1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lady Gaga - Verrückt und nackt in neuem Musikvideo

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 3. Dezember 2011.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Gerade zog sie sich komplett für die Vanity Fair aus. Und wie es scheint, macht es Gaga ausgerechnet jetzt im Winter besonders viel Spaß, die Hüllen fallen zu lassen. In ihrem neuen Musikvideo inszenierte sich der Pop-Star wieder als Akt-Modell – diesmal in einer Badewanne.

    [​IMG]

    „Marry the Night” ist Gagas fünfte ausgekoppelte Single aus ihrem mit einem Grammy nominierten Studioalbum „Born This Way”. Das Besondere am Video: Es handelt sich um einen 14-minütigen Kurzfilm, ihren bis jetzt längsten veröffentlichten. Man beachte: Gaga führte erstmals allein Regie. Gedreht wurde im Oktober. Der Clip dreht sich um ihre Anfänge als Künstlerin und ist auch als Hommage an New York zu verstehen.

    Man könnte meinen, dass Gaga die Nacktheit allein deswegen nutzt, um sich Gehör und Blicke zu verschaffen. Allerdings wollte sie ihren „schlimmsten Tag des Lebens“ möglichst realistisch widerspiegeln. Als die Sängerin telefonisch erfuhr, dass sie von ihrem ersten Plattenlabel Island Def Jam gekickt wurde, war sie gerade nackt.

    „Das ist vielleicht der ehrlichste Moment im Video, er hebt sich von allem ab, was ich bisher getan habe. Meine Entscheidung als Regisseurin war es, die Kameras verdammt noch mal laufen zu lassen, weil ich in diesem Moment nicht anders konnte“, so die Künstlerin.

    Nicht nur Nacktheit spielt eine Rolle. Zu Beginn des Musikvideos liegt sie niedergeschlagen in einem Klinikbett, von einer Krankenschwester als „Morphin-Prinzessin“ angesprochen. Gaga entgegnet: „Ich werde ein Star sein. Weißt du, warum? Weil ich nichts zu verlieren habe.“

    Es folgen Szenen auf Bühne, Straße, im Auto und in ihrem Apartment. Wir beobachten Gaga beim Haare blau färben oder bei einer kleinen Essenschlacht mit Frühstückscerealien. Erste Kritiken zum Song waren überwiegend positiv. Wie will sich Gaga zukünftig provokativ noch überbieten?

    Quelle: Viply
     
    #1
    xetic und Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen