1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

McAffee: 2010 mehr Sicherheitslücken in Adobe-Produkten als in Microsoft Office

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von Anderl, 5. Januar 2010.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.343
    Zustimmungen:
    99.633
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    McAffee: 2010 mehr Sicherheitslücken in Adobe-Produkten als in Microsoft Office
    Was sich 2009 bereits abzeichnete, soll sich 2010 weiter verschärfen: Angriffe von Hackern auf Adobe-Software (vor allem Flash und Reader). McAffee geht sogar davon aus, dass Adobe-Software das Office-Paket von Microsoft überholen wird. (Andreas Link, 05.01.2010)
    Die vergangenen Wochen und Monaten haben bereits gezeigt, dass sich Adobe-Produkte immer öfter Angriffen seitens Hackern ausgesetzt sehen. Die Antiviren-Spezialisten von McAffee sagen für das Jahr 2010 voraus, dass Adobe-Software erstmals häufiger von Angriffen heimgesucht wird als das Office-Paket von Microsoft. Der Grund hierfür ist simpel: Hacker konzentrieren sich auf weit verbreitete Software und Adobe stellt mit Flash und den PDF-Reader zwei Programme, die auf fast nahezu jedem PC zu finden sind.
    Wie bereits Kaspersky Lab prognostiziert McAffee für 2010 auch einen weiteren deutlichen Anstieg der Angriffe auf Social Networks. Dies soll laut Ansicht von McAffee hauptsächlich über Software von Drittanbietern (Beispielweise Apps in Facebook) geschehen. Auch das neue HTML 5 soll Hackern neue Möglichkeiten bieten, die diese mit hoher Wahrscheinlichkeit ausnutzen werden. Zudem sollen Cyberkriminelle vermehrt auf Botnetze setzten, die sich Peer-2-Peer zunutze machen.


    Quelle: pcgameshardware
     
    #1

Diese Seite empfehlen