1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Microsoft bringt außerplanmäßiges Update

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von camouflage, 2. August 2010.

  1. camouflage
    Offline

    camouflage VIP

    Registriert:
    21. März 2008
    Beiträge:
    5.440
    Zustimmungen:
    3.516
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Tief im Westen
    [FONT=&quot]Außerhalb des monatlichen Patch-Zyklus hat Microsoft ein Sicherheits-Update für Windows veröffentlicht. Damit reagierte der Software-Hersteller auf die deutlichen Warnungen von Sicherheitsexperten der so genannten LNK-Lücke in Windows 7, Windows XP und Vista. Ein außerplanmäßiges Update veröffentlicht Microsoft nur in extremen Notfällen. Und dieser ist eingetreten. [/FONT][FONT=&quot][/FONT]
    [FONT=&quot]Dieses Windows-Update brauchen Sie[/FONT]

    [FONT=&quot]Allen Windows-Nutzern empfiehlt Microsoft schnellstmöglich das aktuelle Sicherheitsupdate herunterzuladen und zu installieren. Das Leck ist vor knapp drei Wochen bekannt geworden und wird seitdem aktiv zum Einschleusen von Schadsoftware wie Trojaner ausgenutzt. Schützen Sie Ihren PC zeitig, indem Sie das Update mit der Bezeichnung MS10-046 herunterladen und installieren. Betroffen sind alle Windows-Versionen seit Windows XP.[/FONT]
    [FONT=&quot]Alle Windows-Version akut betroffen [/FONT]
    [FONT=&quot]Die Lücke steckt in einem zentralen Teil des Betriebssystems und erlaubt die unbemerkte Infektion eines Computers. Windows liest automatisch Dateiverknüpfungen – so genannte LNK-Dateien – von Netzlaufwerken und Wechselmedien aus, um sie in das Dateisystem einzubinden. Sind diese manipuliert, installiert sich die gefährliche Schadsoftware und infiziert so den Computer. In der vorigen Woche hat sich die Gefahrenlage deutlich zugespitzt Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt, dass sich die Schwachstelle auch über Online-Laufwerke ausnutzen lässt. Deshalb erwartet das BSI, dass die Sicherheitslücke in naher Zukunft auch für Angriffe via Internet oder E-Mail ausgenutzt wird. Microsoft weist darauf hin, dass ein Angreifer den Schadcode in bestimmte Dokumente, wie etwa Microsoft Office-Dateien, einbetten könnte.[/FONT]
     
    #1

Diese Seite empfehlen