1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Microsoft stellt Ermittlern forensicheres Tool zur Verfügung

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von darki86, 2. Mai 2008.

  1. darki86
    Offline

    darki86 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    23. August 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Microsoft stellt Ermittlern forensisches Tool zur Verfügung

    Auf der Tagung Law Enforcement Technology (LE Tech) 2008 hat Microsoft Vertretern von Polizeibehörden aus über 35 Ländern Techniken zur Bekämpfung von Computer- und Internetkriminalität vorgestellt, darunter auch den Computer Online Forensic Evidence Extractor, kurz COFEE. Dabei handelt es sich um ein USB-Stick-Tool, das eine schnelle Abspeicherung von digitalen Daten für die forensische Beweissicherung gewährleisten soll. Das Tool hat Anthony Fung für Microsoft nach der ersten LE-Tech-Tagung im vergangenen Jahr entwickelt und bereits an einige Polizeibehörden, darunter auch in Deutschland, kostenlos verteilt. "In diese Dinge investieren wir beträchtliche Ressourcen", erklärte Microsofts Chefjurist Brad Smith. "Wir machen dies, um mitzuhelfen, dass das Internet sicher bleibt." Er räumte auch ein, dass Microsoft natürlich hier nicht ganz selbstlos handele, sondern vom Verkauf von Produkten an die Sicherheitsbehörden profitiere.


    Tim Cranton, Direktor des Internet Safety Enforcement Team von Microsoft, sagt, dass der Konzern diese Tagung veranstalte, Public-Private Partnerships im Sicherheitsbereich fördere und Tools entwickle, um dafür zu sorgen, dass die Polizei ihren Vorsprung vor den Kriminellen behält. Mittlerweile sei bei jedem Verbrechen, auch wenn es offline geschieht, eine "digitale Komponente" dabei.

    COFEE enthält 150 Programmbefehle, mit denen automatisch Kennworte entschlüsselt, Daten auf der Festplatte gefunden oder das Internetverhalten des Benutzers analysiert werden können. Damit soll die Zeit entscheidend verkürzt werden, die notwendig ist, um digitale Beweise in einem Computer zu finden und zu sichern. Wozu ein Experte ansonsten mehrere Stunden benötigt, würde COFEE, den man lediglich in den USB-Port stecken muss, nun in 20 Minuten erledigen. Zudem kann der Polizist gleich vor Ort den Computer durchsuchen, so dass er nicht mehr beschlagnahmt und ins Labor mitgenommen werden muss. (fr/Telepolis)


    quelle :

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Golf4-ler.tdi
    Offline

    Golf4-ler.tdi Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Microsoft stellt Ermittlern forensisches Tool zu fg.

    so´n ding will ich auch haben gg
     
    #2
  4. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.636
    Zustimmungen:
    17.916
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Microsoft stellt Ermittlern forensisches Tool zu fg.

    Nicht übel. So kann ich dann wenigstens meine Rechner behalten :DDD
     
    #3
  5. slypher01
    Offline

    slypher01 Ist oft hier

    Registriert:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Automatisierungstechniker
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Microsoft stellt Ermittlern forensisches Tool zu fg.

    Naja ob das alles so rechtens ist. Und was wollen sie machen wenn du deine estplatte verschlüsselt hast weil das Tool funktioniert warscheinlich nur wenn du von Bootest aber wenn du einen Schutz vor hast was wollen sie dann machen?
     
    #4
  6. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.343
    Zustimmungen:
    99.638
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Microsoft stellt Ermittlern forensisches Tool zu fg.

    Das Tool wurde verteilt, aber es darf genau wie jetzt nur angewendet werden wenn der Betreffende Computer von der Staatsanwaltschaft zur Untersuchung frei gegeben wird und dringender Verdacht auf Terroristische Handlungen, Pädophilie, oder Kinderpornographie ect. besteht das wurde auch jetzt schon so gehandhabt, nur sollte den Ermittlern die Arbeit leichter gemacht werden.
     
    #5
  7. hottehue
    Offline

    hottehue Guest

    AW: Microsoft stellt Ermittlern forensicheres Tool zur Verfügung

    Sind wir in den Augen der Mächtigen nicht alle irgendwo kleine Terroristen? :39:
     
    #6
  8. Kater Karlo
    Offline

    Kater Karlo Ist oft hier

    Registriert:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    570
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fabriksklave
    Ort:
    In der Nähe der blauen Steine
    AW: Microsoft stellt Ermittlern forensicheres Tool zur Verfügung


    Da kann ich Hotte nur zustimmen und will da lieber nicht weiter drüber nachdenken.

    In diesem Land läuft vieles nicht ganz richtig-ich sag nur die Banken haben durch Ihre spekulativen und riskanten Geschäfte ne ordentliche Krise zum laufen gebracht und zur Rettung gibts nen ordentlichen Scheck und weiter gehts,aber wenn die versch. Firmen die dadurch Probleme bekommen oder bekommen haben und ne Menge Arbeitsplätze gefährdet sind, werden ihrem Schicksal überlassen....ohne Worte.
    Da kann man nur hoffen das die Leute das bis zur nächsten Wahl bloß nicht vergessen und sich endlich wieder mal was tut......:39:


    Gruss Karlo
     
    #7

Diese Seite empfehlen