1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lindsay Lohan - Neues Blut-Schocker-Foto

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 15. August 2011.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Ihre dunklen Haare hat sie streng nach hinten gebunden. Lediglich mit einem schwarzen BH bekleidet gibt uns Lindsay Lohan die Blutrünstige. Das Konzept für dieses Foto haben die Schauspielerin und der Fotograf Tyler Shields gemeinsam entworfen. Der Promi-Fotograf zeichnete sich bereits verantwortlich für Lindsays kontroverses „Knarren-Shooting“ und schockte vor einigen Wochen mit Lindsays “Mörderfotos”.

    [​IMG]

    Im aktuellen Bild ist dieses Mal ein breiteres Messer die Waffe der Wahl. Lindsay ist von oben bis unten mit künstlichem Blut beschmiert. Besonders krass: Blutreste um den Mund der 25-Jährigen sollen wohl suggerieren, dass das Starlet ihre Opfer offensichtlich zum Anbeißen findet. Shields selbst freut sich, in Lindsay einen solch „kooperativen“ Partner gefunden zu haben: „Sie traut sich wirklich etwas. Sie ist ein ganz eigener Charakter. Die meisten Models haben Angst vor Shootings dieser Art. Lindsay weiß nach nur fünf Minuten genau, was ich will und geht aus sich heraus, wie keine andere.”

    Während dieses neue Schocker-Foto nun im Internet die Runde macht, zeigt sich die 25-Jährige in New York. Dort besucht sie ihre Familie und ist möglicherweise weiterhin auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Nach diversen „Konflikten mit dem Gesetz“, wollte die Schauspielerin eigentlich ihr Image wechseln und wieder seriöser werden.

    Ihre Familie, die größtenteils in New York wohnt, gibt vor allem Lindsays „falschen Freunden“ in Hollywood die Schuld an den Alkohol- und Drogenproblemen. „Lindsay hat sehr viele gute Freunde in New York. Die meisten arbeiten gar nicht in der Showbranche. Das ist genau das, was meine Tochter jetzt braucht“, meint auch Mutter Dina.

    Quelle: Viply
     
    #1

Diese Seite empfehlen