1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gelöst Nintendo trotzt Finanzkrise: Gewinn steigt um 34%

Dieses Thema im Forum "Nintendo DS" wurde erstellt von schmied2005, 30. Oktober 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. schmied2005
    Offline

    schmied2005 Hacker

    Registriert:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    ...
    Ort:
    immer unterwegs
    Der japanische Spielekonzern Nintendo hat vor kurzem seine Geschäftszahlen für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt. Dabei zeigte sich, dass man in dieser Zeit auch der Finanzkrise standhalten konnte.

    Vor allem dank den guten Verkaufszahlen der Spielkonsole Wii konnte Nintendo seinen Gewinn zwischen April und September um 34 Prozent auf rund 1,9 Milliarden Euro steigern. Zeitgleich hob man das Absatzziel für die Wii um eine Million auf 27,5 Millionen Geräte an - beim DS rechnet man hingegen weiterhin mit 30,5 Millionen verkauften Geräten.

    Ganz kalt lässt die Finanzkrise den Spielekonzern jedoch nicht. So senkte Nintendo die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr um drei Prozent. Insgesamt rechnet der Konzern damit, bis Ende März 2009 einen Gewinn in Höhe von 4,8 Milliarden Euro einzufahren, was noch immer über den Erwartungen der Analysten liegt.

    Schuld an der gesenkten Prognose sei darüber hinaus der starke Yen. Dieser würde die starken Absatzzahlen von Wii und DS wieder dämpfen, erklärte ein Sprecher. In der jüngsten Vergangenheit musste auch Konkurrent Sony seine Gewinnerwartungen deutlich nach unten korrigieren.

    Quelle:winfuture.de
     
    #1
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen