1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krimineller verkaufte Zugang zu Regierungs-Seiten

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von Anderl, 24. Januar 2011.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.343
    Zustimmungen:
    99.633
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Krimineller verkaufte Zugang zu Regierungs-Seiten

    In einem Untergrund-Forum wurden in letzter Zeit Zugangsdaten zu einer Reihe von Webseiten von Regierungsbehörden, Militärs und Universitäten angeboten.
    Für 499 Dollar offerierte ein Unbekannter beispielsweise einen Root-Zugang zu der Webseite der US Army. Lediglich 99 Dollar sollte es kosten, wenn man Zugriff auf die Systeme hinter italienischen Behörden-Webseiten erhalten wollte.


    Das geht aus einer Mitteilung des Sicherheits-Unternehmens Imperva

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , dessen Experten das Angebot bei der Beobachtung des Schwarzmarkte entdeckten. Der Angreifer offerierte zusätzlich auch Datensätze, die er sich auf entsprechenden Servern zugänglich gemacht hatte.
    Nach dem aktuellen Stand der Analyse durch Imperva war auf den jeweiligen Seiten eine Sicherheitslücke für den unberechtigten Zugriff verantwortlich, die eine SQL-Injection-Attacke ermöglichte. Der Anbieter hatte offenbar mit einem Script automatisiert nach verletzlichen Webseiten gesucht.
    Ob letztlich größerer Schaden entstanden ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Letztlich könnte der Anbieter auch nur versucht haben, von anderen Kriminellen Geld abzukassieren, ohne ihnen wirklich brauchbare Daten zu liefern, hieß es. Darauf deutet beispielsweise hin, dass seine Angebote eine Reihe von Rechtschreibfehlern enthielten und somit nicht besonders ernsthaft wirkten.

    Quelle: winfuture
     
    #1

Diese Seite empfehlen