1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer Cablecom-Chef will Set-Top-Boxen-Zwang abschaffen

Dieses Thema im Forum "PayTV Anbieter News" wurde erstellt von kiliantv, 21. Oktober 2009.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.055
    Zustimmungen:
    15.716
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Neuer Cablecom-Chef will Set-Top-Boxen-Zwang abschaffen

    Eric Tveter, seit Mai neuer Chef des größten Schweizer Kabelnetzanbieters Cablecom, will seinen Kunden künftig freie Wahl bei der Anschaffung eines Empfangsgeräts für digitales Fernsehen lassen. „Wir prüfen Dienstleistungen für digitales TV anzubieten ohne Set-Top-Boxen“, sagte der Amerikaner einem Bericht der „Handelszeitung“ zufolge am 20. Oktober auf den achten Bieler Kommunikationstagen. In einer Mitteilung des Unternehmens heißt es, Cablecom prüfe die Einführung von „Common Interface Modulen der neusten Generation“, um die freie Wahl von Set-Top-Boxen zu gewährleisten.

    Die Geschäftspraxis der Cablecom wird seit Jahren heftig kritisiert. Der Kabelnetzbetreiber verschlüsselt TV-Programme, die ansonsten z. B. über Satellit frei empfangbar sind. Die Cablecom-Kunden sind somit bislang gezwungen, Set-Top-Boxen bei dem Kabelunternehmen zu mieten oder zu kaufen, um das digitale Angebot schauen zu können. Sie können keine im Fachhandel erhältliche Set-Top-Box kaufen oder auf eine Set-Top-Box verzichten, wenn sie bereits einen Fernseher mit eingebautem DVB-C-Tuner haben.

    Quelle: infosat
     
    #1
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen