1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mafia-Enthüllungen - Rapper packt über Bushido aus

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 11. Oktober 2013.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    DSDS-Juror Kay One war jahrelang Bushidos bester Freund, jetzt redet er über dessen Mafia-Kontakte.

    [​IMG]

    Die Drohung aus dem Munde von Rapper Bushido bei einem seiner Konzerte ist deutlich: "Kay ist der allererste tote deutsche Rapstar!" Kay One (bürgerlich Kenneth Glöckler) hat mit seinem Mentor und ehemals bestem Freund Bushido gebrochen. In der aktuellen Ausgabe des "Stern" spricht er Klartext über Bushidos Verbindung zur Berliner Unterwelt.

    Im April 2013 enthüllte der "Stern" bereits, dass Bushido dem Clan-Führer Arafat Abou-Chaker eine Generalvollmacht über seine Besitztümer ausgestellt haben soll. Kay One bezeichnet Bushido nun als "Sklave des Clans". Auch er selbst wurde laut eigener Aussage "systematisch abgezockt" und musste mit zunehmenden Erfolg einen Großteil seiner Einkünfte an den Clan abdrücken. Deshalb verließ er Berlin vor gut einem Jahr fluchtartig.

    "Am Anfang gefiel mir dieses ganze Bad-Boy Ding. Ich war jung, naiv, ich hatte auch eine große Klappe", sagt Kay One über seine Beziehung zum Clan. In seiner gemeinsamen Zeit mit Bushido und dem Abou-Chaker-Clan erlangte er Einsicht in die Geschäftspraktiken seiner einstigen Förderer, die er an das Landeskriminalamt in Berlin weitergab.

    Kay One kam dem Clan so nahe wie wahrscheinlich kein anderer. Wegen seiner Aussagen hat der 29-Jährige bereits Morddrohungen erhalten und steht unter Polizeischutz: "Die wollen sich rächen an mir. Diese Jungs sind hinter mir her, die warten nur den richtigen Augenblick ab", verriet er dem "Stern" und beichtete seine Ängste: "Natürlich habe ich Schiss, die sind durch und durch organisiert. Alle haben Angst."

    Kay One wurde vor fünf Jahren von Anis Mohamed Youssef Ferchichi aka Bushido entdeckt. Er zog nach Berlin, unterschrieb bei Bushidos Label "ersguterjunge" und wurde damit Teil des Abou-Chaker-Clan, einer Großfamilie aus dem Libanon. Gegen den Clan wird unter anderem wegen Raub, illegalem Waffenbesitz, Bedrohung, Hehlerei, Körperverletzung, Vergewaltigung und Drogenbesitz von der Polizei ermittelt.

    Quelle: Freenet
     
    #1

Diese Seite empfehlen