1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mel Gibson droht jetzt sogar Gefängnis

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 14. Juli 2010.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    [​IMG]

    Nachdem die Polizei die Ermittlungen gegen Mel Gibson aufgenommen hat, spekulieren bereits Experten über ein mögliches Strafmaß für den cholerischen Schauspieler.

    Inzwischen machen zwei Tapes die Runde, auf denen Mel seine Ex Oksana Griegorieva aufs übelste beschimpft. Schon jetzt distanzieren sich Filmemacher und Kollegen von ihm und seinen Äußerungen. Mels ramponiertes Image könnte seine Hollywood-Karriere begraben.

    Viel interessanter dürfte sein, welche juristischen Konsequenzen Mels Ausraster nun nach sich ziehen. Rechts-Experten gaben erste Statements ab. Sollte der 54-Jährige tatsächlich der Körperverletzung überführt werden, droht ihm vielleicht sogar das Gefängnis.

    Dass Mel Oksana gegenüber handgreiflich geworden ist, hat er indirekt auch zugeben. Auf einem der aufgenommenen Tonbänder fragt Oksana: „Welcher Mann schlägt eine Frau mit einem Kind im Arm?“ Mels eiskalte Antwort: „Weil du es verdammt noch mal verdient hast.“ Juristisch gesehen, fallen die Bänder möglicherweise nicht ins Gewicht, da sie ohne Mels Einverständnis aufgenommen wurden. Das ist auch Amerika gegen das Gesetz.

    Jedoch verschlechtern die Aufnahmen die Chancen des Schauspielers, das Sorgerecht für Lucia zu gewinnen. Mel und Oksana kämpfen seit der Trennung um die gemeinsame Tochter. Angeblich bot der Australier seiner Ex sogar 20 Millionen Dollar für ein geteiltes Sorgerecht. Sie soll abgelehnt haben.

    Noch ist ungewiss, wer die Bänder veröffentlicht hat. Von einem Paparazzi darauf angesprochen, bestritt Oksana kürzlich, die Tapes an die Medien weitergegeben zu haben.

    Juristisch gesehen ist Mel Gibson nicht (mehr) vorbelastet. 2009 hob Richter Lawrence J. Mira sämtliche Bewährungsstrafen auf und löschte sie aus seinen Akten. Mel wurde 2006 wegen Fahrens unter Alkohol-Einfluss zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe und 1300 Dollar Geldstrafe verurteilt.

    Quelle: Viply
     
    #1

Diese Seite empfehlen