1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kubica darf Krankenhaus verlassen

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von Borko23, 20. April 2011.

  1. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    Kubica darf Krankenhaus verlassen


    Formel-1-Pilot Robert Kubica darf nach seinem schweren Rallye-Unfall vor zweieinhalb Monaten das Krankenhaus in Pietra Ligure verlassen.
    Nach Angaben von Klinik-Sprecher Roberto Carrozzino bestehe beim 26-jährigen Polen nicht mehr die Gefahr einer Infektion, weshalb er die Klinik im italienischen Ort sofort verlassen dürfe.
    Den Zeitpunkt seiner Entlassung kann Kubica, der sich beim Rallye-Unfall in der Nähe von Genua schwere Verletzungen an Armen, Beinen sowie inneren Organen zugezogen hat, selber bestimmen.
    Als Ersatz für Kubica im Renault-Cockpit sprang der Mönchengladbacher Nick Heidfeld ein.
    Sport1.de
     
    #1
    anton1963 und josef.13 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Kubica darf das Krankenhaus verlassen


    Formel-1-Fahrer Robert Kubica kann den nächsten Schritt bei seiner Genesung unternehmen: Der Pole muss nicht mehr länger im Krankenhaus bleiben

    Rund zweieinhalb Monate nach seinem schweren Rallyeunfall darf Robert Kubica das Krankenhaus in Petra Ligure wieder verlassen. Laut Klinik-Sprecher Roberto Carrozzino besteht nicht mehr länger die Gefahr einer Infektion, weshalb Kubica für seine weitere Genesung nicht mehr zwingend vor Ort bleiben müsse. Den Zeitpunkt seiner Entlassung aus dem Krankenhaus dürfe er selbst bestimmen.

    [​IMG]

    Dies berichtet die polnische Nachrichtenagentur 'PAP'. Kubica hatte sich bei einem Rallye-Gaststart am 6. Februar 2011 schwere Verletzungen zugezogen, als er bei der Rallye Ronde di Andora bei Genua verunglückt war. Bei dem Eintages-Event war Kubica gemeinsam mit seinem Beifahrer Jakub Gerber vom Kurs abgekommen und mit seinem Skoda Fabia heftig in die Leitplanken geprallt.

    Das Fahrzeug war überaus unglücklich auf die offenbar nicht ordnungsgemäß abgesicherte Bande getroffen, sodass ein Teil der Leitplanke die Fahrgastzelle des Fabia durchbohrt und Kubica sowohl an Armen und Beinen verletzt hatte. Zudem hatte sich der polnische Formel-1-Fahrer schwere innere Verletzungen zugezogen, welche umgehend im Krankenhaus von Petra Ligure behandelt wurden.

    Dort musste Kubica bis zuletzt zahlreiche Operationen über sich ergehen lassen, doch die Ärzte konnten regelmäßig positive Entwicklungen vermelden. Mittlerweile kann Kubica das verletzte Bein wieder aufstellen und seine rechte Hand zur Faust ballen, schon bald soll der Pole wieder gehen können. Kubicas Cockpit bei Renault hatte Nick Heidfeld bereits bei den Wintertests übernommen.

    Quelle: Formel1
     
    #2

Diese Seite empfehlen