1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Olympische Spiele bleiben bei ARD und ZDF

Dieses Thema im Forum "TV SPORT NEWS" wurde erstellt von josef.13, 4. Juli 2011.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.633
    Zustimmungen:
    15.224
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Olympische Spiele bleiben bei ARD und ZDF

    Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben die Übertragungsrechte an den Olympischen Spielen 2014 und 2016 erworben. ARD und ZDF konnten sich in einer kurzfristig geführten Verhandlung mit dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) einigen.

    Mit dem Abschluss haben die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Sender umfassende audiovisuelle Medienrechte an den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi (Russland) und den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro (Brasilien) erworben, teilten die beiden Rundfunkanstalten am Montag mit. Die Vereinbarung, die zwischen SportA, der Sportrechte-Agentur von ARD und ZDF, und dem IOC ausgehandelt wurde, stehe jedoch noch unter Vorbehalt der Zustimmung der bei den Rundfunkanstalten jeweils zuständigen Gremien.

    Für Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks und ARD-Sport-Intendant, ist der neue Rechtevertrag ein ganz wichtiger Abschluss für ARD und ZDF. "Wir werden über die Olympischen Spiele wie in der Vergangenheit umfassend und mit großem Engagement berichten", versprach Wilhelm. Das größte internationale Sportereignis und Fest für Millionen Sportinteressierte werde dank großflächiger Berichterstattung seinen besonderen Charakter bewahren.

    Auch ZDF-Intendant Markus Schächter freut sich über den Erwerb der Übertragungsrecht, denn die olympischen Spiele "bilden wie kein anderes Ereignis den Breiten- und Spitzensport in seinem ganzen Umfang und in seiner Internationalität ab".

    "Ich bin sehr froh darüber, dass die Olympischen Spiele auch weiterhin im öffentlich-rechtlichen

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    zu sehen sein werden", gab die ARD-Vorsitzende Monika Piel bekannt. Kein anderes Sportereignis bietet eine solche Bandbreite an Sportarten - und niemand berichte so umfassend über den Spitzen- und den Breitensport in seiner ganzen Vielfalt wie ARD und ZDF, so die WDR-Intendantin. Die Zuschauer können sich auf eine Berichterstattung auf höchstem inhaltlichem und technischem Niveau freuen.

    Die Rechte für die Olympischen Spiele wurden erstmals direkt vom IOC vergeben. In der Vergangenheit waren sie Gegenstand von Verträgen zwischen der EBU und dem IOC. 2008 hatte das Internationale Olympische Komitee seine langjährige Partnerschaft mit der EBU nicht fortsetzen wollen und sie selbst ausgeschrieben.

    In der vergangenen Woche waren bereits Gerüchte aufgekommen, dass die Rundfunkanstalten vor einem Vertragsabschluss mit dem IOC stehen. Das Vertragsvolumen für die Übertragungsrechte für die Winterspiele 2014 in Sotschi und die Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro soll sich auf etwa 135 Millionen Euro belaufen (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ). Dies wurde bisher jedoch nicht bestätigt.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #1
    risimann und Pilot gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. risimann
    Offline

    risimann Newbie

    Registriert:
    4. Juli 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Olympische Spiele bleiben bei ARD und ZDF

    Dankö !:emoticon-0122-itwas
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Juli 2011
    #2
  4. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.633
    Zustimmungen:
    15.224
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    AW: Olympische Spiele bleiben bei ARD und ZDF

    Balkausky: Relevanz der Olympia-Berichterstattung "unbestritten"

    "Die Olympischen Spiele haben aufgrund Ihrer Bedeutung eine sehr große Relevanz für die öffentlich-rechtlichen Sender", erklärt ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky gegenüber DIGITAL FERNSEHEN die Bemühungen um die TV-Rechte für die Olympischen Spiele.
    Aus dem Grund sei die ARD sehr erfreut, diese herausragenden Ereignisse auch in Zukunft dem deutschen Publikum im Free-TV präsentieren zu können, so Balkausky weiter.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    .

    Für den ARD-Sportkoordinator sind die Olympischen Spiele das bedeutendste Sportereignis der Welt. "Kein anderes Sportereignis hat eine vergleichbare Tradition und bietet eine solche Bandbreite an Sportarten", erklärt Balkausky. Es gehöre zum

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Auftrag, die gesamte Faszination und Vielfalt des Sports im Rahmen der Möglichkeiten optimal abzubilden. "Ein Auftrag, den ARD und ZDF sehr gerne und über die Maßen erfüllen", so der ARD-Sportkoordinator. Schließlich berichte weltweit kaum ein anderer Sender so umfassend über den Spitzen- und den Breitensport in seiner ganzen Vielfalt im Free-TV.

    Dabei stehe der Erwerb der Rechte für die Olympischen Spiele vollkommen unabhängig von anderen TV-Rechten, um die sich ARD und ZDF bemühen, erklärt der Axel Balkausky weiter.

    Der Erwerb von Sportrechten durch die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten hatte in den vergangenen Monaten häufiger für Kritik gesorgt. Vor allem die Vergabe der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    und der Box-Vertrag mit dem Boxstall Sauerland, der ursprünglich ebenfalls 54 Millionen Euro kosten sollte, hatten für Diskussionen gesorgt.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    .

    Die Olympischen Spiele hätten aufgrund ihrer Relevanz jedoch eine ganz andere Bedeutung sowohl für die Öffentlich-Rechtlichen als auch für die TV-Zuschauer. Daher sei die "Relevanz der umfassenden Berichterstattung für die öffentlich-rechtlichen Sender unbestritten", erläutert der Sportkoordinator weiter.

    Wie tief die beiden Rundfunkanstalten für die Olympia-Rechte in die Tasche greifen mussten, bleibt jedoch weiter Grund für Spekulationen. Im Vorfeld des Abkommens kursierten Angaben über ein Vertragsvolumen für die Übertragungsrechte von etwa 135 Millionen Euro (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ).

    Balkausky versichert nur, dass ARD und ZDF sich, "wie bei allen anderen Sportrechten", "auch die Rechte an der umfassenden Berichterstattung von den Olympischen Spielen 2014 und 2016 im Sinne der Gebührenzahler zu marktgerechten und wirtschaftlich vertretbaren Konditionen sichern" konnten.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #3
    Pilot gefällt das.
  5. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.633
    Zustimmungen:
    15.224
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    AW: Olympische Spiele bleiben bei ARD und ZDF

    Olympia 2018: Deutsche TV-Sender müssen nach Südkorea - München verliert

    Die deutschen TV-Sender und Medienvertreter müssen zu den Olympischen Winterspielen 2018 nach Südkorea reisen und können sich nicht auf ein Heimspiel in Deutschland freuen.

    Am Mittwochnachmittag erhielt Pyongchang in Südkorea den Zuschlag für die Ausrichtung der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018. München zog dagegen den Kürzeren. Zu den Verlieren zählte auch Annecy in Frankreich.

    München wäre die erste Stadt überhaupt gewesen, die nach Sommerspielen (1972) auch Winterspiele ausgetragen hätte. Südkorea hatte sich jetzt im dritten Versuch erstmals durchgesetzt.

    Diese Woche war bekannt geworden,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    und nicht im Bezahl-Fernsehen verschwinden. Nach einem zähen Poker hatten ARD und ZDF den Zuschlag erhalten.

    Die Einigung erfolgte nach ungewöhnlich langen und schwierigen Verhandlungen. ARD und ZDF erwarben die Lizenzrechte erstmals direkt beim IOC, weil die Olympia-Bosse die Rechte für den deutschen Markt nicht mehr an den europäischen Senderverbund European Broadcasting Union (EBU) verkaufen wollten, um damit mehr Geld zu erzielen

    Quelle: Sat+kabel
     
    #4
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen