1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kopfhöreranschluß am 2100max

Dieses Thema im Forum "Navigon Tools und Anleitungen" wurde erstellt von lirpa, 10. Februar 2010.

  1. lirpa
    Offline

    lirpa Newbie

    Registriert:
    28. März 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    In Fortsetzung der beiden Beiträge von @asdfg12345 ( Kopfhöreranschluß am 3300 und 4310) will ich dem interessierten Leserkreis meine diesbezüglich negative Erkenntnis mit dem 2100max nicht vorenthalten.

    Aufgrund des unterschiedlichen Platinenlayouts zum 4310 erscheint zumindest mir der Einbau einer KH-Buchse im 2100max nicht möglich.

    Wer gleichwohl einen Klinkenanschluss braucht, wird also unter Verzicht auf evtl. Gewährleistungsanspruch und Ästhetik auf die Verlegung eines Kabels nach außen nicht umhinkommen. Ohne eine ausgeprägt grobmotorische Veranlagung sollte dies auch umsetzbar sein. Unabdingbar ist darüber hinaus jedoch die Verwendung eines 5er-Torx für das Öffnen des Gehäuses.

    Hier mal ein Bild zu dieser suboptimalen Lösung ( Aufgebohrt wurde hier zur Kabeldurchführung die linksseitig im Gehäuse vermutlich für ein Mikro schon vorhandene Minibohrung; die von mir nachträglich eingezeichnete rote Linie dokumentiert den für die Kabelführung zum LS-Stecker auf der Platine gewählten Weg; je nach verwendetem Kabel empfiehlt sich Zugentlastung )

    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Februar 2010
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. asdfg12345
    Offline

    asdfg12345 Newbie

    Registriert:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Kopfhöreranschluß am 2100max

    Diese Platzverhältnisse nen ich mal be********.
    Die haben ja sogar eine Aussparung für die eigene USB-Buchse fräsen müssen :wacko1:

    Möchte hier aber noch mal drauf hinweisen die Buchse nur bei einem Garmin-Navi eingebaut zu haben.

    Die Buchse die ich im Garmin verwendete benötigte ca. 5 mm Höhe.
    Musste das Gehäuse des Navis dort wo die Pins waren ein klein wenig ausfräsen (kleine Kerben) um es wieder sauber geschlossen zu bekommen.
    Ich hatte zwar vor dem eigentlichen Aufbohren des Gehäuses mit gleichzeitigem Gewährleistungsverlust alles nochmal kontrolliert und zusammengebaut aber als dann die Kabel dran waren benötigte das Ding etwas mehr Raum. Das lag aber primär daran dass ich nicht die perfekten Lötstellen hinbrachte, war mehr so ein kleben statt löten.

    Zusätzlich hatte ich Kabel verwendet die annähernd den selben Durchmesser wie die Originalen hatten. Hätte ich Dickere genommen wäre ich vor dem Problem gestanden das Gehäuse nicht mehr sauber schließen zu können. Der Eigentümer meinte zwar es sei für Ihn kein Problem aber das hätte mir einfach nicht gefallen.

    Hatte auch die Idee die Buchse hinten aussen am Gerät zu montieren, und einige Schlitze für die Pins zu schnitzen, scheiterte aber daran keine Lösung für die Zugentlastung parat zu haben. Denn irgendwann würden durch an- und abstecken die Pins der Buchse der Reihe nach abbrechen.
     
    #2
  4. BlackyP
    Offline

    BlackyP Stamm User

    Registriert:
    5. März 2009
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    576
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Kopfhöreranschluß am 2100max

    Die bisher verwendeten "Klinkenbuchsen" sind alle relativ groß, was in der Pinbestückung (für Durchsteckmontage) begründet ist.
    Habt Ihr schon mal nach einer SMD-Version für diesen Steckverbinder gesucht, da diese meist viel flacher sind ?

    Evtl. (falls es sowas gibt) könnte man diese auf die Leiterplatte kleben und die Drähte dann direkt an die Buchse (SMD-Anschlüsse) ziehen.

    Ich werde mal suchen, welcher Hersteller was extrem flaches im Programm hat.

    Gegebenenfalls müßte man sich für eine 2,5mm Version (evtl. irgendeine HandyVersion) entscheiden und dann einen passenden Adapter basteln (sieht immer noch besser als so'n "Kabelsalat" aus).
     
    #3
  5. [ iLLuSioN ]
    Offline

    [ iLLuSioN ] Newbie

    Registriert:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Kopfhöreranschluß am 2100max

    Da braucht man nicht weit aus dem Fenster schauen ... entsprechende Buchsen bekommt man z.B. von

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #4
    BlackyP gefällt das.
  6. BlackyP
    Offline

    BlackyP Stamm User

    Registriert:
    5. März 2009
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    576
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Kopfhöreranschluß am 2100max

    Ja ... die hier ist vielversprechend ...

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #5
  7. 4fsbag
    Offline

    4fsbag Newbie

    Registriert:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Kopfhöreranschluß am 2100max

    Spannendes Thema! Würde mich auch interessieren, ob es funktioniert.
    Hat die genannte Buchse einen Schaltkontakt, der den internen Lautsprecher abschaltet, wenn der Kopfhörerstecker drin ist?
    Und wo zapfe ich das Signal ab? asdfg12345 sagt, dass man es nicht parallel zum LS schalten soll wegen unterschiedlicher Impedanzen. Wie/wo dann? Sollte man einen Widerstand vorschalten, denn der Verstärker des LS dürfte ja ziemlich viel Power haben?
     
    #6
  8. lirpa
    Offline

    lirpa Newbie

    Registriert:
    28. März 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kopfhöreranschluß am 2100max

    Kabelsalat verschwindet beim geschlossenen Gehäuse. Das ist doch nicht von Welt.
    Die 2,5-Buchse von Lumberg ist in den Dimensionen nicht viel vorteilhafter. Erwähnenswerter Platzgewinn nur in der Höhe. Bin aber mal gespannt auf eure Bilder vom entsprechenden Einbau.

    Buchse auf Platine festkleben halte ich für nicht ideal aufgrund mechanischer Belastung beim häufigen Stöpseln.

    @4fsbag
    Buchse ohne Schaltkontakt hielte ich für stümperhaft. Bei mir soll - so wie es jetzt geschieht - entweder Ansage über Navi oder Autoradio kommen und nicht von beiden Gerätschaften zugleich. Außerdem, was du zu recht ansprichst, hast du bei Verwendung von Schaltkontakt kein Impedanzproblem. Vorwiderstand ist dabei nicht vonnöten.

    Vorgehensweise:
    Zunächst roten und schwarzen Draht zwischen Stecker auf der Platine und LS im Navi auftrennen. Sodann die beiden schwarzen Drähte auf Masse der Klinkenbuchse legen.
    Der rote Draht vom Platinenstecker auf einen Öffner-Kontakt der Klinkenbuchse.
    Der rote Draht vom Navi-Lautsprecher auf das Gegenstück dieses Öffner-Kontakts an der Klinkenbuchse. Das wars.
    Bei gewünschtem Doppel-Mono auf dem Stereo-Klinkenstecker wäre noch Kontakt-Brückung auf der Buchse notwendig.
     
    #7
  9. BlackyP
    Offline

    BlackyP Stamm User

    Registriert:
    5. März 2009
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    576
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Kopfhöreranschluß am 2100max

    Hast du mal gemessen, wieviel Platz zwischen Leiterplatte und Gehäuse ist ?

    Diesen hier (siehe Anhang) gibt es zu diesem Preis:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2010
    #8
  10. lirpa
    Offline

    lirpa Newbie

    Registriert:
    28. März 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kopfhöreranschluß am 2100max

    Gemessen ja, habs mir aber leider nicht notiert.
    Aus der unsicheren Erinnerung: in der Gehäusemitte größter Abstand mit ca 5mm.
    Zu den Rändern geringer, wie du unschwer aus der notwendigen Ausfräsung der USB-Buchse erkennen kannst.

    Deine Links auf flache Klinkenbuchsen in allen Ehren. Diese "leben" aber nicht nur von der Bauhöhe.

    Bislang ist mir noch nicht klar, wo du trotz ihrer geringen Dimension die Buchse einbauen willst. Dort wo größter Abstand zum Gehäuse, wirst du mit angrenzenden Bauteilen deine Probleme haben oder aber den Stecker aufgrund Gerätehalter schwerlich einstöpseln können.

    Auf der rechten Geräteseite wirst du außerdem mit dem Karteneinschub deine Probleme haben und auf der linken Seite mit dem Akku-Rahmen.

    Auch steht die mechanische Belastbarkeit der Buchse in Abhängigkeit zu ihrer Befestigung noch im Raum.

    Bis zur Demonstration deiner Lösung wirst du also noch etwas brain und Arbeit investieren müssen.

    Im übrigen: Die 2,5mm-Buchse wollte ich nicht, da bei mir seit Urzeiten der vorhandene Anschluss zum Autoradio (bzw. FastMute ) mit einem 3,5mm-Stecker erfolgt und die Verwendung einer zwar vorhandenen Reduzierung optisch noch bescheidener wirkt.
     
    #9
  11. 4fsbag
    Offline

    4fsbag Newbie

    Registriert:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Kopfhöreranschluß am 2100max

    @ Lirpa: Danke für die Erläuterung!

    Das Problem der Befestigung sollte sich aber lösen lassen. Man könnte sie mit Epoxydharz (2-Komponentenkleber, spaltfüllend, wird mindestens so hart wie Hart-PVC) sowohl auf der Platine als auch am Gehäuse festkleben. Also quasi in die Gehäusebohrung einkleben, seitlich am Gehäuse noch mit zukleistern, dazu auf der Platine. Sollte halten.

    Die Frage ist, ob sich das Platzproblem lösen lässt. Vielleicht mal mit einem Buchsen-Dummy (aus weichem Holz o.ä. schnell zurechteschnitzt) testen, wie groß die Buchse maximal sein dürfte?
     
    #10
  12. blowfish
    Offline

    blowfish Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    17. Mai 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Kopfhöreranschluß am 2100max

    Vllt hilft ein Tip:
    Zur Ermittlung des "Platzangebotes" in einem anderen Gerät habe ich mal Schellenkitt benutzt. D.h. ich habe ein Stück von dem Kit an einem mir favorisierten Platz ins Gehäuse verbracht, das Gehäuse geschlossen, und so lange die Menge erhöht bis sich das Gehäuse gerade noch schließen lies. Dann den "geformten" Kitklumpen entnommen und "vermessen". Das hat mit dann viel Arbeit erspart. Man könnte auch abchecken, ob es eine kleinere Alternative zum eingebauten Akku gibt, dann hätte man Platz.
    Auf dem Foto sind ja einige Kontaktstellen gut zu erkennen. Weis jemand von Euch, ob da die für die TMC-Antenne dabei ist, bzw. wo ich das Antennensignal abzapfen kann? Ich habe mir ein Stück CU-Draht als Schleife auf das innere Gehäuse meines Mäxchen geklebt und an der Metallumrandung der USB-Schnittstelle angelötet. Es hat zwar Empfang gebracht, allerdings mit mässigem Erfolg. Meine Motivation war, daß ich ohne das Ladekabel "quer" zu verlegen TMC-Empfang habe.
     
    #11
  13. lirpa
    Offline

    lirpa Newbie

    Registriert:
    28. März 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kopfhöreranschluß am 2100max

    @4fsbag
    Dieser Kleber als Befestigungsmittel müsste gehen. Aber leider das Platzproblem! Wie eingangs schon beschrieben, sah ich mich außerstande, dies - in Abwägung zum entstehenden Aufwand - zu lösen.
    Meine Schieblehre (Messschieber) hat mir das schon hinlänglich angezeigt. Dummy schnitzen oder die von @blowfish angesprochene Knetmasse verwenden, hätten mir nichts besseres prophezeit.

    @blowfish
    Akku-Tausch kam für nicht in Frage. Hier adäquaten Ersatz mit kleinerem Ausmaß zu suchen, wäre mir zu viel Aufwand.

    Davon abgesehen, behaupte ich nicht, dass es gänzlich unmöglich ist, eine Buchse im Gerät unterzubringen. Nur muss hier jeder selbst entscheiden, inwieweit sich der dafür notwendige Mitteleinsatz noch lohnt. Immerhin gibt es auch einige Navis, die eine KH-Buchse bereits mitbringen.

    Was die TMC-Antenne und deren Anschluss anbetrifft, sollte dies eigentlich in einem neuen Beitrag thematisiert werden.
    Davon abgesehen kann ich dir nicht sagen, wo du auf der Platine das Signal anzapfen könntest. An der USB-Buchse soll das Antennenkabel laut Aussagen in einem anderen Forum auf PIN 4 liegen (PIN 1 = +5V; PIN 5 = GND).
     
    #12

Diese Seite empfehlen