1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos Neue Teamchefs bei Lotus und McLaren

Dieses Thema im Forum "Formel 1" wurde erstellt von rooperde, 24. Januar 2014.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Auf Fahrerseite ist das Transferkarussell bereits zum Stillstand gekommen, bei den Teamchefs nimmt es aber gerade erst Fahrt auf. Denn laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' könnten gleich zwei Rennställe mit neuer operativer Führung in die Saison 2014 gehen.

    [​IMG]

    Demnach soll bereits feststehen, dass Eric Boullier Lotus verlassen wird. Der Franzose war zwar beim Teamchef-Meeting am Mittwoch noch unter Lotus-Flagge anwesend, soll aber seine Kündigung bereits eingereicht haben, um einen neuen Job in der Formel 1 annehmen zu können. Im Zuge der andauernden Finanzkrise des Lotus-Teams ist das eine wenig überraschende Entwicklung. Boulliers bisherige Aufgaben könnte zumindest vorübergehend Teameigentümer Gerard Lopez übernehmen.

    Gleichzeitig kursieren seit gestern vor allem innerhalb des Internet-Kurznachrichtendienstes Twitter Gerüchte, wonach McLaren demnächst ebenfalls einen neuen Teamchef präsentieren könnte. Der bisherige Sportdirektor Sam Michael wird mit dieser Rolle in Verbindung gebracht. Voraussichtlich wird aber weder Michael noch McLaren-Oberboss Ron Dennis das Ruder von Martin Whitmarsh übernehmen. Stattdessen soll ein neuer Mann an Bord geholt werden.

    Ross Brawn, der 2013 mit dieser Rolle in Verbindung gebracht wurde, scheint aber vorerst nicht als McLaren-Teamchef zur Diskussion zu stehen. Der Brite war ins Spiel gebracht worden, weil Honda ab 2015 Motoren an McLaren liefert. Brawn war schon 2008 Teamchef von Honda, bis die Japaner aus der Formel 1 ausstiegen. Vermutlich wird es sich beim neuen Mann an der McLaren-Spitze also um einen Überraschungskandidaten handeln.

    Whitmarshs Ablöse scheint indes nur noch Formsache zu sein. Der Brite fehlte beim Teamchef-Meeting am Mittwoch und wurde dort von Sportdirektor Michael vertreten. Als seine Zitate dann auch auf der gestrigen Pressemitteilung zu Testfahrer Stoffel Vandoorne fehlten, schien der Fall klar. Allerdings hört man, dass er McLaren nicht ganz verlassen muss, sondern ihm eine andere Position innerhalb des Unternehmens angeboten wurde.

    Quelle: Formel1
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen