1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Linux-Receiver für Anfänger: welches "Betriebssystem", welcher Hersteller?

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von karl0190, 12. April 2013.

  1. karl0190
    Offline

    karl0190 Newbie

    Registriert:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich möchte den Einstieg in die Welt der Linux-Sat-Receiver wagen. Ich hab mich schon wochenlang durch verschiedene Internetseiten gekämpft, aber mir trotzdem noch kein klares Bild machen können, womit ich einsteigen soll.

    Ich bin auf der Suche nach einem Single-Tuner-Receiver, der Folgendes mitbringen sollte:
    - HDMI
    - USB
    - LAN
    - PVR (später auch auf ein NAS)
    - evtl. Homesharing
    - HbbTV (?)
    - schnelle Umschaltzeiten

    Der Receiver sollte auch für Einsteiger halbwegs einfach zu nutzen sein, aber gleichzeitig soll er auch nicht zu "eingeschränkt" sein, d.h. ich möchte schon bis zu einem gewissen grad daran "rumbasteln" können... also verschiedene Dinge einfach mal ausprobieren.

    Es ist ja schon kompliziert, sich für ein Betriebssystem zu entscheiden. Ich habe bislang zwar Gutes von Enigma2, Spark und TitanNit gelesen, aber wer welche Stärken und Schwächen hat, hab ich noch nicht wirklich rausgefunden. Wie gesagt: Es sollte es stabil genug sein, damit es auch ohne Programmierkenntnisse zum Laufen gebracht werden kann, und flexibel genug, damit ich nicht so eingeschränkt bin wie bei Standard-Receivern. Eine kleine Beratung wäre extrem willkommen.

    Bislang ins Auge gesprungen wären mir beispielsweise: Amiko Alien, Edision Pingulux Plus, Atemio 510 HD. Die liegen auch preislich in meinem Budget von um die 150,- €.

    Falls mir jemand antworten könnte, wäre ich sehr dankbar.

    MfG
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Warpilein
    Offline

    Warpilein Stamm User

    Registriert:
    14. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    405
    Punkte für Erfolge:
    83
    AW: Linux-Receiver für Anfänger: welches "Betriebssystem", welcher Hersteller?

    150€
    Da würde ich die xtrend et4000 nehmen ist zwar nur enigma 2 möglich aber das ist auch das meist genutzte und am besten unterstützte System

    Gesendet von meinem E310 mit Tapatalk 2
     
    #2
    karl0190 gefällt das.
  4. moddi00
    Offline

    moddi00 Best Member

    Registriert:
    5. Juli 2011
    Beiträge:
    5.382
    Zustimmungen:
    2.934
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Austria
    AW: Linux-Receiver für Anfänger: welches "Betriebssystem", welcher Hersteller?

    Schau dir mal den Xtrend4000 an!

    Schenellere, real Linuxbox bekommste im Moment nicht zu einem besseren Preis!!
    Läuft Enigma2 drauf, läuft 1A! zB.:OpenPli
     
    #3
    karl0190 gefällt das.
  5. karl0190
    Offline

    karl0190 Newbie

    Registriert:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Linux-Receiver für Anfänger: welches "Betriebssystem", welcher Hersteller?

    Danke für die Antwort. Eine Frage hätte ich noch: Reicht es, bei solchen Receivern die herstellereigene Software draufzulassen, oder bringen evtl. verfügbare Fremd-Images signifikante Vorteile? Von meinen Android-Smartphones (ok, der vergleich hinkt vielleicht) bin ich es gewohnt, das Hersteller-BS durch andere Images zu ersetzen, um zusätzliche Funktionen aus den Geräten rauszuholen.
     
    #4
  6. moddi00
    Offline

    moddi00 Best Member

    Registriert:
    5. Juli 2011
    Beiträge:
    5.382
    Zustimmungen:
    2.934
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Austria
    AW: Linux-Receiver für Anfänger: welches "Betriebssystem", welcher Hersteller?

    Man hat gewisse Vorteile, zB.: können Emus wie CCCam oder Plugins die du auf der originalen Image nicht hast online installiert werden!
     
    #5
    karl0190 gefällt das.
  7. karl0190
    Offline

    karl0190 Newbie

    Registriert:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Linux-Receiver für Anfänger: welches "Betriebssystem", welcher Hersteller?

    Hallo nochmal,

    ich hab mich jetzt mal intensiver mit dem ET4000 beschäftigt und einige kritische Stimmen zum Hersteller Xtrend gelesen. Ich will gar nicht behaupten, dass ich alles verstanden hätte, aber es gibt da wohl oft Probleme mit der integrierten Batterie. Die soll, wenn sie leer ist, das jeweilige Gerät zum absoluten Stillstand bringen. Und wenn die Garantie abgelaufen ist, kann man sie wohl michtmal selber tauschen. Ist das wirklich so oder bin ich da Panikmache aufgesessen?
    Hab mich auch nach einer Alternative umgesehen: preislich und vom Innenleben her käm dann wohl der MK Digital XP1000 infrage. Hat vll. jemand mit dem schon Erfahrungen gemacht?

    Gruß
     
    #6
  8. moddi00
    Offline

    moddi00 Best Member

    Registriert:
    5. Juli 2011
    Beiträge:
    5.382
    Zustimmungen:
    2.934
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Austria
    AW: Linux-Receiver für Anfänger: welches "Betriebssystem", welcher Hersteller?

    Das mit dr internen Batterie war bei den alten Modellen so, ist aber bei den neuen Modelken wie 9200,9500,4000,6500 nicht mehr.
     
    #7
    karl0190 gefällt das.

Diese Seite empfehlen