1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nokia bringt eigene Maps-App für iPhone und iPad

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von mariomoskau, 14. November 2012.

  1. mariomoskau
    Offline

    mariomoskau Elite Lord Supporter

    Registriert:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    5.135
    Zustimmungen:
    4.516
    Punkte für Erfolge:
    113
    Nokia bringt eigene Maps-App für iPhone und iPad


    Das finnische Telekommunikationsunternehmen Nokia hat in einer Pressemeldung angekündigt, seine eigene Maps-Applikation neu aufzustellen. Unter der Marke here, in HTML 5 und unter anderem auch als App für iPhone und iPad mit Offline-Fähigkeiten, will man in den kommenden Wochen an den Start gehen.

    Seine Karten-Anwendung möchte Nokia in die Cloud bringen und als Marke “here” neu erfinden. Der Geschäftsführer, Stephen Elop, betont, dass Nokia nun 20 Jahre Erfahrung mitbrächte und diese auf ein neues Level hieven möchte.

    HTML5-App für iPhone und iPad
    iOS-Nutzer können sich darauf einstellen, dass Nokia ihnen eine eigene “here”-App anbieten wird, die auf HTML5 als Technologie basiert. Zudem wird man sie auch in Teilen offline nutzen können, bekommt als Fußgänger eine Navigationsfunktion, die einen per Sprache auf die richtigen Pfade schickt und soll außerdem Richtungsanzeiger für öffentliche Verkehrsmittel präsentiert bekommen

    Auch für Firefox OS
    Mit der Mozilla Foundation habe man überdies eine strategische Partnerschaft geschlossen und möchte “here” auch für das Firefox OS veröffentlichen, allerdings erst im kommenden Jahr.

    Im Rahmen der Pressemeldung informierte Nokia auch darüber, dass man ein Android-SDK Anfang 2013 bereitstellen möchte, das die Funktionalität von “here” für Entwickler bereitstellt.
    Ferner kündigte man an, bis zum Ende dieses Jahres die Übernahme der in Berkeley, Kalifornien, ansässigen Firma “earthmine” abschließen zu wollen, und in Zukunft auch auf die LiveSight-Technologie setzen zu wollen, die 3D-Bilder anbietet.

    macnotes​
     
    #1
    Satcaffe gefällt das.

Diese Seite empfehlen