1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MN 7 - TMC (pro) im Grenzgebiet

Dieses Thema im Forum "Navigon Archiv" wurde erstellt von Na(i)vigation, 10. Juli 2010.

  1. Na(i)vigation
    Offline

    Na(i)vigation Newbie

    Registriert:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nachfolgend möchte ich ein Thema anstoßen, welches in den mir bekannten Foren bisher kaum Beachtung gefunden hat, für eine größere Anzahl von Usern jedoch sicherlich von größerer Bedeutung ist:

    Um TMCpro-Meldungen bei MN 7.X zu bevorzugen, sind bekanntermaßen zwei Einstellungen erforderlich:

    UserSettings.USERSETTING.XML=>PreferPay auf 1
    APPLIKATIONSETTINGS.XML => <Country ID="17">1</Country>

    Im Grenzgebiet zu Österreich empfängt man mit MN 7 auf deutscher Seite leider sehr oft die österreichischenn TMCpro-Meldungen. Ursache hierfür ist, dass in Österreich der TMCpro-Service kostenfrei verfügbar ist. Den TMCpro-Service für Österreich kann man also in MN7 nicht so einfach deaktivieren. Deutsche TMC-Verkehrsmeldungen (im Ö-Radio teilweise schon, v. a. Hauptverkehrsrouten) werden von den österreichischen Sendern übrigens nicht verbreitet.

    Schaltet man das Navi ein, beginnt der Sendersuchlauf. Sofern das Navi zu erst einen österreichischen Sender findet, bleibt dieser Sender stehen, da ja alle ausgestrahlten Meldungen von österreichischen Sendern TMCpro-Meldungen sind. Erschwert wird das Problem noch dadurch, dass die österreichischen Sender auf deutscher Seite sehr gut empfangbar sind, so dass die Empfangsqualität oftmals bei drei bis vier Balken (mit "normaler" 12-V-Zigarettenanzünderantenne) liegt. Außerdem fangen die österreichischen Frequenzen schon bei ca. 89 Mhz an, während deutsche Sender im Grenzgebiet oftmals erst im Frequenzbereich 100 Mhz + zu finden sind.

    Kurzum: Im Grenzgebiet zu Österreich kann man den TMC(pro)-Empfang bei Navigon eigentlich komplett vergessen. Die einzige Möglichkeit, deutsche Verkehrsmeldungen zu empfangen ist es, den TMC-Sender manuell einzustellen. Dies ist jedoch besonders nervig, da man sich erst mühevoll mit sehr vielen Einzelclicks bis zum gewünschten TMC-Sender vorarbeiten muss. Vor allem während der Fahrt kann das eine gefährliche Prozedur sein. Verlässt man dann die Grenzregion, muss man daran denken, wieder auf den automatischen Sendersuchlauf zu wechseln. Außerdem kennt man ja nicht in jeder Region die TMCpro-Sender, geschweige denn die dazugehörigen Frequenzen.

    Man kann bei MN 7 auch weder TMC-Favoriten speichern, noch kann man Sender ausschließen usw. Die Einstellmöglichkeiten sind einfach misserabel.

    Bei anderen Navis bzw. anderenn Softwareabietern ist das Problem scheinbar so gelöst, dass je nach GPS-Standort inländische oder ausländische Meldungen empfangen werden.

    Bei wieder anderen Navis bzw. Softwareanbietern bleibt der Sendersuchlauf "nicht für immer" beim besten TMCpro-Sendesignal stehen. Vielmehr werden die TMC-Sender im kurzen Abstand immer wieder neu abgesucht, auch wenn zu der Zeit noch ein starker TMC-Sender empfangen wird. So z. B. nach meinen Beobachtungen bei IGO.

    Bemerkenswert ist, dass bei diesen österreichischen TMC-Meldungen auch ein "A" (für Austria) dabei steht. MN 7 erkennt also sehr wohl, dass es sich um ausländische TMC-Meldungen handelt. Bei deutschen Meldungen steht logischweise auch ein "D".

    Gesucht wird also eine Lösung, mit der im Grenzgebiet (v. a. zu Österreich, aber sicher auch in anderen Regionen interessant) automatisch deutscher TMC-Empfang möglich ist.

    Ideal wäre eine Lösung, bei der man die ausländischen Sender nicht völlig deaktiviert. Wenn man dann in dem Land unterwegs ist, möchte man die Meldungen ja auch wieder empfangen. Optimal wäre es, wenn in- und ausländische Sender im Wechsel empfangen werden, sich also die Frequenz automatisch aller paar Minuten ändert. Wenn dies nicht gehen sollte, ist vielleicht eine Lösung möglich, bei der je nach Standort, also In- ode Ausland, die entsprechenden TMC-Sender empfangen werden können.

    Mir ist klar, dass Einstellungsmöglichkeiten für die Hobbybastler hier wohl nur über die Usersettings oder die Applicationsettings usw. erfolgen können und niemand hier die Software völlig umschreiben kann. Vielleicht kann man ja mit einigen Einstellungen etwas zum Postiven verändern...
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Motor
    Offline

    Motor Ist oft hier

    Registriert:
    10. August 2009
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: MN 7 - TMC (pro) im Grenzgebiet

    Ideal wäre eine Lösung, bei der man die ausländischen Sender nicht völlig deaktiviert.

    Ideal wäre es, wenn Du die Tests von Fachzeitschriften zur Kenntnis nimmst und auf Navigon beim TMC Empfang verzichtest.
     
    #2
  4. Ipo
    Offline

    Ipo Meister

    Registriert:
    17. April 2009
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    544
    Punkte für Erfolge:
    93
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Boz.
    AW: MN 7 - TMC (pro) im Grenzgebiet

    Hi,
    ich habe keine Erfahrungen mit TMC/premium im Grenzgebiet und auch noch nicht mit Einstellungen in den Settings eingegriffen.
    Bin aber der Meinung, dass das alles noch nicht ausgereift ist. Diese TMC- Geschichte sollte unbemerkt zuverlässig im Hintergrund laufen. Zumindest auf Autobahnen, wo mit Sensoren die Verkehrsdichte gemessen wird, sollte das doch heutzutage fast fehlerfrei ablaufen. Dem ist aber nicht so!
    Da gibts noch viel Potenzial. Auch z.B. dass alle Stauausweichler nicht die selbe Umfahrung nehmen.
    Wenn TMC einem schon mehrfach vereimert hat, nimmt man die Meldungen nicht mehr so ernst und hat oftmals Erfolg damit.

    Gruß
     
    #3

Diese Seite empfehlen