -v "#" | awk '{print $3}')
        while [ $r_round -le $r_mount ]; do
            if test $SERIAL = $(awk '/SERIAL'$r_round'/ {print $3}' $CF | grep -v '#');then
                if [ "${ACTION}" = "add" ];then
                    DEVICE_NAME=$(ls /sys/$DEVPATH | grep ttyUSB)
                    ln -fs /dev/$DEVICE_NAME $(awk '/DEVICE'$r_round'/ {print $3}' $CF)
                fi
            fi
        let r_round=$r_round+1
        done
    else
        exit
    fi
    dann brauchst du eine Datei

    /etc/config/oscam/oscam.watchdog

    :

    Code:
    udev_enable = 1
    udev_count = 1
    
    SERIAL1 = AH01343T
    DEVICE1 = /dev/hdplusweiss
    auch hier nochmal

    der watchdog kann das schon alles.
    Falls dir irgendwas an deinem Hobel dadurch flöten geht - ich war es nicht.
    Ohne die mods am Kernel kann ich nicht garantieren das des alles stabil läuft.
    Die Abänderungen gibts ja nicht ohne Grund :))

    Gruß
    derdigge
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2012
    #6
    nappi gefällt das.
  8. nappi
    Offline

    nappi Meister

    Registriert:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    186
    Punkte für Erfolge:
    43
    Homepage:
    AW: openwrt 4 gig usb stick + Swap +memory+ ???

    Hier mal df-h ausgabe:


    root@OpenWrt:~# df -h
    Filesystem Size Used Available Use% Mounted on
    rootfs 253.5M 21.8M 219.0M 9% /
    /dev/root 6.9M 4.2M 2.6M 62% /rom
    tmpfs 14.3M 804.0K 13.5M 6% /tmp
    tmpfs 512.0K 0 512.0K 0% /dev
    /dev/sda2 253.5M 21.8M 219.0M 9% /overlay
    overlayfs:/overlay 253.5M 21.8M 219.0M 9% /
    /dev/sda3 3.4G 115.2M 3.1G 4% /home
    /dev/sdb1 232.9G 186.9G 46.0G 80% /mnt/usb
    root@OpenWrt:~#




    root@OpenWrt:~# mount /dev/sda2 /mnt
    Mount is denied because the NTFS volume is already exclusively opened.
    The volume may be already mounted, or another software may use it which
    could be identified for example by the help of the 'fuser' command.
    root@OpenWrt:~#
     
    #7

Diese Seite empfehlen