1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lindsay Lohan - Chaos in Entzugsklinik

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 23. Dezember 2010.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Einige Zeit war es ruhiger um Lindsay Lohan geworden. Während ihres eigentlich gut laufenden Entzugs in der renommierten Betty Ford Klinik hatte niemand mehr mit einem kurzfristigen Skandal gerechnet. Doch jetzt herrscht Chaos im Entzug! Eine Mitarbeiterin der Klinik wirft Lindsay vor, von ihr verletzt worden zu sein. Lindsay hingegen behauptet, dass die Mitarbeiterin gewalttätig sei.

    Dawn Holland, eine Laborantin der Entzugseinrichtung will Lindsay und zwei Zimmergenossinnen dabei erwischt haben, wie sie nach einer heimlichen Party wieder auf das Klinikgelände klettern wollten. Sie wäre daraufhin dazu verpflichtet gewesen, einen Alkoholtest durchzuführen. Doch Lindsay habe sich geweigert und geschubst. Dawn Holland roch laut ihrer Aussage Alkohol und wollte die Polizei rufen. Da soll Lindsay ihr das Telefon so stark aus der Hand geschlagen haben, dass die Laborantin nun eine Verstauchung habe. Außerdem habe LiLo sie aufs Übelste beschimpft.

    [​IMG]

    Zunächst dementierte Lindsay den gesamten Vorfall. Sie wäre lediglich außerhalb des Klinikgeländes gewesen, um sich die Haare machen zu lassen. Später erklärte sie: “Ich habe die Frau nicht angefasst.” Ihre Anwältin Shawn Chapman Holley betonte daraufhin, dass Lindsay die Polizei gerufen habe und nicht die Mitarbeiterin der Klinik. Freunden erzählt Lindsay, Dawn Holland habe sie so fest am Arm gepackt, dass sie weinen musste. Als Beweis fordert sie Einsicht in die Bänder der Überwachungskameras.

    Für die Schauspielerin ist der Vorfall besonders bitter. Denn eigentlich hätte sie nur noch bis zum 3. Januar in der Einrichtung bleiben müssen und bisher lief es gut. Nun könnte das Gericht womöglich auf eine Verlängerung bestehen, sollte sich der Gewaltausbruch und die heimliche Partynacht bestätigen.

    Die Mitarbeiterin Dawn Holland wurde mittlerweile von der Betty Ford Klinik entlassen, da sie 10.000 Dollar für ein Interview angenommen hatte und der Presse die Story erzählte.

    Quelle: Viply
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen