1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nokia 5800XM (Version: 50.0.005) hacken ohne Garantieverlust?

Dieses Thema im Forum "Nokia 5XXX Serie" wurde erstellt von gery86, 21. Juni 2010.

  1. gery86
    Offline

    gery86 Newbie

    Registriert:
    20. Juni 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Bin Anfänger in Sachen Smartphones und habe mich ein wenig ins Thema eingelesen.

    Trotzem hätte ich ein paar Fragen:

    Gibt es zur Zeit eine Möglichkeit das 5800XM zu hacken (sprich keine Signaturen & auf Systemordner zugreifbar) ohne das die Garantie verfällt?

    bzw wird eine solche Methode in naher Zukunft wieder kommen (ähnlich wie HeloX)?

    mfg GeRy
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Raven
    Offline

    Raven Elite Lord

    Registriert:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    7.716
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    AW: Nokia 5800XM (Version: 50.0.005) hacken ohne Garantieverlust?

    Hallo,

    Es gibt die Möglichkeit des Hackes by PHNT... allerdings musst du dazu eine neue abgeänderte FW flashen.
    Da ist es schon empfehlenswertet gleich eine CFW zu flashen.
     
    #2
  4. snoopy-1
    Offline

    snoopy-1 VIP

    Registriert:
    24. April 2009
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    941
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    habe ich auch
    Ort:
    in 4 Wänden
    AW: Nokia 5800XM (Version: 50.0.005) hacken ohne Garantieverlust?

    Also da hast du aber schon was falsch verstanden, wenn du meinst mit HelloOx wäre die Garantie nicht in Gefahr. Es soll Situationen geben, wo man die Gelegenheit des Löschens von HelloOx nicht mehr hat und es trotzdem zu Nokia geben muss, weil man keinen Zugriff mehr auf das Gerät bekommt!
    Im Prinzip ist es fast egal, auf welche Art du hackst, es kann immer mal ganz schön bescheiden ausgehen, aber bei den CFW's sehe ich das Risiko des Garantieverlusts am höchsten, weil hier die Firmwares teilweise doch ganz umfangreich verändert werden.

    Ich habe mich mal vor ein paar Wochen mit einem NokiaShop Betreiber in meiner Nähe länger unterhalten und auch über das Thema hacken unterhalten. Laut seiner Aussage, sei es meist nur Spinnerei und wichtig machen von diversen Shop Betreibern selbst, wenn sie die Garantieleistung bei entspr. Geräten ablehnen. Er selbst hatte von Nokia noch nie eine Garantieablehnung, weil ein Gerät gehackt war oder diverse Dateiveränderungen durch den Hack gemacht wurden. Nokia würde nur beim Öffnen des Geräts oder sonstigen mechanischen Eingriffen empfindlich reagieren und selbst da sehen sie angeblich sogar über einiges hinweg, wenn es definitiv keinen Einfluss auf den Schaden hatte. Ansonsten spielen sie einfach nur wieder eine neu Firmware rauf, womit der Hack auch wieder weg ist.
    Was sie mit Sicherheit nicht gerne sehen, wenn durch den Hack ihre eigene Software (z.B. OviMaps) kostenlos betrieben wird, obwohl sie für das Gerät nicht frei gegeben oder von ihnen nicht gekauft wurde und genau das ist bei den CFW's leider sehr oft der Fall!

    Im Gegensatz zu Nokia, soll Apple aber selbst beim Hack schon extrem empfindlich reagieren und jegliche Garantieleistung ablehnen. Aber selbst da können sie eigentlich bei einem reinen Hardwareschaden, der nicht auf den Hack zurück zu führen ist, rein rechtlich gar nichts machen. Aber da ist halt dann meist streiten angesagt!

    Wie auch immer, seid euch einfach bewusst, was ihr mit dem Gerät macht und was damit alles an Software installiert ist und ihr es Ggf. dann auch nicht auf Garantie repariert bekommt, weil es immer auch die oben angesprochenen Situationen gibt, wo man durch einen Hardwaredefekt keinen Zugriff mehr auf das Gerät bekommt, um nochmal schnell umzuflashen. Der Hack ist eigentlich für jeden Hersteller ein kleines vergehen, was sie meist nicht ahnden, aber Softwarepiraterie wird meist auch Strafrechtlich verfolgt, weil es sich hier nicht um Kavaliersdelikte handelt sondern um Unternehmensschädigung!
    Ich persönlich werde einen Teufel drum tun, als dass ich Nokia eigene Software in gecrackter Weise für längere Zeit auf meinem Gerät betreibe. Mal antesten ist OK, aber dann besser wieder runter damit oder im Schadensfall nicht zu Nokia einschicken, wenn die Soft noch drauf ist. Das zumindest soweit noch offiziell Garantie vorhanden ist und ich evtl. drauf zurückgreifen muss!
    Gruß,

    snoopy-1
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2010
    #3

Diese Seite empfehlen