1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Murdoch bleibt trotz Skandal im Aufsichtsrat von Pay-TV-Riese BSykB

Dieses Thema im Forum "PayTV Anbieter News" wurde erstellt von TV Pirat, 29. November 2011.

  1. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    Dienstag, den 29. November 2011 um 16:36 Uhr

    Die Jahreshauptversammlung des britischen Pay-TV-Anbieters BSkyB hat den unter Druck geratenen Aufsichtsratsvorsitzenden James Murdoch den Rücken gestärkt. Die Aktionäre votierten mit großer Mehrheit für den Sohn des US-amerikanischen Medienmoguls Rupert Murdoch.

    Der Manager war im Zuge des Abhörskandals bei der inzwischen eingestellten Boulevardzeitung "News of the World" mit massiven Vorwürfen konfrontiert worden und musste auch vor einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss Rede und Antwort stehen. Nur ein Fünftel der stimmberechtigten Anteilseigner votierten bei der Hauptversammlung gegen Murdoch, der außerdem als Vorstand für das Europageschäft beim Mutterkonzern News Corporation zuständig ist. Das Unternehmen hält 39 Prozent an BskyB, eine Komplettübernahme war gescheitert. Murdochs Wiederwahl war bereits erwartet worden, weil sich im Vorfeld große Investoren für einen Verbleib ausgesprochen hatten. Vorstandsvorsitzender des Pay-TV-Riesen ist James Darroch.

    Quelle: sat + kabel
     
    #1

Diese Seite empfehlen