1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Minijob-Grenze wird auf 450 Euro angehoben

Dieses Thema im Forum "Hartz IV Archiv" wurde erstellt von TV Pirat, 6. Juli 2012.

  1. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    06.07.2012

    Neue Minijob und Midijob-Verdienstgrenzen ab 2013

    Die steuerfreie Einkommensgrenze für sogenannte Minijobs soll nach Agenturmeldungen auf 450 Euro angehoben werden. Somit steigt die steuerbefreite Einkommensgrenze um 50 Euro. Die Reform soll nach Angaben von Johannes Vogel (FDP) im kommenden Jahr umgesetzt werden. Auch die gering besteuerten „Midijobs“ sollen weiter erhöht werden. Die Opposition kritisiert das Vorhaben: Minijobs haben sich als berufliche Sackgasse erwiesen. Den geringfügig Beschäftigten drohe Altersarmut.

    Seit Monaten streitet die schwarz-gelbe Koalition über eine Minijob-Erhöhung. Geringfügig Beschäftigte sollen nunmehr statt 400 Euro bald 450 Euro verdienen dürfen, ohne Steuern zahlen zu müssen. So sagte der arbeitsmarktpolitische Sprecher der FDP, Johannes Vogel, gegenüber dem Spiegel: "Seit 2003 hat es bei den Minijobs keine Anhebung der Verdienstgrenzen gegeben. Es ist nur fair, dass die Menschen jetzt einen Inflationsausgleich bekommen". Zum Jahreswechsel sollen die Reform in Kraft treten.

    Zudem sollen Arbeitnehmer künftig etwas höher rentenversichert sein. Wer einen Minijob ausübt, erhält demnach vom Arbeitgeber einen pauschalen Rentenversicherungsbetrag von 15 Prozent. Allerdings sollen künftig Mini-Jobber 4,6 Prozent dazu zahlen. Wer diese Regelung ablehnt, kann das sogenannte „Opt-out-Verfahren“ wählen. Das muss aber von dem Beschäftigten gesondert angemeldet werden. CDU und CSU hatten auf diese Reglung bestanden, um die Altersarmut zu mindern, wie es hieß. Eine Neuregelung soll es auch bei den gering besteuerten „Midijobs“ geben. Die Verdienstgrenze wird hier voraussichtlich ab Jahreswechsel auf 850 Euro angehoben.

    Zahl der Minijobs seit Hartz IV explodiert
    Rot-Grün hatte die Minijobs im Rahmen der Arbeitsmarktreform Hartz IV eingeführt. Damals wurde behauptet, die Minijobs „ermöglichen Arbeitslosen einen Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt.“ Doch seit dem wurden nicht etwa mehr reguläre Arbeitsplätze geschaffen, sondern immer mehr Minijobs, weil Arbeitgeber durch die Beschäftigung von vielen Mini-Jobbern Personalkosten sparen. Seit dem ist die Zahl der Minijobs geradezu explodiert. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) meldete unlängst, dass derzeit rund sieben Millionen Menschen einen solchen geringfügig bezahlten Job ausführen. Viele hiervon müssen mit Hartz IV aufstocken.

    „Keine Brücke in den ersten Arbeitsmarkt“
    Nach Auswertungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) stellen Minijobs eben keine Brücke in den regulären Arbeitsmarkt dar. Die meisten der geringfügig Beschäftigten verharren darin und müssen oftmals zusätzlich Hartz IV beziehen, um überhaupt über die Runden zu kommen. Zudem führt das Verharren in die Altersarmut, weil nicht genügend Rentenbeiträge bezahlt werden können. Daher fordern viele Kritiker die Abschaffung der Minijobs, statt die Verdienstgrenzen weiter anzuheben. So betonte Brigitte Pothmer, arbeitsmarktpolitische Sprecherin von Bündnis 90 /Die Grünen, dass die meisten unabhängigen Experten schon lange eine Abkehr von den Minijobs fordern, da diese sich als „Niedriglohn-Falle und berufliche Sackgasse“ erwiesen haben. Doch die Bundesregierung ignoriere diese Auswertungen und arbeite stattdessen an einer Ausweitung. Bei einer Anhebung der Verdienstgrenze verdienen die Menschen nicht mehr für die gleiche Arbeit, sondern sie arbeiten zum selben Stundensatz mehr.

    Nach der parlamentarischen Sommerpause soll die Gesetzesinitiative im September erörtert werden. Im Verlauf des Novembers soll das Gesetz dann im Bundesrat abgestimmt werden. Stimmt die Mehrheit zu, sollen die Änderungen ab dem ersten Januar 2013 gelten.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Quelle: gegen-hartz
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. helma59
    Offline

    helma59 Power Elite User

    Registriert:
    14. Mai 2008
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    1.129
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Minijob-Grenze wird auf 450 Euro angehoben

    der staat muss immer mehr schulden machen!! da 7mio menschen in mini jobs beschäftigt sind, und keine steuern zahlen.
    was auch bekannt sein düfte ist,das in vielen mini jobs vollzeit gearbeitet wird. der mehrlohn wird dann natürlich ""schwarz und in bar"" auf die hand gezahlt.
    rafft denn niemand von diesen "luftpumpen" in der REG.,das so nicht weitergehen kann??
    der REG. ist es wohl wichtiger sich jeden monat mit "gelogenen arbeitslosenzahlen",sich alles schön zureden.
    so eine arbeitsmarktpolitik kann doch nicht auf dauer funkionieren,für den staat.
    7mio menschen arbeiten in mini jobs. ein gosser teil davon erhält noch zusätzlich aufstockung vom staat,aber keiner zahlt steuern.:emoticon-0181-fubar




     
    #2
    EnricoPalazzo, Pilot und TV Pirat gefällt das.
  4. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    AW: Minijob-Grenze wird auf 450 Euro angehoben

    ist doch ganz klar der Arbeitgeber hat den Profit von der Sache, und die jetztsige Regierung hat die
    Stmmen von den Arbeitgebern bei den nächsten Wahlen im Sack stell dir mal vor die CDU würde da
    einen Riegel vorschieben was dann bei den Wahlen los wär.

    Und der Abeitgeberverband würde über die Regierung her fallen, dann ist die CDU ganz schnell weg vom Fenster
    da kommen keine dicken Wahlspenden mehr von den Arbeigebern und die Wahlstimmen sind dann auch weg das
    ist doch klar. Heisst das sich da erstmal nichts ändert.
     
    #3
    helma59 gefällt das.
  5. helma59
    Offline

    helma59 Power Elite User

    Registriert:
    14. Mai 2008
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    1.129
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Minijob-Grenze wird auf 450 Euro angehoben

    da hast du meine 100%ige zustimmung ,was du geschieben hast.
    naja wenns so gewollt ist von oben,dann machen bald 12mio einen mini job.
    400eu mini job +400eu aufstockung + 500-600 eu schwarz dazu . das nenne ich mal ein einkommen,und alles steuerfrei!!!
    warum gehe ich dann noch für knapp 1000eu auf karte arbeiten??
    wir "kleinen" am ende der nahrungskette,müssen wie immer diese scheiss vorkorste arbeitsmarktpolitik ausbaden.

    PS:mit meiner rechnung oben will ich keinen mini jober zu nahe treten!!!
    so arbeitet hier in der region,fast die kompette gastronomie/hotel/deinstleistungsbranche.
    mini job angemeldet,vollzeit gearbeitet und es kümmert keine s**.
    klar weiss ich auch das es genug menschen gibt, die einfach auf den mini jop angewiesen sind um ihre rechnungen bezahlen zukönnen.
     
    #4
    EnricoPalazzo und TV Pirat gefällt das.
  6. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    AW: Minijob-Grenze wird auf 450 Euro angehoben

    nun komme ich mal richtig ins spiel, ich kenne einen der hat 72 Wochen Krankgefeiert auf nichts
    er hat das Krankengeld bekommen und hat noch ein mini Gewerbe am laufen (Glas & Gebäudereinigung)
    und hat noch 2 Hausmeister Jobs, allen drei dingen ist er wärend der Zeit lustig nach gegangen und hat
    auch noch schwarz Wohnungen Gestrichen.

    Ich hatte dann die AOK da von in kenntnis gesetzt und auch seinen Arbeitgeber, was meinst du was dann
    geschehen ist ? der Arbeitgeber hat ihn gefeuert aber die AOK hat lustig weiter gezahlt und das Hauptzollamt
    Düsseldorf hat die Schwarzarbeit und den Leistungsmisbrauch nicht gejuckt, nun hat der Vogel 15 Monate
    ALG 1 bekommen und hat lustig weiter schwarzgearbeitet. Nun hatte ich dem Jobcenter Düsseldorf das mal
    mitgeteilt und was machen die ? ja nix der treibt sein spiel lustig weiter, ich kann dir sagen das der Vogel im
    Monat mit Hartz IV mehr als 2000 Euro hat.

    Das ist doch echt super du glaubst aber nicht das der vor hat mal wieder auf Karte zu arbeiten nee dem geht es so doch
    viel besser. Und die Behörden lassen sich einen dummen an gehen wenn man denen das meldet das ist eine
    frechheit hoch drei, es ist leider so das so was immer auf alle Hartz 4ler zurückfällt.
     
    #5
    EnricoPalazzo, helma59 und Pilot gefällt das.
  7. helma59
    Offline

    helma59 Power Elite User

    Registriert:
    14. Mai 2008
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    1.129
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Minijob-Grenze wird auf 450 Euro angehoben

    das habe ich und meine frau nicht zusammen, beide arbeiten vollzeit.
    das schlimme daran ist, das es kein einzel fall ist. bei mir in der region sind solche maschen gang und gebe.
    auch hier kümmert es keine behörde/zollamt/arge usw.
    so nach dem motto:was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss.

    so nun kommt der hartz 4ler ins spiel.
    beide arbeitslos und 3 kinder zu haus. der vater verdient sich ein paar euro schwarz dazu, um seinen kindern mal was aussergewöhnliches bieten zukönnen.
    kino/schwimmhalle/zirkusbesuch oder was auch immer.
    der gute vater wird nun angezeigt bei der arge,wegen schwarzarbeit.
    bei so einen kleinen "LICHT", setzen sich dann die grossen zahnräder der behörden in bewegung.
    so nach dem motto: hier wird und muss gehandelt werden bzw. ein exzempel statuiert werden!!!
    dann steht nähsten tag wieder grosse schlagzeile in der bildzeitung oder bei RTL explosiv >>hartz 4ler der schwarzarbeit überführt<<
    und schon geht das geschimpfe auf die hartz 4 empfänger wieder los,und zwar in allen tonlagen.

    logisch,haben sich alle an die gesetze/bestimmungen zuhalten,zwecks zuverdienst usw.
    machmal glaube ich bald, das es so gewollt ist.
    lass die leute sich ihr geld doch schwarz besorgen.... dann halten sie das m**l und fangen nicht an zu rebellieren bzw.denken nicht drüber nach,was hier so alles schief läuft in unserem land.

    die person in deinem fall sagt sich .... oha 4 jahre konnte ich das durchziehen mit der CDU,die wähle ich wieder.
     
    #6
  8. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    AW: Minijob-Grenze wird auf 450 Euro angehoben

    das mit der schwarzarbeit müsste ja nicht sein wenn es nicht das Hartz IV gäbe und nicht
    der Lohn so tief wär, zu DM Zeiten waren die Löhne besser und arbeit war auch da, wer da
    keine arbeit hatte der hat sich auch nicht bemüht konnte man sagen.

    Leider ist das heute nicht mehr der fall die Löhne sind im Keller dank der Politiker und der
    Firmen Bosse und Hartz IV das dürfte alles nicht sein, wir sind eine Industrie Nation und dann
    so viel Arbeitslose nee das geht nicht so weiter.
     
    #7
  9. Werniman
    Offline

    Werniman Freak

    Registriert:
    22. Juni 2012
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    207
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Minijob-Grenze wird auf 450 Euro angehoben

    Nicht nur in deiner Gegend, das ist wahrscheinlich in ganz Deutschland so. Wenn eine Firma wirklich nur eine Aushilfe für ein paar Stunden/Woche braucht, habe ich nichts dagegen,sowas als Minijob auszuschreiben. Aber gerade in der Gastronomie/Hotelbranche sind schon die Stellenausschreibungen meist sehr verräterisch und man kann sich denken,woher der Wind weht. Wenn Personal im Teildienst gesucht wird (d.h. z.B. von 11-14 und nochmal von 17-22 Uhr),dann muss man kein Einstein sein,um zu merken,daß da in Sachen Stundenzahl was nicht stimmen kann. Wirklich heuchlerisch wirds,wenn solche Stellenanzeigen -wie hier in der Gegend- dann auch noch von Hotels kommen, die in jedem 2.Satz ihre 4 Sterne und die gehobenen Ansprüche der Gäste betonen. Hier ist es offensichtlich,daß diese Jobs nicht deswegen als Minijobs ausgeschrieben wurden,weil der AG sich nicht mehr leisten kann,sondern weil er die Sozialkassen betrü...äh...seine Personalausgaben optimieren will. Aber sowas interessiert offenbar weder Jobcenter noch Zoll.
     
    #8
    Pilot gefällt das.
  10. psychotie
    Offline

    psychotie VIP

    Registriert:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    2.368
    Zustimmungen:
    1.600
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    frühpensionierter Trucker
    Ort:
    im Süden
    AW: Minijob-Grenze wird auf 450 Euro angehoben

    Die Menschen die zu Betrugsmachenschaften greifen ,befinden sich doch selber in einer Notlage. Entweder sie vegetieren mit den Sozialleistungen vor sich hin oder sie finden einen Job wo sie aufstocken müssen oder sie haben mehrere Minijobs ohne Sozialbeiträge zu zahlen. Wenn diese Menschen ins Alter kommen fallen sie wieder dem Sozialsystem anheim. Unser Wirtschaftssystem und das Bildungssystem ist dank der Politik der letzten Jahrzehnte so kaputt, daß 20% dieser Generation verloren ist. Die Wertigkeit von Arbeit muß neu überdacht werden. Auch "einfache " Tätigkeiten müssen angemessen bezahlt werden. Wo ist die Rechtfertigung dafür das Manager bis zu 50000 mal soviel verdienen als ein Arbeiter der manuell tätig ist?
    mfg psychotie
     
    #9
  11. wesstschonn
    Offline

    wesstschonn Hacker

    Registriert:
    6. April 2008
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Minijob-Grenze wird auf 450 Euro angehoben

    Sowas nenne ich mal Eigeninitiative!:emoticon-0178-rock:
     
    #10
    EnricoPalazzo gefällt das.
  12. Werniman
    Offline

    Werniman Freak

    Registriert:
    22. Juni 2012
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    207
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Minijob-Grenze wird auf 450 Euro angehoben

    Es gibt keine Rechtfertigung dafür. Manche Leute argumentieren ja in diesem Falle,daß der Manager wesentlich mehr Verantwortung trägt als ein kleiner Arbeiter. Aber welcher Manager hat jemals WIRKLICH Verantwortung für sein Handeln übernehmen müssen ? Genauso wie Politiker treten sie einfach zurück,wenn sie den Karren an die Wand gefahren haben. Meist noch mit einer netten Abfindung. Nur in wenigen Fällen landet ein Manager wirklich mal vor Gericht....und wenn es zu einem Urteil kommt, sind die Strafen lachhaft. Schaut euch Peter Hartz an. Er veruntreute 2,6 Mio € und kriegte lächerliche 2 Jahre auf Bewährung und 500000€ Geldstrafe. Darüber lacht einer wie der doch.

    Weiß jemand,wie weit der Vorstoß der Franzosen ist,wonach Manager maximal das 20fache ihres am schlechtesten bezahlten Angestellten kassieren dürfen ?
     
    #11
    Pilot gefällt das.
  13. EnricoPalazzo
    Offline

    EnricoPalazzo Hacker

    Registriert:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    141
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Minijob-Grenze wird auf 450 Euro angehoben

    Und wer steht als Sündenbock für solche Betrüger da und darfs ausbaden....der 0815 Otto-Normal-Hartzer. Im übrigen sind 450 EUR der Witz! Die sollen doch eine steuerfreie Verdienstgrenze bis 1000 EUR einführen und Besserverdiener höher besteuern. Es gibt genug Leute die sich das leisten können, sonst würden sie nicht so viel verdienen. Aber nein, von Leuten Steuern abknöpfen, die sich sowieso hinten und vorne nichts leisten können. Die Regierung ist und bleibt einfach nur Müll!
     
    #12
    TV Pirat gefällt das.
  14. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    AW: Minijob-Grenze wird auf 450 Euro angehoben

    der kleine mann ist immer der dumme, man bedenke es gibt mehr es gibt viele Bundesbürger
    das ist der mittelstand und dem rupft man lustig in Deutschland denn es gibt mehr vom mittelstand
    und arme als Reiche, folge ist wir nehmen es von da wo es mehr von gibt das bringt mehr Kohle in
    die Kassen.
     
    #13

Diese Seite empfehlen