1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Niederlande nach 3:2-Sieg über Uruguay im Finale

Dieses Thema im Forum "News zur Fußball - WM/EM" wurde erstellt von Skyline01, 6. Juli 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Niederlande nach 3:2-Sieg über Uruguay im Finale

    Der größte Erfolg für den niederländischen Fußball seit 32 Jahren ist perfekt: Erstmals nach 1978 und dem Gewinn der Vize-Weltmeisterschaft ziehen die Niederlande wieder in ein Finale der Fußball-WM ein. Die Mannschaft bezwang Außenseiter Uruguay nach hartem Kampf mit 3:2 (1:1).

    [​IMG]

    Ausschlaggend für den Sieg war der Doppelschlag von Wesley Sneijder und Arjen Robben, die mit ihren Toren in der 70. und 73. Minute ihr Team auf die Siegerstraße brachten. Zuvor leistete der Außenseiter aus Uruguay erbitterte Gegenwehr und war den Holländern lange Zeit ebenbürtig. Diego Forlán hatte van Bronckhorsts Führungstreffer noch vor der Pause ausgeglichen. Uruguays Anschlusstreffer in der 92. Minute durch Maxi Perreira kam zu spät.

    Damit steht fest: Erstmals in der WM-Geschichte wird eine europäische Mannschaft außerhalb des eigenen Kontinents den WM-Titel holen. Der Gegner der Niederlande wird am morgigen Mittwoch zwischen Deutschland und Spanien (20.30 Uhr, live im Ersten) ermittelt.

    Bei den "Urus" war von Beginn an alles auf Defensive ausgerichtet. Trainer Oscar Tabárez agierte gleich mit zwei Vierketten. Der alte Trainerfuchs wollte auf Nummer sicher gehen, zumal ihm zwei seiner Defensiv-Strategen fehlten: Innenverteidiger Diego Lugano (verletzt) und Außenverteidiger Jorge Fucile (gesperrt). Außerdem nicht dabei: der wegen seines Handspiel aus dem Ghana-Spiels rot-gesperrte Stürmer Luis Suaréz.

    Van Bronckhorsts toller Treffer

    Doch schon früh wurde die Tabárez-Taktik über den Haufen geworfen. In der 18. Minute nutzte nämlich auch die Doppelabsicherung den Uruguayern wenig, weil Giovanni van Bronckhorst eine Lücke erkannte und aus 37 Metern halb-linker Position einfach mal abzog. Der Ball schlug genau im rechten oberen Winkel ein. Ein wunderschönes Tor und erst das sechste in der 105
    Länderspiele umfassenden Karriere des holländischen Kapitäns.

    Die frühe Führung sollte den Niederländern Selbstvertrauen geben. Doch das Gegenteil war der Fall. Statt das Spiel an sich zu reißen, agierten die Niederländer glanzlos. Die Quittung bekamen sie in der 41. Minute. Einen Moment lang ließ die niederländische Deckung Diego Forlán zu viel Platz. Der Stürmer und Ersatz-Kapitän erkannte die Situation sofort, setzte einen Weitschuss aus 25 Metern mit viel Spin an und überwand damit den ziemlich schlecht aussehenden Torwart Maarten Stekelenburg, der den Ball offenbar unterschätzte und passieren ließ - Forláns vierter WM-Treffer.

    Doppelschlag von Robben und Sneijder

    Sollte das Überraschungsteam aus Uruguay tatsächlich seinen Siegeszug bei dieser Weltmeisterschaft fortsetzen? Jedenfalls reagierte Bondscoach Bert van Marwijk nach der Paus und brachte in Rafael van der Vaart für Demy de Zeeuw einen neuen Mann für die Offensive. De Zeeuw hatte kurz vor der Pause einen Tritt von Martin Cáceres ins Gesicht bekommen und nicht mehr voll einsatzfähig. Van der Vaart konnte dem Spiel allerdings zunächst keine Impulse geben. Der Ex-HSVer und seine Teamkollegen kamen mit dem offensiven Pressing des Gegners lange Zeit nicht zurecht. Auch Arjen Robben setzte sich auf der rechten Seite viel zu selten in Szene.

    Aber die "Elftal" verteidigte ihrerseits konzentriert und lauerte auf Chancen. Und die kamen. So in der 70. Minute, als Arjen Robben, der lange Zeit nicht zur Entfaltung kam, in seiner bekannten Art nach innen zog und einen genau Pass zu Weslej Sneijder spielte. Der Torjäger vom Dienst suchte den Abschluss und wurde mit seinem bereits fünften WM-Treffer belohnt. Damit liegt er nun gleichauf mit Spaniens David Villa als bestem WM-Torschützen. Nur drei Minuten später sollte es noch besser kommen für den Favoriten und speziell für Arjen Robben. Eine maßgeschneiderte Flanke von Dirk Kuyt köpfte der Bayern-Star genau ins linke untere Eck - 3:1 nach 73 Minuten. Diesen Vorsprung ließen sich die abgebrühten "Oranjes" nicht mehr nehmen, auch wenn sie noch den Anschluss von Maxi Perreira in der 92. Minute hinnehmen mussten.

    Quelle: sportschau.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen