1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Microsofts Kamerafahrzeuge ab Montag in Deutschland unterwegs

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von kiliantv, 20. Mai 2011.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.029
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Microsofts Kamerafahrzeuge ab Montag in Deutschland unterwegs

    Microsoft darf am kommenden Montag mit den Kamerafahrten für seinen Geodatendienst Bing Streetside beginnen. Medienberichten zufolge hat das zuständige Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht dem Softwarekonzern die Kamerafahrten gestattet. Die anschließende Nutzung der Aufnahmen ist allerdings noch nicht geregelt.

    Das Amt, das hierzulande für Microsoft zuständig ist da der Softwarekonzern seinen Sitz in München hat, droht mit einem Verbot von Bing Streetside. Die Datenschützer fordern, dass Microsoft hierzulande ebenso wie Google eine Möglichkeit zum Vorabwiderspruch gegen die Veröffentlichung der Aufnahmen einräumt. Microsoft will dagegen wie auch in den USA zuerst die Aufnahmen veröffentlichen und erst danach eine Möglichkeit zum Widerspruch anbieten.

    Diese Regelung war erwartungsgemäß auf Kritik bei Datenschützern und Politikern gestoßen. Die Verbraucherzentralen hatten Ende April sogar einen Musterbrief für einen Vorabwiderspruch veröffentlicht und betroffene Nutzer aufgefordert, diesen an Microsoft zu senden. Auch Google hatte beim Einführen seines Straßenpanorama-Dienstes Street View zahlreiche Proteste ausgelöst und danach umfassende Möglichkeiten zum Einreichen von Widerspruchsantragen angeboten.

    Der Chef der bayerischen Datenschutzaufsicht, Thomas Kranig, sagte gegenüber Focus Online jedoch, dass man derzeit gute Gespräche mit Microsoft führe und davon ausgehe, noch rechtzeitig zu einer Einigung zu kommen. Auch Microsoft-Deuschland-Sprecher Thomas Baumgärtner sagte, dass die Gespräche mit der Datenschutzaufsicht kooperativ verliefen. Details wurden allerdings nicht genannt.

    Microsoft will am 23. Mai mit den Kamerafahrten beginnen - 14 Tage später als ursprünglich geplant. Die Bilderfassung für die Panorama-Ansichten startet zunächst in den Städten Nürnberg, Fürth, Erlangen und Augsburg. Anschließend sollen die Kamerafahrzeuge bundesweit rund 50 weitere Städte und Regionen abfahren, um Aufnahmen von öffentlichen Straßen und Plätzen zu machen, darunter München, Ingolstadt, Regensburg, Offenbach und die Rhein-Neckar-Region. Microsoft will die ersten Aufnahmen dann im Lauf des Sommers online stellen.

    Microsoft arbeitet bei Bing Streetside mit dem Kartenanbieter Navteq zusammen. Die Kamerafahrzeuge verfügen über hochauflösende Multi-View- und Panoramakameras sowie ein sogenanntes LIDAR-System zur Ermittlung von 3D-Daten, anhand dessen das Bildmaterial zu 3D-Modellen zusammengefügt wird. Eine Messeinheit aus mehreren Sensoren und GPS-Empfängern erfasst stetig die exakte Position der Kameras.

    Quelle: bigscreen
     
    #1
    Dreamermax gefällt das.

Diese Seite empfehlen