1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lindsay Lohan macht Ärger mit ihren Sozialdienststunden

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 24. September 2011.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Lindsay Lohan lässt sich offenbar dabei Zeit, ihren Sozialdienst abzuleisten. Die Schauspielerin ( ‘Girls Club – Vorsicht bissig!’) muss 480 Stunden Freiwilligendienst leisten, weil sie im Januar dieses Jahres eine Kette im Wert von fast 2.000 Euro gestohlen hat. Bis heute hat sie davon offenbar nur 60 Stunden im Frauenzentrum in Los Angeles abgeleistet.

    [​IMG]

    Ein Insider verrät auf ‘RadarOnline.com’: "Lindsay hat ihre Stunden in der Selbsterfahrungsgruppe für Ladendiebe beendet, kommt mit ihren anderen Verpflichtungen aber nicht hinterher."

    Weiter gibt er preis: "Lindsays Team hat ihr schon gesagt, dass sie einen großen Teil ihrer Zeit ableisten muss, um die Richterin davon zu überzeugen, dass sie dabei ist, ihre Stunde abzuleisten. Sie ignoriert das aber. Lindsays Begründung ist, dass sie ein Jahr Zeit hat, den Dienst zu vervollständigen und macht sich deshalb momentan noch keine Gedanken darüber."

    Die 25-Jährige muss 380 Stunden in einem Frauenzentrum und 100 Stunden in einem Leichenschauhaus in Los Angeles ableisten. In letzterem habe sie noch nicht einmal angefangen zu arbeiten.

    Am 17. Oktober steht ein weiterer Gerichtstermin an. Der Vertraute hat ebenfalls erwähnt, dass die zuständige Richterin der Schauspielerin "schon in der Vergangenheit gesagt hat, dass sie keine Entschuldigungen akzeptieren werde", wenn diese sich nicht an die Vereinbarung hält.

    Lohans Sprecher, Steve Honig, hat vor kurzem einen Auftritt von ihr als Model bei der New York Fashion Week verteidigt und erklärte: "Lindsay hat sehr eng mit ihren Beratern zusammengearbeitet, um eine Balance dazwischen zu finden, ihren Lebensunterhalt zu verdienen und den vom Gericht auferlegten Pflichten nachzukommen."

    Der Vater der Schauspielerin, Michael Lohan, hat erst kürzlich seine Zweifel geäußert und sagte: "Ich mache mir Sorgen um die anstehende gemeinnützige Arbeit. Ihre Anwälte und ich haben alles getan, was wir konnten, damit sie nicht ins Gefängnis muss. Und das letzte, was ich möchte, ist, dass sie verletzt wird."

    Quelle: Klatsch-Tratsch
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen