1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leichtathletik-WM doch live bei ARD/ZDF - Einigung über TV-Rechte

Dieses Thema im Forum "TV SPORT NEWS" wurde erstellt von josef.13, 1. April 2011.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.634
    Zustimmungen:
    15.226
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Leichtathletik-WM doch live bei ARD/ZDF - Einigung über TV-Rechte

    ARD und ZDF wollen die Leichtathletik-WM in diesem Jahr in Südkorea nun doch live übertragen. Nach einem wochenlangen Streit hätten die öffentlich-rechtlichen Sender mit dem Weltverband IAAF eine Einigung über die Fernsehrechte erzielt,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    . Der Vertrag beinhaltet nach dpa-Informationen nur die Titelkämpfe vom 27. August bis 4. September in Daegu. Ursprünglich hatte die von der IAAF beauftragte Agentur IEC einen Betrag zwischen 12 und 15 Millionen Euro für die Weltmeisterschaften 2011 und 2013 in Moskau gefordert. Nun muss über die Titelkämpfe in zwei Jahren separat verhandelt werden.

    Für die Veranstaltung in Südkorea, wo wegen der Zeitverschiebung von sieben Stunden viele Wettkämpfe am Vormittag und zur Mittagszeit in Deutschland gezeigt werden, dürfte ein Rechtepreis von schätzungsweise drei bis vier Millionen Euro fällig sein.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    mit dem Rechteinhaber: "Es hat sich im Interesse der Sportler und des Publikums gelohnt, dass ARD und ZDF bis zuletzt bereit waren, die Verhandlungen fortzusetzen. Mit der Einigung buchstäblich in letzter Minute wurde eine belastbare und marktgerechte Lösung erreicht."
    Auch die ARD-Vorsitzende

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    : "Nach dem Verhandlungsmarathon haben nun alle gewonnen. Jetzt können wir uns bei ARD und ZDF gemeinsam auf zahlreiche Live-Übertragungen und Hintergrundberichte von spannenden Wettkämpfen freuen. Den deutschen Athleten wünschen wir viel Erfolg."

    Olympia sowie große Wettbewerbe 2012 inklusive

    Mit der Einigung können die deutschen Zuschauer auch in den kommenden zwei Jahren alle wichtigen Leichtathletik-Veranstaltungen in den öffentlich-rechtlichen Programmen verfolgen: Die Leichtathletik-Wettbewerbe der Olympischen Spiele 2012, die Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften und das ISTAF-Meeting in Berlin.
    Für den Sport-Intendanten der ARD, Ulrich Wilhel, eine gute Nachricht: "Ich freue mich, dass eine Einigung zustande gekommen ist und Millionen von Leichtathletikfans die WM live erleben können."
    Nach der Entscheidung vor einigen Wochen, auf die Übertragung der Leichtathletik-WM in diesem Jahr zu verzichten, prasselte jede Menge Kritik auf ARD und ZDF herein. "Das letzte Angebot von ARD/ZDF lag für zwei WM bei sechs Millionen Euro, das ist so nicht akzeptabel, wenn die selben Sender für ein Fußball-Freundschaftsspiel den gleichen Preis bezahlen",

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , deutscher Vorsitzender der Marketing-Kommission des Weltverbandes IAAF.


    Quelle: sat+kabel
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2011
    #1
    Borko23 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.634
    Zustimmungen:
    15.226
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    AW: Leichtathletik-WM doch live bei ARD/ZDF - Einigung über TV-Rechte

    "Spiegel": ARD/ZDF zahlen weniger als drei Millionen Euro für Leichtathletik-WM

    Die Unnachgiebigkeit von ARD und ZDF bei den Verhandlungen um die Live-TV-Rechte an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2011 und 2013 hat sich nach einem Bericht des Magazins "Der Spiegel" am Ende gelohnt. Für die diesjährige Veranstaltung in Südkorea ohne die WM 2013 haben die öffentlich-rechtlichen Sender angeblich deutlich weniger als drei Millionen Euro gezahlt. Das Blatt beruft sich bei seinen Informationen eher schwammig auf Verhandlungskreise.

    "Härte zahlt sich aus", zitierte der "Spiegel" einen nicht genannten ARD-Mitarbeiter. Angeblich waren für die Wettbewerbe 2011 und 2013 zwischenzeitlich bis zu 17 Millionen Euro gefordert worden. ARD und ZDF hatten jedoch für beide Veranstaltungen nur sechs Millionen geboten.

    Die Deutsche Presseagentur hatte am Freitag berichtet, dass ein Rechtepreis von schätzungsweise drei bis vier Millionen Euro fällig wurde. Bestätigt wurden alle diese Zahlen bisher nicht. Fest steht nur: Die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2011 sind vom 27. August bis 4. September in Daegu im Fernsehen zu sehen - auch in HDTV.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    : Die Leichtathletik-Wettbewerbe der Olympischen Spiele 2012, die Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften und das ISTAF-Meeting in Berlin.


    Quelle: sat+kabel
     
    #2
    Fisher gefällt das.

Diese Seite empfehlen