1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Netzprobleme: o2 verklagt Studenten nach fristloser Kündigung

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von josef.13, 28. Mai 2013.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    15.169
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Im Januar reichte es einem Münsteraner Studenten, er war kaum noch für Freunde und Familie erreichbar und kündigte deshalb seinen Mobilfunkvertrag mit

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    fristlos. Wenn seine Freundin anrief, vernahm sie oft nur ein Knacken und Knarzen in der Leitung. Trotz der Netzprobleme bestand

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    aber auf Einhaltung der gesamten Vertragslaufzeit von 24 Monaten und forderte vor Gericht die noch ausstehenden Gebühren ein. Dies berichtet die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    in ihrer Onlineausgabe.

    Beweislast liegt beim Studenten
    Am Montag wurde nun vor dem

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    verhandelt. Im konkreten Fall wird um eine Summe von 229,50 Euro gestritten, letztlich geht es aber um die Frage, ob ein Kunde fristlos kündigen darf, wenn es häufig zu Netzproblemen kommt. Die Beweislast liegt jedoch beim Studenten. Er muss belegen, dass ein ausreichender Grund für die fristlose Kündigung vorgelegen hat. Bis zum nächsten Verhandlungstag hat er nun Zeit, Zeugen zu benennen, die von den Problemen berichten.

    Über die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    hatte erst kürzlich der Bundesgerichtshof entschieden. Hier war der Kunde jedoch aus dem Telefonnetz der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    gar nicht mehr zu erreichen gewesen. Das Gericht entschied, dass die außerordentliche Kündigung des Zweijahresvertrages rechtens sei, da die Nichterfüllung der zugesagten Leistungen in Form einer Nichterreichbarkeit des Anschlusses über mehrere Wochen hinweg ein wichtiger Grund zur Kündigung des Vertrages gewesen sei.

    Quelle: onlinekosten
     
    #1
    gazman hans und Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen