1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nokia arbeitet an neuem Betriebssystem

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von chris, 7. Januar 2012.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nokia hat das norwegische Unternehmen Smarterphone gekauft. Das von Smarterphone entwickelte Betriebssystem ermöglicht Smartphone übliche Funktionen auch auf einem einfachen Handy.

    Die Investmentfirma Ferd Capital berichtet, dass die Transaktion zwischen Nokia und Smarterphone bereits im November 2011 abgeschlossen wurde. Seit 2007 investierte die Investmentfirma nach eigenen Angaben über 6,5 Millionen Euro in das norwegische Unternehmen. Finanzielle Details um die Firmenübernahme wurden nicht bekannt gegeben.
    Das von Smarterphone entwickelte Betriebssystem macht es möglich, die für Smartphones üblichen Funktionen auch auf einem einfachen Handy zum Laufen zu bringen.
    Das Betriebssystem Smarterphone 3.0 soll bei sogenannten Einsteiger-Smartphones zum Einsatz kommen und in der Preisklasse zwischen 30 und 100 Euro erhältlich sein. Das besondere an Smarterphone 3.0 ist, dass es vor allem auf begrenzter Ressourcen-Hardware sehr gut läuft. Außerdem soll es sich besonders leicht an jede Hardware anpassen können und auch Veränderungen am Betriebssystem sind möglich.
    Gerüchten zufolge soll Nokia nun daran interessiert sein, sich besonders auf Einsteiger-Telefone zu spezialisieren und den Markt in den Schwellenländern weiter auszubauen. Denn besonders in diesen Gegenden ist der Marktanteil von Nokia noch sehr hoch, da die Kaufkraft der dort lebenden Bevölkerung im Gegensatz zu europäischen Ländern sehr gering ist.
    Zudem mehren sich Vermutungen darüber, dass es auf der CES zu einem Treffen zwischen Microsoft und Nokia kommen soll, wo es darum gehen soll, dass Microsoft die Smartphone-Sparte von Nokia übernehmen wird. Sollte sich dieser Verdacht bestätigen, wäre es klar, dass man sich neben dem hauseigenen Betriebssystem wieder ein zweites Standbein aufbaut.
    Dass der Microsoft-Deal nicht mehr bestehen bleiben soll, dementiert Nokia in einer offiziellen Stellungnahme folgendermaßen: „Wir haben diese Art von Gerüchten schon vor langer Zeit ausgeräumt. Der Fokus für Nokia liegt nun ganz klar auf der Umsetzung unserer Partnerschaft rund um Windows Phone und darauf, das Ecosystem wachsen zu lassen. Beide Firmen verfügen über das, was sie dazu brauchen.“
    Man darf gespannt sein, was die CES neben allen technischen Neuheiten noch so ans Licht bringen wird.

    Quelle: Telekom-Presse

     
    #1
    dahli und rocketchef gefällt das.

Diese Seite empfehlen