1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

nVidia veröffentlicht GeForce GTX 680

Dieses Thema im Forum "Hardware & Software News" wurde erstellt von TV Pirat, 22. März 2012.

  1. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    22.03.2012

    Heute Mittag fiel die NDA zu nVidias neuer High-End-Grafikkarte GeForce GTX 680. Diese punktet mit einer im Vergleich zur AMD Radeon HD 7970 geringfügig höheren Spieleleistung, niedrigem Energieverbrauch und neuen Features wie Adaptive VSync und einem GPU-Boost genannten Turbo-Modus, der die Karte automatisch und abhängig vom aktuellen Energieverbrauch übertaktet.

    [​IMG]

    Die ersten Karten, die ab heute erhältlich sind, basieren alle auf nVidias Referenzdesign, das erfreulicherweise mit einerm recht leisen Lüfter daherkommt. Auf diversen Seiten findet man bereits Testberichte zu nVidias neuester GPU. Diese erntet im wesentlichen viel Lob der Tester. AMD dürfte demnach gezwungen sein, die Preise der eigenen Produkte, namentlich Radeon HD 7970 und 7950, etwas nach unten zu korrigieren. nVidias GeForce GTX 680 kann bei einigen Onlinehändlern für aktuell zwischen 479 und 509 Euro bestellt werden. Die Preise von AMDs Radeon HD 7970 sind derweil bei einigen Händlern bereits bis auf circa 440 Euro gesunken. Ob das eine offizielle Preissenkung seitens AMD darstellt oder nur eine Reaktion der Händler auf den Marktstart der GTX 680 darstellt, ist aktuell unklar.

    Bereits gestern Abend war ein Video von nVidia durchgesickert, in dem sich Ujesh Desai (Vize-Präsident für Produkt-Marketing) zu einigen der Features der neuen Karte äußert. Insgesamt schlägt sich die Karte in Sachen Energieeffizienz, Lautstärke und Spieleleistung hervorragend, schwächelt aber leicht bei GPGPU-Anwendungen. Spieler, die aktuell bereit sind, knapp 500 Euro in eine Grafikkarte zu investieren, können also bedenkenlos zugreifen. Günstigere Karten auf Basis der neuen "Kepler"-Architektur sollten einigen Wochen folgen. Einen genauen Termin für weitere Karten gibt es jedoch aktuell nicht. Auch ist mit weiteren deutlichen Preissenkungen der aktuellen GeForce GTX 5x0 Serie in den kommenden Tagen zu rechnen.

    Quelle. gulli
     
    #1

Diese Seite empfehlen