1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Toshiba-Fernseher erkennen ihre Zuschauer - WLAN und HbbTV

Dieses Thema im Forum "Off Topic News" wurde erstellt von mateibasarab, 6. April 2011.

  1. mateibasarab
    Offline

    mateibasarab Hacker

    Registriert:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    201
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ort:
    BaWü
    Der TV-Hersteller Toshiba hat am Mittwoch neue LCD-Fernseher der UL863-Serie vorgestellt. Die Geräte verfügen über eine neue Personal-TV-Anwendung, die über eine Gesichtserkennung bis zu vier Personen vor dem Bildschirm identifizieren kann.
    Sobald die Personen erkannt wurden, wählen die TV-Geräte die in den persönlichen Profilen hinterlegten Einstellungen (Personal-TV) aus. Die Geräte-Reihe unterstützt zudem den Videotext-Nachfolger HbbTV (Hybrid broadcast broadband TV).
    [​IMG]Videoaufnahmen werden per PVR-Funktion (Personal Video Recording) auf einer externen Festplatte ermöglicht. Außerdem verfügen die UL863-Geräte über eine integrierte WLAN-Schnittstelle und sind Windows7-zertifiziert.
    Personal-TV arbeitet mit einer Gesichtserkennung, die anhand der Bilder aus der integrierten Kamera bis zu vier verschiedene Zuschauer erkennt.
    Das Gerät wählt daraufhin automatisch die gespeicherten persönlichen Einstellungen wie Bildparameter und persönliche Senderlisten. Außerdem merkt sich das Fernsehgerät beim Ausschalten die eingestellte Lautstärke und speichert sie im entsprechenden Nutzerprofil.
    Bleibt der Platz vor dem Gerät eine bestimmte Zeit lang leer, schaltet das Fernsehgerät automatisch in den Standby-Betrieb. Über die integrierte WLAN-Schnittstelle lassen sich die UL863-Modelle mit dem drahtlosen Heimnetzwerk verbinden und ermöglichen einen Zugriff auf Online-Angebote wie Toshiba Places, Toshibas Online-Plattform für Inhalte und Dienste.
    Zu den Ausstattungsmerkmalen zählt die „Auto Calibration“-Funktion2. Sie überträgt Daten einer Messsonde über USB an die Recheneinheit im Fernsehgerät, die daraus automatisch die optimalen Bildparameter bestimmen soll. An Bord sind digitale Tuner für DVB-T, DVB-C und DVB-S.
    Die UL863-Reihe umfasst Geräte mit Bildschirmdiagonalen von 32 (900 Euro), 37 (1.000 Euro), 42 (1.100 Euro) und 46 Zoll (1.350 Euro). In Deutschland kommen die Geräte im zweiten Quartal auf den Markt.
    Ähnliche Features bieten die neuen Fernseher der SL833-Reihe. Sie sind ab Mai erhältlich. Die Bildgrößen reichen von 32 bis 46 Zoll, die Preisliste startet bei 900 Euro.

    Quelle:satundkabel
     
    #1
    EnricoPalazzo und andic gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. czutok
    Offline

    czutok Best Member

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    24.324
    Zustimmungen:
    9.412
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: Neue Toshiba-Fernseher erkennen ihre Zuschauer - WLAN und HbbTV

    na klar , und bald werden die firmen sehen was ich schaue , wenn es ein erotik film ist ob ich mich dabei auch selbst befridige.

    habe nichts gegen neue technik , aber BigBrother freiwilig nachause holen ???
     
    #2
  4. EnricoPalazzo
    Offline

    EnricoPalazzo Hacker

    Registriert:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    141
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Neue Toshiba-Fernseher erkennen ihre Zuschauer - WLAN und HbbTV

    LOL Ich hatte sofort den selben Gedanken. Nö ganz einfach...das dabei aufgezeichnete Material VOR dem Fernseher wird dann für nen neuen Amateur-Pornosender genutzt. :biggrin1:
     
    #3

Diese Seite empfehlen