1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos O2 o: Kostenkontrolle durch Umsatz-SMS

Dieses Thema im Forum "O2" wurde erstellt von a_halodri, 8. August 2009.

  1. a_halodri
    Online

    a_halodri Guest

    Mit zwei kostenlosen Status-SMS werden Kunden im Tarif O2 o künftig über ihren Telefonumsatz informiert. Sobald man in einem Rechnungsmonat die Grenze von 30 Euro erreicht, erhält man die erste Info-SMS vom Anbieter. Überschreitet man die Grenze von 60 Euro und erreicht damit die maximale monatliche Rechnungshöhe, erhält man die zweite SMS und wird darüber informiert, dass für den Rest des Monats der "Kostenairbag" gilt.
    Anzeige


    Zwei Umsatz-SMS


    O2 bietet den Kunden diesen SMS-Service ab dem 13. August. Berechnet wird allerdings nur der Umsatz, den man mit Standard-Inlandsgesprächen und -SMS erzeugt. Auslandstelefonate, MMS und mobiler Datenverkehr sowie Sonderrufnummern werden nicht erfasst und tauchen erst am Ende des Monats auf der Rechnung auf. Für diese Rufnummern und Dienste gilt auch nicht der "Kostenairbag", der die monatliche Rechnung auf maximal 60 Euro begrenzt.

    So funktioniert O2 o


    Im Mai dieses Jahres hat O2 seine Tarifstruktur grundlegend verändert. O2 o ist seit diesem Zeitpunkt ein neues Tarifangebot ohne Grundgebühr, Mindestumsatz und Mindestlaufzeit. Jede Gesprächsminute und jede SMS kosten 15 Cent. Ab 60 Euro Umsatz fallen für den Rest des Rechnungsmonats keine weiteren Kosten mehr an. O2 nennt diese Deckelung "Kostenairbag".


    quelle: inside-handy
     
    #1

Diese Seite empfehlen