1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Live-Strips im Netz - Jetzt redet Tatjana Gsell

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 6. August 2010.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Es war eines der Tuschel-Themen der letzten Tage: Für Geld bietet Society-Lady Tatjana Gsell im Internet Live-Strips an und zieht sich dabei splitternackt aus. Viele fragten sich, wie eine Millionärs-Witwe soweit abstürzen konnte.

    Jetzt meldet sich Tatjana Gsell zu Wort und verteidigt ihre Entscheidung ins Erotik-Geschäft einzusteigen und sich so intim zu zeigen. „Mittlerweile ist mir das völlig egal was Menschen denken“, sagt die 36-Jährige im Interview – und das offenbar aus voller Überzeugung. „Ich stehe zu den Dingen, die ich tue, und ich stehe über den Dingen. Das muss man auch, wenn man sowas macht und sich so darstellt und fotografieren lässt“, so Gsell weiter.

    [​IMG]

    Oben-Ohne-Aufnahmen der Millionärs-Witwe gab es in der Vergangenheit bereits öfters zu bewundern, ob nun bei offiziellen Foto-Shootings für das Männer-Magazin “Penthouse” oder wenn der skandalträchtigen Blondine wieder einmal der Träger ihres Glitzerkleidchens verrutschte.

    Auf der Internetseite “Livestrip.com“ aber gibt es Tatjana Gsell jetzt auch Unten-Ohne zu sehen. Gegen Geld kann man sie nur mit Lackstiefeln bekleidet oder beim Strippen auf der Couch betrachten.

    Als Außenstehender könnte man leicht vermuten, dass es sich bei diesem neuesten Coup um einen letzten verzweifelten Versuch handelt, an Geld zu kommen. Tatjana Gsell selbst rechtfertigt den Sprung ins Porno-Geschäft damit, sich noch einmal völlig neu erfinden zu wollen.

    In einem Statement auf ihrer Homepage sagt sie zu den Nackt-Aufnahmen: “Es wird die neue Tatjana, die erotische Tatjana sein, die es in dieser Form noch nie gegeben hat.” Antörnen würden sie die pornografischen Bilder und Videos von sich selbst auch.

    Den Deal mit dem Erotik-Portal hat ihr Immer-Mal-Wieder-Lebensgefährte Prinz Ferfried von Hohenzollern eingefädelt. Angeblich fungiert der Prinz seit kurzer Zeit nämlich auch als Tatjanas Manager. Probleme damit, dass nun tausende Männer seine Liebste völlig hüllenlos sehen können, hat der Prinz aber angeblich nicht. “Er findet das ganz toll. Er liebt es, wenn ich mich so darstelle, wenn ich mich sexy kleide”, verkündet Tatjana stolz.

    Quelle: Freenet
     
    #1

Diese Seite empfehlen