1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Millionenstrafe für Admin eines Filesharing-Forums

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von josef.13, 20. Februar 2013.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.633
    Zustimmungen:
    15.226
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Italien: Millionenstrafe für Admin eines Filesharing-Forums
    Der Betreiber desFilesharing-Forums ItalianShare.net wurde

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    zufolge von einem italienischen Gericht zur Zahlung einer Strafe von 6,4 Millionen Euro verurteilt. Der Unbekannte, der sich nach einer italienischen Comicfigur aus den 1940er Jahren "

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    " nannte, war im Juli 2012

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    worden. Die italienischen Behörden warfen ihm Urheberrechtsverletzungen, Steuerhinterziehung und Betrug vor.

    ItalianShare war Teil eines Verbunds von fünf Websites mit insgesamt 30.000 Links zu Inhalten, die nach Überzeugung der Behörden gegen Urheberrechte verstießen. Zusammen sollen die Websites mehr als 300.000 registrierte Nutzer gehabt haben. Die Polizei hatte die in den USA gehosteten Sites im November 2011 stillgelegt,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    TorrentFreak. Der Betreiber, ein 49-jähriger Italiener aus Neapel, soll Behördenangaben zufolge 580.000 Euro mit Werbung und Verkauf von Nutzerdaten verdient haben.

    Laut dem Verband der italienischen Musikindustrie

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ist dies die höchste bisher in Italien verhängte Strafe für Urheberrechtsverstöße. Bereits 2001 hatte die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Guardia di Finanzia ItalianShare.net als einen "Supermarkt für Raubkopien“ bezeichnet. Die dem Ministerium für Wirtschaft und Finanzen unterstellte Polizeibehörde ist vor allem für die Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität zuständig.

    Quelle: heise.de
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. kammerjaeger
    Offline

    kammerjaeger Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    11. März 2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Millionenstrafe für Admin eines Filesharing-Forums

    da hat's mal den richtigen erwischt!
     
    #2
    K100LT und coon1 gefällt das.
  4. moddi00
    Offline

    moddi00 Best Member

    Registriert:
    5. Juli 2011
    Beiträge:
    5.382
    Zustimmungen:
    2.934
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Austria
    AW: Millionenstrafe für Admin eines Filesharing-Forums

    Nichtmal 600 000€ verdient und dann über 6Mille Strafe zahlen!

    Wooooow, super Deal :emoticon-0136-giggl
     
    #3
    olaff64 und K100LT gefällt das.
  5. sommerkorn
    Online

    sommerkorn Hacker

    Registriert:
    23. August 2009
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    108
    Punkte für Erfolge:
    43
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Daheim
    AW: Millionenstrafe für Admin eines Filesharing-Forums

    Hi ,

    also mit Werbung Geld verdienen ist doch Okay und ich finde Internet Abzocker viel Schlimmer so zB,, man meldet sich an und etwas Downloaden wo es auch überall um sonst gibt und im Text versteckt steht dann das man ein Abo eingegangen ist was 98 Euro pro Jahr kostet und das Abo 24 Monate läuft .
    Normalerweise hat man 14 Tage Widerrufrecht aber wenn man die AGBs zugestimmt hat verzichtet man automatisch auf dieses Widerrufrecht

    die sollen sie mal richtig bestrafen die sitzen hier in Rodgau und verdienen damit auch Millionen pro Monat ( Akte 2012-2013 )

    Schönen Sonntag noch Gruß Sommerkorn :hell
     
    #4
    SWO33, öltaucher, babu6 und 2 anderen gefällt das.
  6. Milboro
    Offline

    Milboro Newbie

    Registriert:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Millionenstrafe für Admin eines Filesharing-Forums

    ich wollts grad sagen
    die wollen von dem 6,4 millionen also pauschal über das zehnfache
    klar ist der verkauf von nutzerdaten ein nogo aber das zehnfache ist echt gierig von den
    aber das kennt man nicht anders unsere machens ja vor

    p.s.: sorry für die erbsenzählerei

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ;)
     
    #5
  7. binford6001
    Offline

    binford6001 Newbie

    Registriert:
    22. Januar 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Millionenstrafe für Admin eines Filesharing-Forums

    In der Tat!

    Dieses "nette" Paar (die Betreiber, bzw. die PR-Verantwortlichen) gehörte einige Jahre lang - unerkannt - zu unseren Nachbarn in Rodgau Jügesheim. Rodgau ist zwar eine richtige Stadt, jedoch vergleichsweise ein kleines, bislang friedliches Nest.

    In einem unscheinbaren Gebäude im sog. "Gewerbegebiet" von Rodgau waren (sind) die Server der beiden, sowie einige Büroräume untergebracht. Nach aussen wirkte alles sehr unauffällig, allerdings kursierte nach einiger Zeit das Gerücht dass diese Liegenschaft einer der grössten Stromverbraucher Rodgaus sei. Im Grossen und Ganzen war das auch korrekt, bezog sich aber nur auf den Stromverbrauch eines als "Büroraum" deklarierten Gewerbeobjektes.

    Ungefähr ein Jahr vor Ausstrahlung der "Akte" Sendung, berichtete mir ein Nachbar aus unserem Haus (Mehrfamilienhaus) sehr unglücklich über seinen "Reinfall" auf ein Internet-Angebot zum "günstigen" Erwerb von Software via Download. Ohne Erwartung eines brauchbaren Ergebnisses habe ich mal nachgeschaut wer denn der offizielle Betreiber der betroffenen Domain war und in welchem geographischen Bereich die mir duch den Vorfall bekannte IP Adresse liegen könnte. Völlig überraschend wies die IP auf einen Standort innerhalb von Rodgau hin.
    Mein Nachbar ging daraufhin zur Polizei und erstattete Anzeige wegen Betruges.
    Offensichtlich lagen der Staatsanwaltschaft Offenbach zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere solcher Anzeigen vor. Daraufhin wurde mit den Ermittlungen begonnen und Zeugenaussagen aufgenommen. Nachdem mein Nachbar davon berichtete dass ich ihm diesbezüglich "geholfen" habe, wurde ich ebenfalls zur Aussage geladen.
    Nach recht kurzer Zeit wurde bekannt um welche Personen es sich bei den vermeintlichen Betrügern handelte. Dadurch war plötzlich der gesamten Nachbarschaft bekannt dass wohl "schwarze Schaafe" unter ihnen lebten und um wen es dabei ging.
    Danach passierte eine lange Zeit gar nichts. Erst nach der "Akte" Sendung wurden die Ermittlungen wieder aufgenommen... :)
     
    #6

Diese Seite empfehlen