1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mädchen brutal verprügelt - Keiner greift ein

Dieses Thema im Forum "Off Topic News" wurde erstellt von rooperde, 12. Februar 2010.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.870
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Schockierend: Ein Überwachungsvideo aus dem amerikanischen Seattle zeigt eine brutale Prügelattacke auf eine 15-Jährige. Das Schlimmste: Selbst drei Wachmänner stehen tatenlos daneben und greifen nicht ein.

    [​IMG]

    Erst jetzt kamen unfassbare Videoaufnahmen eines Vorfalls vom 28. Januar an die Öffentlichkeit. Eine Überwachungskamera in der Stadt Seattle im US-Bundesstaat Washington hatte das Video aufgezeichnet. Darauf ist zu sehen, wie eine junge Frau ein 15-jähriges Mädchen angreift und brutal auf sie einprügelt.

    Die beiden jungen Frauen schlagen sich, fallen zu Boden, rollen umher. Die Angreiferin kommt wieder auf die Füße, tritt weiter brutal auf ihr Opfer ein. Als das am Boden liegende Mädchen sich kaum noch bewegt, tritt sie mit dem Fuß noch mehrmals auf ihren Kopf und in ihren Unterkörper.

    Während der gesamten Prügelei stehen drei Wachmänner eines privaten Sicherheitsdienstes tatenlos daneben. Sie beobachten die Szene, gehen aber nicht dazwischen. Während direkt neben ihnen die Angreiferin auf das reglose Opfer eintritt, schauen sie unberührt zu. Offenbar hatte sich das angegriffene Mädchen extra nahe zu den Wachmännern gestellt, da sie auf deren Schutz hoffte.

    Einer der Wachmänner verteidigte später sein Nichtstun: "Es war eine ganze Gruppe von Jugendlichen. Ich hatte Angst." Trotzdem fällt es schwer zu glauben, dass drei Männer nicht eine junge Frau überwältigen und stoppen könnten. Die Verkehrsbetriebe gaben an, dass es offiziell nicht Aufgabe des Sicherheitspersonals sei, Schlägereien zu stoppen, da sie dafür nicht ausgebildet seien und keine Waffen bei sich tragen.

    Doch das soll nun offenbar geändert werden. "Wir werden alles überdenken. Das Verhalten der Sicherheitsleute war unakzeptabel", erklärte der Hauptgeschäftsführer des zuständigen Metro-Unternehmens laut "bild.de".

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Quelle: Freenet
     
    #1
    samako gefällt das.

Diese Seite empfehlen