1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mercedes trennt sich von Haug

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von Borko23, 13. Dezember 2012.

  1. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    [h=1]Mercedes trennt sich von Haug[/h]
    Norbert Haug ist nicht mehr Sportchef von Mercedes.
    Der Vertrag mit dem 60-Jährigen werde zum Jahresende "in gegenseitigem Einvernehmen" aufgelöst, teilte der Konzern aus Stuttgart am Donnerstag mit.
    "Ich bedanke mich für über 22 Jahre bei der besten Automobilmarke der Welt. Diese Zeit hatte keine Sekunde ohne Leidenschaft für mich parat", sagte Haug, der seit 1990 die Geschicke der Silberpfeile im Motorsport geleitet hatte.
    Seitdem trug Haug bei fast 1000 Rennen in den verschiedenen Klassen die Verantwortung. Gewonnen hat Mercedes in der Zeit über 400 Rennen und 56 Titel. Alleine sechs in der Formel 1, gemeinsam mit McLaren, und 32 in der DTM.
    "Norbert Haug war über 20 Jahre lang das Gesicht des Motosport-Engagements von Mercedes-Benz. Er hat für mich eine ganze Ära geprägt - und als Highlight die erfolgreiche Rückkehr der Silberpfeile in die Formel 1 verantwortet", sagte Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG.
    Ende 2009 war Haug maßgeblich an der Verpflichtung von Rekordweltmeister Michael Schumacher beteiligt. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.


    [h=1]Lauda geschockt von Haug-Aus[/h]
    Niki Lauda, dreimaliger Formel-1-Weltmeister und neuer Mercedes-Aufsichtsratschef, hat zumindest nach außen hin betroffen auf das Ende der Ära Norbert Haug bei Mercedes reagiert.
    "Ich war genauso überrascht, dass Norbert seine Ämter niedergelegt hat", sagte Lauda "Sky": "Mir persönlich tut es wahnsinnig leid. Ich habe immer ein sehr gutes Verhältnis zu ihm gehabt und hätte sehr gerne mit Norbert weiter zusammengearbeitet."
    Nach dem Schock wisse man bei Mercedes noch nicht, "wie das Problem gelöst wird. Norbert wird dem Team absolut fehlen, denn er war für den Mercedes-Motorsport alleine verantwortlich", sagte Lauda.
    Formel-1-Experte Marc Surer mag Laudas Version nicht so recht glauben. "Ich denke schon, dass Niki Lauda da Einfluss hatte. Der will vielleicht neuen Wind in die Geschichte bringen", sagte Surer: "Norbert Haug war jetzt 22 Jahre der Chef und hat viel gewonnen. Zuletzt lief es aber nicht gut. Er hat in der Formel 1 das nicht umsetzen können, was so vielversprechend begann."
    Nach dem Sieg von Nico Rosberg im April 2012 in China sei es bei Mercedes sogar noch schlechter gelaufen. "Dann hat er noch den DTM-Titel an Neueinsteiger BMW verloren. Das hat natürlich weh getan und seine Stellung geschwächt", sagte Surer.
    Dass Haug nun in Rente geht, glaubt der Schweizer allerdings nicht: "Der Mann arbeitet 110 Prozent. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nichts mehr macht."
    sport1.de
     
    #1
    josef.13 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Haug beendet Karriere als Mercedes-Sportchef


    Norbert Haug, Vice President der Daimler AG, beendet seine mehr als 22-jährige Karriere als Leiter Motorsport von Mercedes-Benz. In gegenseitigem Einvernehmen mit dem Vorstand wird Haugs Vertrag zum Jahresende aufgelöst. Die Vorbereitungen für die kommende Rennsport-Saison laufen wie geplant weiter.

    [​IMG]

    Haug leitet den Bereich Motorsport seit dem 1. Oktober 1990. Seither gewann Mercedes-Benz mit seinen Partnern insgesamt sechs Formel-1-Weltmeistertitel und holte 87 Formel-1-Siege. In der DTM holten Mercedes-Teams unter Haugs Leitung insgesamt 32 Titel. Seit dem ersten DTM-Titelgewinn 1992 waren die Mercedes-Teams bei 54 Prozent aller DTM-Rennen siegreich. Rund 60 Prozent aller DTM-Titel (Fahrer/Hersteller/Teams) der vergangenen 21 Jahre konnten gewonnen werden. In Haugs Amtszeit fuhren die Mercedes-Teams insgesamt 986 Rennen (Formel 1/DTM/IndyCar/GT/Gruppe C/Formel 3), 439 davon wurden gewonnen (45,4 Prozent).

    "Norbert Haug war über 20 Jahre lang das Gesicht des Motorsport-Engagements von Mercedes-Benz. Er hat für mich eine ganze Ära geprägt - und als Highlight die erfolgreiche Rückkehr der Silberpfeile in die Formel 1 verantwortet. Im Namen des Vorstandes und unserer gesamten Motorsport-Familie danke ich Norbert für sein besonderes Engagement für die Marke mit dem Stern", sagt Dieter Zetsche, Leiter Mercedes-Benz Cars und Vorstandsvorsitzender der Daimler AG.

    Auch Haug selbst äußert sich zu seinem bevorstehenden Abschied: "Ich bedanke mich für über 22 Jahre bei der besten Automobilmarke der Welt. Diese Zeit hatte keine Sekunde ohne Leidenschaft für mich parat. Ausdrücklich bedanke ich mich für das Vertrauen, das mir der Vorstand stets entgegengebracht und den Freiraum, den er mir bei meinen Tätigkeiten immer gegeben hat."

    "Wir haben seit 1991 viel gewonnen und sehr viel erreicht, und mein Dank dafür gilt all meinen Kollegen", meint der scheidende Mercedes-Sportchef und merkt an: "Leider konnten wir seit der Gründung unseres eigenen Formel-1-Werksteam seit 2010 unsere eigenen Erwartungen mit einem Sieg 2012 noch nicht erfüllen, aber die Weichen sind für Erfolge gestellt und das Team und unsere Fahrer werden alles geben, diese zu erreichen."

    Unterschiedliche Reaktionen auf Haug-Abschied

    Die Auflösung des Vertrags von Norbert Haug als Mercedes-Motorsportchef ruft bei langjährigen Wegbegleitern des 60-Jährigen gemischte Gefühle hervor. "Ich war genauso überrascht, dass Norbert seine Ämter niedergelegt hat", sagt Niki Lauda, dreimaliger Formel-1-Weltmeister und Mercedes-Aufsichtsratschef, gegenüber 'Sky Sport News'.

    "Mir persönlich tut es wahnsinnig leid. Ich habe immer ein sehr gutes Verhältnis zu ihm gehabt und hätte sehr gerne mit Norbert weiter zusammengearbeitet. Nach dem Schock wissen wir noch nicht, wie das Problem gelöst wird. Norbert wird dem Team absolut fehlen, denn er war für den Mercedes-Motorsport alleine verantwortlich", so der Österreicher.

    Marc Surer glaubt nicht so recht an die Lauda-Version. "Ich denke schon, dass Niki Lauda da Einfluss hatte. Der will vielleicht neuen Wind in die Geschichte bringen", vermutet der Schweizer gegenüber 'Sky Sport News'. "Norbert Haug war jetzt 22 Jahre der Chef und hat viel gewonnen. Zuletzt lief es aber nicht gut", erinnert Surer vor allem an die Saison 2012, die aus Mercedes-Sicht weder in der Formel 1 noch in der DTM die eigenen Erwartungen erfüllen konnte.

    "Er hat in der Formel 1 nicht das umsetzen können, was so vielversprechend begann. Nach dem Sieg in China wurde es schlechter. Dann hat er noch den DTM-Titel an Neueinsteiger BMW verloren. Das hat natürlich weh getan und seine Stellung geschwächt", ist Surer überzeugt und fügt an: "Der Mann arbeitet 110 Prozent. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nichts mehr macht."

    Bernd Schneider, seines Zeichens fünfmaliger DTM-Champion und Mercedes-Markenbotschafter, zeigt sich überrascht: "Ich bin richtig platt, dass es so schnell ging. Norbert Haug wird eine große Lücke hinterlassen, er hat Mercedes-Motorsport gelebt, war immer mit Herzblut dabei und ein richtiger Racer. Es wird sehr schwer, diese Lücke zu schließen."

    Ex-Formel-1-Pilot David Coulthard meldet sich via Twitter zu Wort: "Wenn es um die Förderung und Unterstützung in ihrer Karriere geht, verdanken viele Fahrer (darunter ich selbst) Norbert Haug eine Menge. Danke Norbert!"

    Quelle: Formel 1
     
    #2
  4. sigi06
    Offline

    sigi06 VIP

    Registriert:
    7. September 2007
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    2.109
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    auf der Alb
    AW: Mercedes trennt sich von Haug

    Hi!


    ich glaub mehr dass der Lauda seine Visage drin hatte. Seit der im Aufsichtsrat sitzt ist er nun so zu sagen der Boss. Und ja, soviel Erfolg in der der letzten Zeit konnte Haug auch nicht nachweisen daher sehe ich dass der Lauda ein bisschen nachgeholfen hat. Vielleicht zum Erfolg da der Hamilton ist auch am Board. Naja Abwarten und Tee Trinken. Vielleicht Schumi übernimmt Haug Aufgaben, wer weiss, wer weiss....
     
    #3

Diese Seite empfehlen