1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Milliarden-Deal auf der Insel

Dieses Thema im Forum "TV SPORT NEWS" wurde erstellt von Borko23, 9. November 2013.

  1. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    [h=1]Milliarden-Deal auf der Insel[/h]
    Der TV-Anbieter BT Sport hat sich für rund eine Milliarde Euro die Exklusiv-Übertragungsrechte für Großbritannien an der Champions League und der Europa League für drei Jahre gesichert.
    "Das ist das erste Mal, dass ein einziger Sender die exklusiven Live-Rechte aller Spiele beider Wettbewerbe gewonnen hat", teilte der britische Telekom-Riese am Samstag mit.
    Der Vertrag gilt für die Spielzeiten 2015/16, 2016/17 und 2017/18.
    In einer Mitteilung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) war von einem bahnbrechenden Geschäft die Rede.
    Für Konkurrent Sky bedeutete es hingegen eine schwere Niederlage.
    Laut Medienberichten soll sich der Bezahlsender ebenfalls um die Exklusivrechte der Champions League beworben haben.
    Seit 2008 überträgt Sky die europäische Königsklasse zusammen mit dem frei empfangbaren Sender ITV.
    Einige Partien sollen von BT Sport auch frei empfangbar zur Verfügung gestellt werden, hieß es in englischen Medien.
    Laut dem "Telegraph" soll es sich dabei auch um die jeweilen Endspiele handeln.
    "Die UEFA ist erfreut, BT Sport als Neuling in der Familie Rechteinhaber an der UEFA-Champions League willkommen zu heißen", sagte der zuständige Eventmarketing-Direktor Guy-Laurent Epstein.
    sport1.de
     
    #1
    josef.13 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.598
    Zustimmungen:
    15.175
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    BSkyB gibt Champions League nicht auf

    Der britische Pay-TV-Anbieter BSkyB hat die Champions League noch nicht abgeschrieben. Die Übertragungsrechte hat der Konzern zwar an die BT Group verloren, dennoch sieht BSkyB eine Chance, die Spiele weiter im Programm zu halten.

    Für BSkyB ist die Champions League offenbar noch längt nicht vom Tisch. Denn der britische Pay-TV-Anbieter scheint gewillt, eine Kooperation mit der Konkurrenz von der BT Group einzugehen, um die Königsklasse des Fußballs auch weiterhin im Programm halten zu können. Laut BSkyB-CEO Jeremy Darroch sei man durchaus bereit, BT einen Teil der Übertragungsrechte abzukaufen, wie der Nachrichtendienst Bloomberg am Mittwoch berichtete.

    Die BT Group hatte den

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    erst vor wenigen Tagen unter Dach und Fach gebracht. Insgesamt legt der Konzern 1,4 Milliarden Dollar auf den Tisch, um die Spiele der Champions League und der Europa League drei Jahre lang

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ausstrahlen zu können. BSkyB hatte sich ebenfalls um die Exklusiv-Rechte für die europäische Königsklasse beworben, musste aber angesichts der Konkurrenz von BT eine herbe Niederlage einstecken.

    Darroch betonte allerdings auch, dass man bei BSkyB keineswegs auf die Champions League angewiesen sei. Die Spiele derselben würden lediglich einen Anteil von 3 Prozent der auf Sky Sports geschauten Sendungen ausmachen. Zudem sei der Anbieter mit der Formel 1, Tennis, Cricket, Golf und anderen Fußball-Turnieren auch so gut aufgestellt. Die 1,4 Milliarden Dollar, die BT nun für die Sportrechte ausgibt, könne man bei BSkyB auch gut in anderen Contend investieren, fuhr der Konzernchef fort.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #2
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen